Gebäude der Europa Universität Viadrina in Frankfurt/Oder (Quelle: rbb)
Audio: Antenne Brandenburg | 09.04.2020 | O-Ton: Julia von Blumenthal | Bild: rbb

Corona-Krise - Frankfurter Viadrina startet digital ins Sommersemester

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Vorlesungszeit für das Sommersemester beginnt an der Viadrina in Frankfurt (Oder) trotz Corona wie geplant am 14.April. Diesmal ist aber alles anders: Die Uni geht wegen Corona-Sicherheitsmaßnahmen in den ersten Wochenkomplett online in den Betrieb. Dazu gehören auch digitale Konferenzen und Coworking per Video.

Die Viadrina-Präsidentin Julia von Blumenthal sagte am Mittwoch in einer Zoom-Konferenz: "Wir machen jetzt sogenannte Geistervorlesungen, das heißt Vorlesungen in einem leeren Saal, die wir aufzeichnen." Dabei sieht sie eine große Bereitschaft an der Universität sich auf das Experiment einzulassen.

Normalerweise wäre in Frankfurt ein reichliches Kulturangebot zur derzeitig stattfindenden Einführungswoche in den Straßen und Clubs vorfügbar. Die Erstsemester lernen sich aktuell auch in Vorstellungsrunden digital kennen. Der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) der Viadrina arbeitet an einem großen Onlineersatz für das Kulturangebot.

Absagen internationaler Gaststudierender

Doch nicht für alle ist das Angebot ideal: Jeder zehnte Austauschstudierende musste seinen Aufenthalt absagen. Gründe sind Probleme bei der Ein- und Ausreise oder auch die Angst vor der Corona-Lage in Deutschland. Insgesamt waren 222 internationale Gaststudierende erwartet worden. Ein Teil verschiebt den Aufenthalt auf das nächste Semester.

Die Viadrina ist eine der internationalsten Universitäten der Bundesrepublik: Von den 5.500 Studierenden sind ein Viertel ausländische Studierende, aus 107 verschiedenen Ländern.  Die meisten kommen aus Polen, der Türkei und der Ukraine.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren