Suche nach Rebecca nahe Kummersdorf am 03.09.2019. (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Vermisste 15-Jährige aus Berlin - Berliner Polizei sucht erneut bei Storkow nach Rebecca

Sieben Monate nach dem Verschwinden der Berliner Schülerin Rebecca hat die Polizei am Dienstag erneut ein Waldgebiet bei Storkow durchsucht. Das Gebiet war schon mehrfach Fokus der Ermittlungen.

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Verschwinden der Berliner Schülerin Rebecca hat die Berliner Polizei am Dienst erneut ein Waldgebiet bei Storkow durchsucht. Das bestätigte die Berliner Staatsanwaltschaft am Nachmittag dem rbb. Zuerst hatte die "Märkische Allgemeine Zeitung" berichtet (€). Die Suche wurde für Dienstag gegen 17 Uhr wieder eingestellt, wie es von der Polizei hieß. Ob es neue Erkennnisse gibt, dazu machte die Polizei gegenüber rbb|24 keine Angaben. Am Mittwoch soll die Mordkommission entscheiden, ob die Suche forgesetzt wird.

Es wurden ältere Hinweise auf der Suche nach der vermissten 15-Jährigen abgearbeitet, sagte die Berliner Staatsanwaltschaft dem rbb.

100 Polizisten mit Suchhunden im Einsatz

Das Waldgebiet wurde mit rund 100 Polizisten und Suchhunden durchkämmt. Dabei waren auch Mitglieder der zuständigen Mordkommission, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Gebiet bei Kummersdorf war in den vergangenen Monaten schon mehrfach im Mittelpunkt. Die Suche solle bis Mittwoch andauern, hatte es zunächst geheißen.

Die Berliner Schülerin wird seit dem 18. Februar vermisst. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass sie getötet wurde. Mehr als 2.000 Hinweise gingen bei der Mordkommission ein. Die Polizei hatte wochenlang Wälder und Seen abgesucht. Eingesetzt wurden spezielle Suchhunde, Boote und Taucher sowie Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW).

Sendung: Antenne Brandenburg, 03.09.2019, 16.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aus Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 18. September 2019

+++vor der Bürgermeister-Stichwahl in Schönefeld+++Sanddorn-die bedrohte Frucht?+++polnische Arbeitnehmer in Berlin und Brandenburg+++Cannabisbesitz-ein Fall für's Bundesverfassungsgericht?-ein Richter in Bernau setzt sich für Legalisierung ein+++