Erneuerbare Energien - Netzbetreiber baut neue Hochspannungsleitung bis zur Uckermark

Fr 15.10.21 | 18:09 Uhr
  4
Ein Hochspannungsmast steht vor einem farbigen Himmel. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 16.10.2021 | Martina Roelke | Bild: dpa/Patrick Pleul

Im Nordosten Deutschlands fließen weitere Millionen in den Bau der Stromversorgung und den Transport erneuerbarer Energien. Wie der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz (Berlin) am Freitag mitteilte, werde noch in diesem Jahr mit dem Bau einer neuen 380-kV-Hochspannungsleitung zwischen den Umspannwerken Pasewalk (Vorpommern-Greifswald) und Bertikow (Uckermark) begonnen.

Kosten von rund 60 Millionen Euro

Die etwa 30 Kilometer lange Hochspannungsleitung soll nach Angaben des Unternehmens 2023 fertig sein und rund 60 Millionen Euro kosten. Die Bundesnetzagentur habe jetzt den für den Bau nötigen Planfeststellungsbeschluss erteilt.

Die neue Leitung folgt in Teilen einer alten 220-kV-Leitung, die 1958 erbaut wurde und abgebaut werden soll. Wegen der geplanten höheren Spannung werden jedoch auch höhere Masten benötigt. Die entstehende Trasse soll aus Gründen des Umweltschutzes zudem näher an die Autobahn 20 zwischen Prenzlau und Pasewald herangerückt werden.

Transportkapazität um das Vier- bis Fünffache erhöht

Mit der neuen Leitung werde sich laut 50Hertz die Transportkapazität in der Stromversorgung um das Vier- bis Fünffache erhöhen. Sie ist Teil der insgesamt 130 Kilometer langen Uckermarkleitung von Berlin, für die das Unternehmen derzeit zwischen Neuenhagen (Märkisch-Oderland) und Britz neue Masten aufstellt.

50Hertz habe nach eigenen Angaben etwa 1.300 Beschäftigte und versorge rund 18 Millionen Menschen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachse-Anhalt, Thüringen, Berlin und Hamburg mit Strom.

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Eine seltsame Ansicht, dass dein Arbeitgeber für alles in deinem Leben zahlen würde...
    Du verkaufst ihm deine Arbeit/Arbeitskraft und bekommst dafür dein Geld, damit bezahlst du deinen Lebensunterhalt.
    Oder zahlt dir dein Arbeitgeber das Einkommen etwa, ohne dass du für ihn arbeitest?

  2. 3.

    Hallo Otto.

    Ich denke man sagt „das 4 bis 5 fache“ da man dicht das 4,375824 fache Schreiben will. Genauso wie man sagt das man 30 ist obwohl das nur für einen einzigen Augenblick so ist.
    Ich glaube sie haben hier ein Verständnisproblem.

    Wenn alles wofür man steuern Zahl Eigentum werden würde wäre das schon schön. Nur müsste ich dann auch für alles wo ich allgemeines Eigentum verbrauche oder benutze zahlen. Es muss ja stets in beide Richtungen ausgewogen sein.

  3. 2.

    Nicht alles wo man für bezahlt hat wird auch automatisch zum Eigentum. Mein Arbeitgeber bezahlt zum Beispiel für alles in meinem Leben, aber trotzdem bin ich kein Leibeigener der Firma.

  4. 1.

    Mit der neuen Leitung werde sich laut 50Hertz die Transportkapazität in der Stromversorgung um das Vier- bis Fünffache erhöhen. Jas was denn nun 4 oder 5 fach oder alles nur geschätzt. Westberliner Volk lore?
    Wieviele Euros der Investkosten sind durch die von uns gezahlten Stromumlagen EEG und Co. vorfinanziert also unser Eigentum.

Nächster Artikel