Waffen sichergestellt - Polizei nimmt tatverdächtigen Jäger nach Leichenfund bei Rüdersdorf fest

Do 23.06.22 | 13:10 Uhr
Blaulicht. (Quelle:dpa/H.Becker)
Audio: Antenne Brandenburg | 23.06.2022 | Dilan Polat | Bild: dpa/H.Becker

Spezialkräfte der Polizei in Brandenburg haben einen 41-jährigen Mann im Zusammenhang mit einem Leichenfund im Mai bei Rüdersdorf (Märkisch-Oderland) festgenommen. Wie die Polizeidirektion Ost am Donnerstag mitteilte, ist der Mann aus Jänickendorf (Oder-Spree) dringend tatverdächtig, einen 27-Jährigen aus Rüdersdorf getötet zu haben.

Der Tote war Mitte Mai in einem Waldstück bei Rüdersdorf gefunden worden. Am Mittwoch hatte das Amtsgericht Strausberg einen Haftbefehl gegen den Verdächtigen erlassen, der bereits am Dienstag festgenommen wurde, wie die Polizei nun mitteilte.

Polizei stellt Waffen und Munition sicher

Im Zuge der Festnahme durchsuchte die Mordkommission auch die Wohnung des Beschuldigten. Die Beamten beschlagnahmten unter anderem mehrere Lang- und Kurzwaffen, Munition und das Fahrzeug des Mannes. Die Ermittlungen und die Auswertung von Spuren dauern an. Der Verdächtige bestreitet selbst den Tatvorwurf.

Der Festgenommene ist nach Angaben der Polizei Jäger und wurde bereits 2019 wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vom Amtsgericht Fürstenwalde (Oder-Spree) zu einer Geldstrafe verurteilt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.06.2022, 12:30 Uhr

Nächster Artikel