Personen paddeln im Finowkanal in Brandenburg (Quelle: rbb)
Audio: Antenne Brandenburg | 25.11.2020 | Klaus Lampe | Bild: rbb

Finanzierungsvereinbarung mit dem Bund - Arbeiten am Finowkanal gesichert

Der Zweckverband Region Finowkanal hat am Mittwoch eine Finanzierungsvereinbarung mit dem Bund unterschrieben. Das sei ein wichtiger Meilenstein für die Instandsetzung der Schleusen, teilt der Verband mit. Der Bund übernimmt die kompletten Vorplanungskosten und die Hälfte der Bauleitungs-, Planungs- und Baukosten. Nun fehlen noch die Fördermittel des Landes Brandenburg, die laut Zweckverband Region Finowkanal noch in diesem Jahr erwartet werden.

Förderung des Wassertourismus

Der Zweckverband übernimmt zunächst sechs Schleusen vom Bund. Dann sollen weitere sechs Schleusen und auch zwei bewegliche Brücken folgen. Ziel ist die dauerhafte Nutzbarkeit für den Bootsverkehr und die Förderung des Wassertourismus. Die Kanalstrecken des Finowkanals unterhält weiter der Bund.

Mitglieder des Zweckverbands sind der Landkreis Barnim und die Anrainergemeinden des Finowkanals.

Sendung: Antenne Brandenburg, 25.11.2020, 17:30

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.