Urlauber am BER, Bild: rbb
Urlauber am BER | Bild: rbb

Hauptstadtflughafen - BER halbes Jahr nach Eröffnung noch immer nicht ausgelastet

Der Hauptstadtflughafen BER ist auch ein halbes Jahr nach seiner Eröffnung bei Weitem nicht ausgelastet. Im April wurden 265.000 Fluggäste im neuen Terminal gezählt, wie die Betreiber
am Dienstag mitteilten. Das waren zwar 44 000 mehr als im März.

Vor der Corona-Krise waren im April 2019 an den damals zwei Flughäfen Tegel und Schönefeld noch 3,1 Millionen Passagiere gezählt worden. Die Erwartungen der Luftverkehrsbranche an den Osterreiseverkehr hätten sich nicht erfüllt, teilte die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg mit. Die Zahl der Flüge liegt bei etwa einem Sechstel des Vorkrisen-Niveaus.

Der neue Flughafen war Ende Oktober eröffnet worden. "In unserer Prognose für das Jahr 2021 gehen wir von 10,7 Millionen Passagieren aus", sagte Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup. "Diese Zahl ist nur zu erreichen, wenn die Impfstrategie greift, Reisebeschränkungen
aufgehoben oder gelockert werden und dadurch der Reiseverkehr im Sommer wieder anzieht." 2019 waren noch rund 36 Millionen Menschen von Tegel und Schönefeld geflogen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 04.05.2021, 12:30 Uhr

15 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 15.

    Hätten sie das Ding wie geplant und pünktlich eröffnet, hätten sie genug Vergleichszahlen der Fluggäste gehabt! Und hätten auch genug Rücklagen für schlechte Zeiten gehabt!

  2. 14.

    Ja, genau. Die Freiheit soll ja auch nicht beschnitten werden. Wenn man in den Urlaub möchte kann man sich das Geld ansparen. Der urlaub sei jedem gegönnt und die Preise werden ja nicht unerreichbar. Wenn man gerne fliegt, dann soll derjenige das eben auch bezahlen können. Es geht aber eher um die Gesundheit und die Umwelt als um Lustflüge.

  3. 13.

    Frei zu sein und Freiheit zu geniessen heißt für mich, mich jederzeit an den Ort auf dieser Welt zu begeben, nach dem es mich gerade sehnt. Ob zum Urlaub, zum Businiess, aus wissenschaftlichen Gründen oder einfach nur, weil ich gern fliege.
    Es ist eine feine Errungenschaft, dass auch der Arbeiter vom Montageband ägyptische Pyramiden besuchen kann oder im Yukon sich erholt, auf australischen Wellen reiten kann oder den brasilianschen Karneval besucht. Lange genug war Fliegen ein Privileg der Oberschicht. Der Dödel konnte ja mit dem PKW auf den nächstgelegenen Zeltplatz fahren. Gott sei Dank ist dem nicht mehr so. Aber die GRÜNEN (die Vielflieger) könnten die alten Zustände wieder herbeiregieren. Und das will zumindest ICH nicht. Guten Tag!

  4. 12.

    Wissen Sie, wohin Ihr Vorschlag, die Preis drastisch anzuheben, in letzter Konsequenz neben dem Verlust von zig Tausend hochbezahlten Arbeitsplätzen führt?
    Noch weiter voranschreitende soziale Spaltung. Fliegen nur noch für Reiche und DINKs. Urlaub einer Durchschnittsfamilie nur noch mit Auto (natürlich nem 10 Jahre alten Drecksdiesel, weil das Geld für ein modernes Mobil oder Bahn nicht reicht), hierdurch explodierende Übernachtungskosten in den per Auto erreichbaren Urlaubsgebieten, führt wiederum zu noch wenigeren Kunden, die sich das leisten können... also Urlaub auf Balkonien. Klasse Vorstellung... fast wie Corona ;-)

    Also mir kann´s recht sein. endlich wieder leere Flieger und Strände.

  5. 11.

    Welches ist das Ergebnis Ihrer fundierten Analyse zur Unterauslastung des BER in dieser Zeit?

  6. 10.

    "Corona ist schuld!" ... ist der kleinste gemeinsame Nenner in der derzeitigen Situation. Ob und wie sich das mit dem BER entwickelt, wird sich in Zukunft zeigen. Der BER kennt keine "Vor-Carola-Zeit".

  7. 9.

    Corona ist schuld! Scheint die neue Standardausrede zu sein, wenn was falsch läuft?! Da macht man sich aber zu leicht!

  8. 8.

    Wer braucht schon den Flughafen? Warum macht man die Flugpreise eigentlich nicht so teuer, dass sich fliegen nur wirklich dann lohnt, wenn man es braucht? Manche Flugpreise sind einfach zu billig. Daher braucht es m.E. eine Lenkungsfunktion, damit man nicht einfach so durch die Welt gondelt und dadurch die Umwelt schont. Gottseidank ist dieser Flughafen nicht ausgelastet. Sind die aktuellen Zahlen vielleicht annähernd der Trend, wenn die Flugpreise angehoben werden und man dann schon genau schaut, ob man noch wegfliegen muss? Wenn man einmal im Jahr Urlaub machen will, kann man ja sparen, aber man muss nicht jede Woche irgendwo hin.

  9. 7.

    Macht dochein Impfzentrum draus, dann habt ihr eure Vollauslastung.
    Tegel war ein Berliner Flughafen. Der Ber gehörte zu
    Brandenburg und wurde leider mitfinanziert.
    Ein Drehkreuz wird der nie und innerdeutsch ist die Bahn
    Umweltfreundlicher und auch billiger

  10. 6.

    "BER halbes Jahr nach Eröffnung noch immer nicht ausgelastet"
    Ja klar. Die sollen endlich diese blöde Carola, na diese runde Planschkuh mit den ganzen Stoppeln, rausschmeissen. Dann lüppt dit och.

  11. 5.

    Komischer Artikel. Warum sollte der Flughafen auch nur annähernd ausgelastet sein? Wir befinden uns noch immer in mitten einer weltweiten Pandemie. Vielleicht in einem Jahr noch mal mit so einem Bericht versuchen ;)

  12. 4.

    Jetzt Reisen verbieten, statt damit jetzt noch alles zu verschlimmern und ins Unendliche zu verlängern.

  13. 3.

    Es gibt eben doch Berliner die Ars.....in der Hose haben ! Sie meinen auch , wir hatten einen Flughafen.. warum muss ich jetzt von Brandenburg fliegen. Dann fahre ich lieber nach Hamburg da gibt es einen sehr schönen Flughafen und dann verbringen ich dort noch paar Tage. Die Fahrt dauert genau so lange ,als wenn ich zwei Stunden auf nicht fahrende S Bahnen warte.

  14. 2.

    Und was soll diese Meldung jetzt? Nur um mal wieder irgendwas über diesen Flughafen zu berichten? Oder hat jemand in der aktuellen Situation ernsthaft etwas anderes erwartet...

  15. 1.

    Eindeutig die Schuld von RRG! Unter der CDU wären es aktuell 120%!

Nächster Artikel