Aus dem Studio Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 10. Juli 2019

+++ Wenn Frauen morden wollen - Prozeß am Landgericht fortgesetzt +++ "Gleichwertige Lebensverhältnisse" in Ost und West - was denken ostbrandenburger Bürgermeister darüber? +++ Brandenburger Schäfer resignieren vor dem Wolf und geben ihren Job auf +++ Abgetaucht im Werbellinsee +++ Vorbereitung auf den "Bunten Hering" +++

Die Themen von Antenne Brandenburg am Nachmittag für Ostbrandenburg kompakt zusammengefasst. Moderatorin Dilan Polat präsentiert.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Künftiges Tesla-Gelände bei Grünheide-von Antenne Verkehrsflieger Tino Schöning fotografiert, Bild: Tino Schöning
Tino Schöning

US-Autobauer investiert Millionen - Tesla kommt nach Grünheide

Der US-Elektroautobauer Tesla wird seine erste Autofabrik in Europa auf einem Gelände in der Gemeinde Grünheide im Oder-Spree-Kreis bauen. Das hat der Bürgermeister von Grünheide, Arne Christiani, der rbb-Hörfunkwelle Antenne Brandenburg bestätigt.

AN-Kompakt
AN-kompaklt

Aus Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 12. November 2019

+++ Zwei in einem Boot - ein Antenne-Streitgespräch +++ Heute ist internationaler Oma-Opa-Tag +++ ARD-Themenwoche "Bildung" - Steffen Möller heute in FFO +++ Smartes Gras: Brandenburger Agrar-Apps auf der weltgrößten Landtechnik-Messe +++ Drogendealer-Prozeß am LG FFO +++ Das PCK in neuen Nöten +++

Seelower Schüler beim Jugendmedientag im rbb-Studio in Frankfurt (Oder)
Jana Reimann-Grohs/rbb

ARD-Bildungswoche - ARD-Jugendmedientag im rbb-Studio

Die Klasse 10c vom Gymnasium „Auf den Seelower Höhen“ war anlässlich des ARD-Jugendmedientages einen ganzen Tag lang im rbb-Studio Frankfurt (Oder) zu Gast. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg hatte zum 11. November Jugendliche aus Berlin und Brandenburg eingeladen, live dabei zu sein, wenn die Radio- und Fernsehsendungen produziert werden.