Kontrukteur Reinier Scheers an seiner 12 m² Murmelbahn
Audio: Antenne Brandenburg | 23.05.2020 | Bild: Larissa Mass/ rbb

Altranft (Märkisch Oderland) - Riesige Murmelbahn im Oderbruchmuseum eingeweiht

Im Oderbruch-Museum Altranft (Märkisch Oderland) ist am vergangenen Samstag eine riesige Murmelbahn eingeweiht worden. Die Anlage, die sich dem Museum zufolge über rund zwölf Quadratmeter erstreckt, ist einem Model der Kulturlandschaft des Oderbruchs mit einem komplexen Wasserwege-System aus Gefällen und Ebenen, Rinnen und Hindernissen nachempfunden.

Neuen Vorzeige-Objekt für das Museum

Schon lange war es Wunsch der Museumsmacher, das Oderbruch für Besucher auch spielerisch erfahrbar zu machen. Leiter Kenneth Anders sieht in der Anlage nach eigenen Angaben das neue Repräsentationsobjekt der Einrichtung und sagt, er freue sich auf die Reaktion der Gäste. Am Premieren-Wochenende sei der Zuspruch bereits sehr groß gewesen.

Der in Altbarnim (Landkreis Märkisch-Oderland) wohnende Konstrukteur Reinier Scheers hat laut Museum sechs Monate an der Bahn gearbeitet. Dabei war es dem Niederländer nach eigener Aussage wichtig, den Besuchern vor Augen zu führen, dass es ständiger Eingriffe bedürfe, um das Wasser aus dem einstigen Sumpfgebiet des Oderbruchs fern zu halten.

Nur mit Mechanik und Gravitation

Umgesetzt werden die Fließbewegungen des Wassers durch mehr als 500 blau und grün schimmernden Glaskugeln, die mit einem Gefälle von 21 Zentimetern über die etwa zwölf Quadratmeter große Anlage rollen.

Einzig Mechanik und Gravitation treiben die Murmelbahn an. Mittels hölzerner Handräder werden die Kugeln auf die Platte befördert und suchen sich dort ihren Weg durch die Gräben des Oderbruchs. Auch ein Dammbruch kann simuliert werden, der die Dörfer des Bruchs unter Wasser setzt. Zwei ebenfalls mit Handrädern betriebene Schöpfwerke fördern die aufgelaufene Kugelmenge weiter.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags hieß es, Altbarnim liege im Landkreis Barnim. Das ist falsch, es liegt im Kreis Märkisch-Oderland. Wir haben den Fehler korrigiert und bitten, ihn zu entschuldigen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.05.2020, 08:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 1.

    Korrektur:

    "Der in Altbarnim (Landkreis Barnim) wohnende Konstrukteur Reinier Scheers ..."

    Das aus den Altdörfern Kleinbarnim und Großbarnim bestehende, zur Gemeinde Neutrebbin und damit zum Amt Barnim-Oderbruch gehörende Altbarnim liegt, allen Barnims zum Trotz, im Landkreis Märkisch-Oderland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder in Seelow mit Bürgermeister
rbb | Elke Bader

Mayors for Peace: - Seelows Stadtverwaltung flaggt für Frieden

Vor dem Seelower Rathaus wurde am Mittwoch die Flagge des weltweiten Bündnisses “Mayors for Peace“ gehisst. Gemeinsam mit vielen anderen Kommunen engagiert sich die Kreisstadt von Märkisch-Oderland seit zwei Jahren auf diese Weise für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Mit Material von Elke Bader