Neue Ausnahmen für kleinen Grenzverkehr - Polen verlängert Corona-Beschränkungen an Grenze zu Deutschland

Passanten kommen vom polnischen Slubice über den Grenzübergang Stadtbrücke nach Frankfurt (Oder) in Brandenburg (Bild: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Polen verlängert die Corona-Beschränkungen an der Grenze zu Deutschland bis zum 5. Juni 2021. Das teilte die Stadt Frankfurt (Oder) am Freitag in einer Pressemitteilung mit [www.frankfurt-oder.de].

Das heißt, wer aus der Bundesrepublik in das östliche Nachbarland reist, unterliegt weiterhin der Covid-19-Quarantäne- und Testpflicht. Ausgenommen davon sind Grenzpendler, Personen, die einen negativen Test vorweisen können, vollständig Geimpfte und Genesene nach einer Corona-Erkrankung, die höchstens ein halbes Jahr zurückliegt. Auch für Trucker gibt es keine Beschränkungen.

Die Stadt Frankfurt (Oder) weist daraufhin, dass dies jedoch nicht die Regeln seien, die bei der Ein- und Rückreise nach Brandenburg gelten.

Polen kein Hochinzidenzgebiet mehr

Die Bundesregierung hat Polen am Sonntag vom Hochinzidenz- zum Risikogebiet heruntergestuft [www.auswaertiges-amt.de]. Damit entfällt die Corona-Testpflicht vor Einreise auf dem Landweg aus dem an Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen grenzenden Nachbarland. Es reicht dann wieder, wenn man sich bis zu 48 Stunden nach Einreise testen lässt.

Einreisende aus Risikogebieten müssen nach ihrer Ankunft in Deutschland für zehn Tage in Quarantäne, die durch einen negativen Test nach fünf Tagen verkürzt werden kann. Ausgenommen von der Quarantäne sind mit Inkrafttreten einer neuen Verordnung in den nächsten Tagen vollständig Geimpfte und Genesene.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.05.2021, 15:30

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Die Verwirrung ist verständlich. Da Polen ab dem 09.05.2021 vom Hochinzidenzgebiet zum Risikobiet heruntergestuft wird, entfällt für Sie als Rückkehrer die Pflicht bei der Einreise nach Deutschland einen aktuellen negativen Test vorzulegen. Vor der Einreise nach Deutschland müssen sie sich auf https://www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis der Anmeldung bei der Einreise mitführen. Die zehntägige Quarantänepflicht unmittelbar nach der Rückkehr entfällt nicht. Die Quarantäne kann jedoch nach 5 Tagen durch das Vorlegen eines negativen Tests beendet werden. Vollständig Geimpfte und Genesene sind von der Quarantäne- und Testpflicht ausgenommen. Wir hoffen, wir konnten ihre Fragen klären.

  2. 9.

    Hallo an alle vor allem an RBB ich habe eine Frage. Wenn ich für sieben Tage nach Polen in den Urlaub möchte muß ich danach in Quarantäne?? Bei den ganzen Bestimmungen blickt man ja nicht mehr durch da in den Quarantäneregeln des auswertigem Amtes steht "Bei Einreise nach Deutschland mit Voraufenthalt in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet innerhalb der letzten 10 Tage, müssen Einreisende u.a.sich dort häuslich für 10 Tage absondern. Nach einem Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet müssen sich Einreisende sich für 14 statt 10 Tage häuslich absondern."
    als info steht " Als Voraufenthalt in einem Risikogebiet gilt ein Aufenthalt zu eils Voraufenthalt in einem Risikogebiet gilt ein Aufenthalt zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 10 Tagen vor Einreise.
    Maßgeblich ist, ob das Gebiet zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland als Risikogebiet ausgewiesen war (d.h. nicht zwangsläufig zum Zeitpunkt des Aufenthalts)" WAS HEIST DAS NUN

  3. 8.

    #Antje, geprüft werden könnte die Wiedereinreise mit der Einreiseanmeldung die jeder Einreisende vorher online abgeben müßte. Zumindest lt. den geltenden Bestimmungen. Ob es die zuständigen Gesundheitsämter tun kann ich nicht einschätzen. Und ob jeder Einreisende, gerade beim kleinen Grenzverkehr, diese Einreiseanmeldung auch abgibt, halte ich eher für eine theoretische Frage.

  4. 7.

    Lt. Text ist Einreise nach Polen (also auch der kleine Grenzverkehr) für Geimpfte/Genesene oder mit neg. Test (wie aktuell der sein muss, bleibt offen)möglich. Rückreise nach D für Geimpfte/Genesene ohne Auflagen, der Rest Test innerhalb von 48h nach Einreise (wie auch immer das geprüft werden soll).

  5. 6.

    Hallo, rbb, gelten diese Regeln auch für den kleinen Grenzverkehr Schwedt? Uns gibt es auch noch!!!

  6. 5.

    Na endlich mal wieder eine Law und Order Meldung. Alles bleibt beim Alten, es sei denn man ist Trucker und hat seine vollständig Geimpfte Oma auf dem Beifahrersitz. Trinken einen Kawe z melkiem ( Kaffee mit Milch ) jedza pirogi ( essen Piroggi ) a na deser makowiec ( als Nachtisch Mohnkuchen ). Fahren dann wieder nach D. und Woidtke und Duda sind dann glücklich.

  7. 4.

    Danke für den Hinweis. Haben wir geändert. Beste Grüße und ein schönes Wochenende

  8. 3.

    @rbb24

    "Ausgenommen davon sind Grenzpendler, Personen, die einen negativen Test vorweisen können und Geimpfte und Genesene nach einer Corona-Erkrankung, die mindestens ein halbes Jahr zurückliegt."

    Es ist genau andersherum. Bitte korrigieren!
    Da muss höchstens statt mindestens stehen.

  9. 2.

    @rbb

    Sie meinen sicherlich eine Coronaerkrankung, die höchstens ein halbes Jahr zurück liegt.

  10. 1.

    richtig

Nächster Artikel