Das undatierte Foto zeigt das Profil (Tiefe des Aushubs 1,50 Meter) eines Bodens aus Löss. Der Boden des Jahres 2021 wird der Lössboden. Dieser sei eine wichtige Ressource für Landwirtschaft und Natur, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover mit. (Quelle: dpa/Moews)
Audio: Antenne Brandenburg | 12.04.2020 | Bärbel Kiele | Bild: dpa/Moews

Zum Tag des Bodens - Umweltschützer weisen auf Bedeutung der Moore hin

Zum Welttag des Bodens am 5. Dezember weist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt auf die Bedeutung des Moores als Wasserspeicher und natürliches Kohlenstoffreservoir hin. Wichtig seien dabei Forschungsprojekte zum Moor wie an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (Landkreis Barnim).

Hochschule Eberswalde wirbt für Moorschutz

Vor allem nassen Moorböden komme eine Schlüsselrolle beim Klimawandel zu, so die Umweltstiftung. Moore könnten Wasser und auch das Treibhausgas Kohlendioxid speichern. Besonders Waldmoore könnten den lokalen Wasserhaushalt und das Binnenklima stabilisieren.

Hervorgehoben wurde dabei ein Projekt zur Moorrenaturierung vom Landesforst Brandenburg. Daran sind auch Moor-Experten der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung beteiligt. In Brandenburg gibt es den Angaben zufolge etwa 38.000 Hektar Waldmoor. Aus dem Brandenburger Projekt würden Empfehlungen für den Waldmoorschutz abgeleitet und ein Handbuch für die Moorrenaturierung erarbeitet.

Boden des Jahres

Boden des Jahres 2021 ist der Lössboden. Er wird von Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe mit dem "Kuratorium Boden des Jahres" traditionell zum Weltbodentag gekürt. In Brandenburg ist er aber weniger anzutreffen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 04.12.2020

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Danke für die Rückmeldung. Ein Verweis auf das Foto im letzten Abschnitt würde das für jeden sofort verständlich machen.

  2. 2.

    Das Foto bezieht sich auf den letzten Absatz. Zu sehen ist Lössboden.

  3. 1.

    Was soll den das Foto darstellen? Im Text wird auf dieses ausgehobene Loch im Boden nicht Bezug genommen. Sieht mir nicht nach Moorboden aus, sondern nach ganz normaler Abfolge von Mutterboden und darunter Lehmboden...

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

Antenne am Nachmittag vom 19.01.2021 Daumennagel
rbb | Studio Frankfurt

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 19.Januar 2021

+++Zu Besuch bei Wriezener 7.-Klässlerin im Distanzunterricht+++Buchtipp aus dem Schlaubetal: Uwe Rada mit "Siehdichum - Annäherung an eine brandenburgische Landschaft"+++Risiko von Glücksspielsucht in Corona-Zeiten+++Wer ist der neue Präsident der Hochschule Eberswalde?+++Nützliches rund um die FFP2-Maske+++Brandenburger Quarantäne-Verweigerer kommen nach Eisenhüttenstadt+++