AN Kompakt
Bild: rbb Studio Frankfurt (Paul Welke)

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 20. November 2019

+++ So war es beim rbb-Grillen gestern in Eisenhüttenstadt +++ UN-Kinderrechtskonvention in Frankfurt (Oder) +++ Service: Was Sie beim Bezahlen in Polen beachten sollten +++ großangelegte Kontrollen an der Grenze +++ MOL-Landrat Schmidt zu aktuellen Problemen +++

Die Themen von Antenne Brandenburg am Nachmittag für Ostbrandenburg kompakt zusammengefasst. Moderatorin Dilan Polat präsentiert.

 

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

AN Kompakt
St Ffo

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 13. Dezember 2019

+++15 Jahre alter Joris Witte zurück von der International Junior Science Olympiad+++Popstar Michael Schulte in Herzberg beim Antenne Brandenburg-Weihnachtskonzert+++Katholische Kirchgemeinden fusionieren in der Uckermark+++Brandenburger Reaktionen nach den Wahlen in Groß Britannien+++Domweihnacht in Fürstenwalde+++

AN KOMPAKT Dash
StFFO

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 12. Dezember 2019

+++Der neue Gebetsraum für Muslime in Frankfurt+++Bad Freienwalde feiert "Musical Christmas"+++Verein für plattdeutsche Sprache ausgezeichnet in Prenzlau+++Kreistag beschließt Mehrausgaben im Jugend-Sozialbereich in MOL+++zu wenig Lebensmittelkontrollen in Frankfurt und MOL-stellt Foodwatch fest+++Freizeitkünstler mit eigener Fotografieausstellung+++

Symbolbild: Unterricht an der Pestalozzi-Grundschule in Prenzlau, Brandenburg. (Quelle: dpa/Pleul)
dpa/Pleul

Interview - Rettung des Plattdeutschen in Brandenburg

Anfang Dezember hat der Mundart-Verein "Adbeernest e.V." (übers. Storchennest) den erstmalig verliehenen Max-Lindow-Preis erhalten. Vergeben wird dieser vom Landkreis Uckermark und der Stadt Prenzlau für die Pflege und den Erhalt der Heimatsprache.