Corona Selbsttest
Bild: Georg-Stefan Russew/rbb

Corona-Pandemie - Brandenburger Polizei verfügt über 30.000 Selbsttests

Die Polizei in Brandenburg ist nach eigenen Angaben momentan ausreichend mit Corona-Selbsttests ausgestattet. Mehr als 30.000 Tests stünden zur Verfügung, sagte am Montag der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst.

Damit sei gewährleistet, dass für jeden in den nächsten vier Wochen ein Selbsttest pro Woche bereit stehe. Die Bereitschaft und das Interesse unter den Bediensteten sei da.

Aufgrund der zahlreichen Aufgabenbereiche, darunter die Begleitung von Demonstrationen und Versammlungsabsprachen, bestehe für die Polizei ein hohes Ansteckungsrisiko, so Herbst.

57 Beamte coronabedingt nicht im Einsatz

Nachdem in der vergangenen Woche zunächst nur 3.500 Corona-Tests verteilt werden konnten, wurden an diesem Montag den Angaben zufolge weitere 28.000 Tests zu den Polizeidirektionen in die Fläche gebracht. Aktuell seien von rund 7.000 Polizisten im Land die Hälfte geimpft.

Nach Angaben von Herbst sind derzeit 57 Polizisten im gesamten Land coronabedingt nicht im Dienst. Bei 50 sei die Quarantäne amtlich angeordnet worden, neun seien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sieben Polizisten blieben vorsorglich zuhause.

 

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.04.2021, 16 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Heute mit Polizistin aus der Wache in Hohenschönhausen gesprochen,
    sie könne sich einmal pro Woche in Biesdorf oder Spandau testen lassen......
    Soweit zur die Aussage vor Ort.

  2. 1.

    Wie sieht es bei der Berliner Polizei aus?
    Wird dort jeder zwei mal die Woche getestet wie vom Senat beschlossen?

Nächster Artikel