Symbolbild: Breitband-Ausbau in der ländlichen Region. (Quelle: imago images)
Audio: Antenne Brandenburg | 04.12.19 | Landrätin Karina Dörk im O-Ton | Bild: imago images-Symbolbild

Kreistag - Uckermark bringt Ausbau für schnelles Internet auf den Weg

Die Uckermark soll schnelleres Internet bekommen. Der Landrätin Karina Dörk (CDU) zufolge wurden am Dienstag in Prenzlau die Verträge für den Breitbandausbau unterzeichnet. So soll in den kommenden dreieinhalb Jahren die gesamte Region Uckermark mit mehr als 12.000 Haushalten an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Kommunen vom Eigenanteil befreit

Die Kosten des Vorhabens belaufen sich nach Dörks Angaben auf 139,4 Millionen Euro. Die Städte und Dörfer müssten sich an dieser Summe jedoch nicht beteiligen, sagte Dörk dem rbb. "Die Kreistagsmitglieder haben entschieden, dass wir als Landkreis diesen Eigenanteil zur Verfügung stellen. Wir haben zusammen mit dem Land verhandelt, dass wir diesen Eigenanteil erstattet bekommen", so Dörk weiter.

Der Landrätin zufolge handelt es sich bei dem Ausbau um das größte Infrastrukturprojekt der letzten Jahre. Als Daseinsvorsorge sei schnelles Internet für Unternehmen und Bildungseinrichtungen unverzichtbar, sagte Dörk.

Umfangreicher Ausbau nötig

Die Arbeiten werden vom Kommunikations-Dienstleister e.discom und den Stadtwerken Schwedt ausgeführt. Die Anbieter wollen nach eigenen Angaben alle weißen Flecken mit Übertragungsraten unter 30 Megabit pro Sekunde schließen. Dazu sagte Jörn Schoof von e.discom dem rbb, dass innerhalb der nächsten dreieinhalb Jahre knapp 4.000 Kilometer Glasfaserkabel und 1.600 Kilometer Tiefbau verlegt sowie 9.000 Gebäude angeschlossen werden müssten.

Sendung: Antenne Brandenburg, 04.12.2019, 8:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Das wäre eine super Sache für die Region. Zumal ja auch für flächendeckendes 5G schnelles Breitband die Herausforderung ist.

  2. 1.

    na geht doch-----immer aufwärts---sogar in der Uckermark

Das könnte Sie auch interessieren

AB AN kompakt FFO 022520
rbb Studio Frankfurt (Oder)

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 25. Februar 2020

+++ Frankfurter zu Vorfall in Volkmarsen +++ Prozess wegen erpresserischem Menschenraub und Körperverletzung +++ zahlreiche Einbruchversuche in LOS und Frankfurt +++ richtige Prävention gegen Einbrüche +++ 17. Bernauer Faschingsschießen +++