PCK-Raffinerie in Schwedt - Greenpeace-Aktivisten protestieren in Schwedt gegen Öl-Importe aus Russland

Di 15.03.22 | 14:42 Uhr
  106
Aktivisten von Greenpeace blockieren am frühen Morgen den Haupteingang zur Erdölraffinerie der PCK-Raffinerie GmbH (Bild: dpa/Patrick Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 15.03.2022 | Polizeisprecher Gerald Pillkuhn | Bild: dpa/Patrick Pleul

"Mit diesem Öl finanziert Putin seinen Krieg", kritisiert Greenpeace mit Blick auf die PCK-Raffinerie in Schwedt. Aktivisten der Umweltschutzorganisation haben nun gegen die Importe aus Russland protestiert - und ein Banner am Haupteingang entrollt.

Vor der Erdölraffinerie in Schwedt (Uckermark) haben am Dienstag Mitglieder der Umweltschutzorganisation Greenpeace gegen Ölimporte aus Russland demonstriert. Etwa 40 Aktivistinnen und Aktivisten blockierten seit dem frühen Morgen den Haupteingang des Werks. Von einem Dach wurde ein Banner mit der Aufschrift "Peace not Oil" entrollt, wie ein Polizeisprecher dem rbb mitteilte.

Vier Umweltschützer sollen sich an Schienenanlagen festgemacht haben, auf denen Diesel und Benzin nach Berlin und Brandenburg gefahren wird. "Mit diesem Öl finanziert Putin seinen Krieg und damit finanziert Deutschland diesen Krieg mit", sagte Greenpeace-Aktivistin Marion Tiemann der Deutschen Presse-Agentur.

Gegen Mittag wurden nach Angaben der Polizeidirektion die Fesseln der Umweltschützer geöffnet und sie wurden von den Schienen getragen. Die Polizei nahm die Personalien der Demonstrierenden auf und beendete die Protestaktion.

90 Prozent das Kraftstoffs für die Region kommen aus Schwedt

Der Betrieb der Anlage sei durch den Protest nicht beeinträchtigt gewesen, hieß es von Seiten der Polizei.

Die PCK-Raffinerie in der Uckermark verarbeitet nach eigenen Angaben jährlich zwölf Millionen Tonnen Rohöl und gehört damit zu den größten Verarbeitungsstandorten in Deutschland. 90 Prozent der Versorgung mit Benzin, Kerosin, Diesel und Heizöl in Berlin und Brandenburg wird hier sichergestellt.

Der russische Energiekonzern Rosneft hatte im vergangenen Jahr einen Großteil der Raffinerie übernommen. Mehr als 1.100 Menschen arbeiten dort. Dort endet die Pipeline "Freundschaft" aus Russland, über die Deutschland nach Angaben der Raffinerie zu 25 Prozent mit Rohöl versorgt wird. Rosneft ist der größte russische Ölproduzent.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.03.2022, 10:30 Uhr

106 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 106.

    Wir sind ganz beschissen dran. Wir benötigen bezahlbares Gas noch einige Jahre und bisher lief das auch ganz gut. Nun hat aber kein EU-Land oder nahe liegendes Neutralland kein Erdgas zu bieten. Fracking ist Umweltsauerei und teurer auch. Reiche können alles bezahlen. Sogar der Gauck hat Stuss geredet. Lebt der von 1200€ Rente ? Bei mir hat der v.........n.

  2. 105.

    Hier ist aber nicht Cottbus ! Aber mal nachlesen: Wer gründete die A f D ? Und noch was: Adenauer regierte sogar mit "schmutzigem Wasser" . Warum gibt es heute keine Politiker wie Weizsäcker und Brandt / Schmidt ? Was wollen wir mit dem "Black-Rocker" anfangen ?

  3. 104.

    Nein? Dann fahren sie mal nach Cottbus, Südbrandenburg oder wo der "Heimatverein" mit einem Rechtsextremisten an der Spitze seinen Sitz hat. Wie hieß das Kaff nochmal? Golßen!

  4. 103.

    Haben Sie gemessen ? Ich glaube der Presse nicht alles. Die Russen würden sich ja selbst bestrahlen. haben Sie Ahnung von Strahlenschäden ?

  5. 102.

    Warum sitzen so wenig AfD-Leute im Bundestag ? Wie hat der Westen gewählt ? Sachsen war schon immer anders. Da kamen die meisten SED-Genossen her. Hier ist aber Brandenburg und hier gibt es wie viele von der AfD ? Hier ist mir noch keiner begegnet.

  6. 101.

    Wann wurde dieser "Sarkophag" darüber errichtet ? So blöd wie viele den Putin hinstellen ( Medien ) ist der nun mal nicht. Die ehemalige Kanzlerin vergab und erhielt Geschenke. (Bier gegen Baikalfisch ). T-online zitiert faktisch heute Putin: Er erduldet den Nato-beitritt nicht.

  7. 100.

    Und deswegen wählt der Osten rechtsextrem? Sie machen sich das zu einfach. Plötzlich waren alle DDR Bürger im Widerstand, woher kennt man das bloß?

    "Vielmehr haben sie gelernt, besser mit Medien umzugehen und nicht alles ungefragt für bare Münze zu nehmen, was ihnen vom Zentralorgan aufgetischt wurde. Genau den kritischen Blick haben sie sich bis heute erhalten."

    Ich kann da kein "kritischen Blick" erkennen, wenn man braunen Rattenfängern hinterhertrottet.

  8. 99.

    Die Welt hat viel Geld zur Sicherung des sowjetischen Kernkraftwerks in der Ukraine ausgegeben. Jetzt wird dort erhöhte Radioaktivität gemessen, weil Putin gewaltsam in die Ukraine einmarschiert ist. Er akzeptiert nicht, dass das Sowjetreich Geschichte ist.

  9. 98.

    "Mark", Sie sind sicher nicht in der "Zoffjetzone"- so sprach der Adenauer- groß geworden. Heimatvereine gab es hier nicht aber das SED-Wurstblatt nannte sich eben auch ""Zentralorgan". Dieses wurde aber nur (oft zwangsweise ) von den SED-Genossen gekauft. Sie können aber davon ausgehen, dass wir sehr aufmerksam Ost und West verfolgten.

  10. 97.

    Verdrehen Sie nicht meine Worte oder bringen da einen anderen Sinn rein ! Bedingt dadurch, dass ich Ukrainer kenne hat es sich auch ergeben, dass über die Geschehnisse dort schon viel früher gesprochen wurde. Denken Sie mal zurück als viele Länder sich an den Kosten der Sicherung des havarierten Reaktors in Tschernobyl beteiligten. Die Welt war eben damals noch halbwegs in Ordnung. Die ewigen Spannungen und Auseinandersetzungen über viele Jahre waren begleitet von Versuchen der Befriedung. Sie werden das bestimmt auch verfolgt haben. Insbesondere die Probleme mit den Separatistengebieten versuchte z.B. Macron in Griff zu bekommen. Vieles ist uns unerklärlich; immer wieder Kriegshandlungen. Als der US-Geheimdienst Krieg durch RU gegen UA vorhersagte hofften wir doch noch alle, dass es nicht wahr wird. Dieser Krieg war m. E. verhinderbar. Hab hier schon mit Tränen gesessen. I

  11. 96.

    Ich glaube, Sie haben MamaLauda gerade sowas von bestätigt und es nicht mal gemerkt :-) Das ist eben genau der Unterschied.

  12. 95.

    Es geht hier nicht darum ob man Putin Versteher ist ,keiner von den Kommentartoren befürwortet das was Putin gerade in der Ukraine macht. Es geht um Geschichte schon mal was davon gehört und das die Sowjetunion/Russland zusammen mit den anderen Alliierten eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte beendet haben nämlich das 3 Reich und den 2 Weltkrieg. Bei diesem Krieg hat Russland die meisten Opfer ( 20 Millionen) zu beklagen gehabt und da glaube ich schon muss man dem russischen Volk die Betonung liegt auf Volk und nicht auf Putin ein Stück dankbar sein.
    Denn was wäre wenn Russland damals nicht bei der Befreiung vom Nationalsozialismus dabei gewesen wäre, das sollten wir bei allem was jetzt gerade passiert trotzdem nicht vergessen. Russland hat Deutschland durch seinen Kampf damals die Freiheit zurück gebracht.
    Und trotz dem weiß hier glaube ich jeder die jetzige Lage richtig einzuschätzen. Das alles gehört zu unserer Vergangenheit dazu.

  13. 94.

    "Vielmehr haben sie gelernt, besser mit Medien umzugehen und nicht alles ungefragt für bare Münze zu nehmen, was ihnen vom Zentralorgan aufgetischt wurde. Genau den kritischen Blick haben sie sich bis heute erhalten."

    Das sieht man an den Wahlergebnissen der rechtsextremen AfD und den Zulauf an Rechtsextremisten, die sich als "Heimatvereine" ausgeben.

    Wer 2022 von "Zentralorgan" schwafelt gehört genau zu dieser Gruppe, die gehören Nachholbedarf in Sachen Demokratie haben.

  14. 92.

    Habeck kann zwischen Gas auf der einen und Öl + Steinkohle auf der anderen Seite unterscheiden. Beim Gas sieht es kurzfristig eher schlecht aus und selbst mittelfristig müsste weiterhin ein, wenn erheblich kleinerer Anteil aus Russland importiert werden. Bezogen auf ganz Deutschland ist dem gegenüber der Ausstieg aus dem Import russischer Steinkohle und Rohöls wesentlich leichter und schneller möglich ist.

  15. 91.

    Es geht hier nicht darum ob man Putin Versteher ist und keiner von den Kommentartoren befürwortet das was Putin gerade in der Ukraine macht. Es geht um Geschichte schon mal was davon gehört? Ja wir haben der Sowjetunion/Russland einiges zu verdanken nämlich das sie Deutschland von dunkelsten Kapitel seiner Geschichte zusammen mit den anderen Alliierten befreit haben, schon vergessen? Auch vergessen das Sowjetunion /Russland dabei die meisten Opfer über 20 Millionen Tote zu verzeichnen/beklagen hatte. Ich glaube nicht das sie lieber diese Zeit zurück haben möchten. Also würde ich sagen ja wir haben dem russischen Volk die Betonung liegt auf Volk und nicht auf Putin einiges zu verdanken nämlich das es in Deutschland keinen 3 Reich mehr gibt . Diese russischen Soldaten und Menschen sind auch für unsere Freiheit gestorben und das sie Rober jetzt so leben können. Geschichte halt und die darf man auch in der heutigen Zeit nicht ignorieren,ja wir müssen auch ein Stück dankbar sein.

  16. 90.

    Ehrlich gesagt habe ich von ihrem Querfrontgeschwafel ala Elsässer kein Wort verstanden. Haben sie überhaupt gelesen auf was und wen ich geantwortet habe?

    Mir wurde von einem Besserwisser unterstellt ich würde den Krieg mitfinanzieren weil ich evt. einen Fleecepullover trage, was natürlich völlig abwegig ist. Nein, eigentlich ist der Vergleich sogar äußerst dumm gewesen.

    "Unterstützen Sie den Krieg auch direkt?

    https://utopia.de/ratgeber/erdoelprodukte-und-bessere-alternativen/"

  17. 89.

    „Ihre vermeintliche Entschuldigung ist nicht weniger niveaulos, als Ihr Tweet selbst. Scheint systemrelevant zu sein.“

    „Systemrelevant“? Was wollen Sie damit zum Ausdruck bringen? Oder sollten Sie etwa „systemimmament“ meinen und mich damit als „System“ bezeichnen? Das ergibt vorne und hinten nicht so richtig viel Sinn …
    Und welchen „Tweet“ meinen Sie? Bei Twitter bin ich überhaupt nicht aktiv …

  18. 87.

    Auch hier gibt es viele Putin-Versteher, die glauben, dass sie der SU viel zu verdanken haben. Deshalb halten die ihm weiter Treue.

  19. 86.

    Mit weißen Tauben schafft man keinen Frieden. Die sollen aber gebraten ganz lecker sein. Sie sind auf einem Auge blind und erkennen nicht, dass Putin in der Tradition Stalins von einem großrussischem Reich träumt. Er schreckt vor keinem Mittel zurück. Maximalen Terror gegen die Zivilbevölkerung haben seine Militärs in Tschetschenien und in Syrien üben können. Heute zerbombt er Kinderkrankenhäuser und wird von Ihnen verteidigt. Pfui!

  20. 85.

    https://m.tagesspiegel.de/politik/verflechtungen-mit-kriegstyrann-putin-bei-manchen-ostdeutschen-hat-russland-noch-immer-einen-bonus/28155340.html

    Haben Sie hier nur zwei Absätze aus obigem Text wörtlich (ohne Quellenangabe) übernommen, oder sind Sie der Autor?

  21. 84.

    Ganz Genau so sieht es aus.
    Fakt ist auch der Russe hat sich an mehr abkommen gehalten als der Westen.

  22. 83.

    Man kann die Anlage nur mit Russen Öl betreiben weil dieses Öl sehr Schwefelhaltig ist . Wird das PCK mit Nordseeöl oder anderes betrieben muss die Anlage vorher umgebaut werden und dafür werden minimum 2 stellige Mio Beträge aufgerufen .Wenn googlen dann bitte richtig !!!!

  23. 82.

    Ich glaube nicht, dass Russen bei den ostdeutschen einen Bonus haben. Sie waren immerhin Besatzer in der DDR. Vielmehr haben sie gelernt, besser mit Medien umzugehen und nicht alles ungefragt für bare Münze zu nehmen, was ihnen vom Zentralorgan aufgetischt wurde. Genau den kritischen Blick haben sie sich bis heute erhalten.

  24. 81.

    Danke, "Michael". Wir müssen noch bedenken, dass uns das riesige Russland verziehen hat. Unsere Generation hat dieses Verbrechersystem der Nazis nicht zu verantworten gehabt. Ohne Rohstoffe aus der damaligen SU wäre es uns verdammt schlecht ergangen. Der kalte Krieg entzweite OST und WEST so sehr; wir spüren es ja noch heute. Oft in kleinen Dingen. Die begangenen Kriege der USA haben mich sehender werden lassen. Russland fühlt sich eingekreist und das führte zum Krieg. Warum haben wir wieder nicht aufgepasst ? Es darf auch nie sein, dass andere unsere Rohstofflieferanten bestimmen können. Wir hatten zudem Europas Zukunft bedacht. Selbst Kanzlerin Merkel war für NS 2.

  25. 80.

    Es ist nicht gerade Mode, es sind Fakten, die Sie gerne nicht wahrhaben möchten. Die Letzten vielen Jahrzehnte hat die USA Krieg in rund 30 Ländern geführt. Darunter auch Angriffskriege. Korea China in den 50er über Guatemala, Congo Vietnam, Kambodga, Libanon, Iran, Irak, Afghanistan, Jemen, Irak, Pakistan, Somalia, Jogoslawien.. um nur einige wenige zu nennen. Es wurden Regierungen destabilisiert und ausgetauscht, diese Tage wurde von der Presse weitgehend unterschlagen, Assange von Wikileaks quasi schon so gut wie an die USA ausgeliefert. Jener Journalist der Menschenrechtsverletzungen der USA aufgedeckt hat. Nicht zu vergessen Snowden, der uns Einblick in die Spionagewelt der USA geliefert hat. Guantanamo, wo Menschen gefoltert werden, hat 20. "Geburtstag" All das kann man in deutschen Medien lesen. Warum lesen Sie das nicht? Kein einziger US Präsident musste sich je in Den Haag verantworten, keine Sanktionen, keine Verurteilungen der UN.. nichts, null, nothing

  26. 79.

    Sie sollten weiter zurück denken. Da gab es welche in Vietnam. Deren Afghanistan war ja noch viel peinlicher. Die Taliban schreiben ja sogar Dankschreiben für die kostenlose Kriegsgerätüberlassung.

  27. 78.

    Dazu muss ich Ihnen mal folgendes sagen: Kein Fleecepulloverträger ist für die Herstellung dieser Dinger verantwortlich. Die Technik entwickelten lohnabhängige Mitarbeiter, die eventuell sonst arbeitslos geworden wären. Der Kapitalist denkt nur an Gewinnmaximierung. Sie werden das kennen. Nun verwendet man aber als Ausgangsmaterial geschredderte Plastikflaschen. Noch nix von gehört ? Warum greifen Sie nicht die Hersteller oder die Versandhäuser an wenn ihnen nach Revolte ist ? Kriegswaffen sind viel schlimmer; da will man doch so ein gefährliches Fliegedings kaufen und meint damit wäre der Frieden sicherer. Früher gab es Abrüstungsgespräche. Die wären mir heute lieber und das in Frieden auf der Welt. Derr Ami schnurrt ja nun wieder um Venezuela; der braucht das" Russenöl" dann nicht mehr.

  28. 77.

    Hat wohl jeder seine Vorurteile.
    Der Westen hat offenbar die Russophobie inhaliert - wir haben im Osten die Russen kennen gelernt.

    Könnte man ja mal in Ruhe drüber reden - aber nicht sonvon oben herab.

    Und dann gleich noch hintenraus den ganzen Osten gleich AfD setzen, deren Führungspersönlichkeiten fast ausnahmslos aus dem Westen kommt, finde ich schon recht unsachlich.

  29. 76.

    Es kommt mir vor wie moralisches Selektieren jetzt eine Peronengruppe in den Fokus zu nehmen. Warum ist der Despot Putin genau jetzt schlecht? Warum nicht vorher? Warum haben wir während des Irakkriegs nicht die USA sanktioniert und aus Swift ausgeschlossen? Warum kaufen wir saudi-arabisches Öl oder aus Nigeria? Warum benutzt jeder ein Handy oder I-Net wenn doch ein Großteil der Komponenten aus China kommt? Warum Elektroautos wenn doch der Lithiumabbau eine Umweltkatastrophe ist?

  30. 75.

    Sie haben schön um die Antwort gedrückt. Wieviel Liter Erdöl verbraucht EIN KfZ und wieviel Liter stecken in einem Fleecepullover? Sie wollen nicht ernst genommen werden und getroffene Hunde bellen. Ich benutze das Wort keinesfalls infaltionär, sondern nur dort wo es passt. Hier passt es.

  31. 74.

    Wenn ein Krankenwagen auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall mit Schwerverletzten minutenlang behindert wird kann man für solche Aktionen kein Verständnis verlangen! Wenn Menschenleben nicht mehr zählen sind sie nicht besser!!! Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht! Erst denken dann handeln!

  32. 73.

    Meinen Sie jetzt Geschichte West oder Ost? Mir scheint, als würden hier viel enttäuschte Ex*DDR-Leute ihrem Frust freien Lauf lassen.

  33. 72.

    Robert das ist jetzt nicht ihr Ernst, denken Sie wir Ossis sind alle verblödet. Sie im Westen hatten den Ami als großen Bruder ,wir den Russen. Wir haben uns das damals nicht ausgesucht sondern wurde durch das vier Mächteabkommen so beschlossen ,gehört eigentlich zur Geschichte. Willy Wimmer Staatssekretär im Verteidigungsministerium hat mal gesagt die USA zerstören das Völkerrecht wo sie nur können von vorne bis hinten in allen Teilen der Welt und keiner verurteilt sie deswegen. Und weiter sagte er jeder Präsident der USA der den Boden der EU betritt müsste gleich weiter nach Den Haag gefahren werden und sie wissen schon wo Den Haag liegt. Also bitte nicht solchen Unsinn und glauben sie mir wir Ossis können auch schon zwischen Recht und Unrecht unterscheiden . Auch wenn wir zu DDR Zeiten ein ein anderes Verhältnis zu Russland hatten bedeutet das noch lange nicht das wir den Krieg befürworten. Manchmal besser erst überlegen und dann schreiben.

  34. 71.

    Meine Geschichtskenntnisse sind sehr gut, aber es geht es gerade mal um das Präsenz. Ständig jetzt, weils grad Mode ist, der Nato und den USA die aktuelle Lage in die Schuhe zu schieben ist dagegen etwas polemisch sehr weit hergeholt . Aber das passt ja ins Bild derer, die dieses Konflikt wegkuscheln zu gedenken.

  35. 70.

    Bei manchen Ostdeutschen hat Russland noch immer einen Bonus. Die eigene brüchige Geschichte prägt im Osten geplagt von Minderwertigkeitskomplexen weiterhin das Russland-Bild: der Sieg der Sowjetarmee über Nazi-Deutschland, der erste Flug ins All, auch jahrzehntelang gelehrter Anti-Amerikanismus. DDR-Bürger machten Urlaub in der Sowjetunion, lernten das ungeliebte Russisch - und waren Moskau eben oft näher als München.

    Nicht zu schweigen von der im Osten starken AfD, deren demokratiefeindliche Parolen von Putins Trollfabriken verbreitet werden. Und der Linken, in der nicht nur Sahra Wagenknecht Putin nach dem Propagandamund redet. Bekenntnisse aus SED-Zeiten, Amerika und die Nato seien die wahren Feinde des Friedens, leben weiter.

  36. 69.

    Manches war damals wirklich besser. Der Frieden in Europa wurde nicht von Größenwahnsinnigen bedroht. Die holten sich lieber in Afghanistan ein blutige Nase und konnten sich danach die DDR nicht mehr leisten.

  37. 68.

    Solange Sie und ihre Freunde das nicht begreifen, wird der Krieg andauern. Danke Anke.

  38. 67.

    Sie sollten an ihren Geschichtskenntnissen feilen und vielleicht mal mehr Informationen aufsaugen. Mittlerweile sollte eigentlich jeder gerafft haben, was hier abläuft, die Informationen sind alle da. Bei unseren eigenen Medien. Daher kann man bei einigen Kommentatoren wohl davon ausgehen, dass sie "beratungsresistent" sind.

  39. 66.

    Ihre geheuchelte Aufrichtigkeit können Sie sich wohl schenken, beleidigen Sie im zweiten Teil ihres Schriftsatzes doc und fangen die Entschuldigung rasch wieder ein.

    Hätten Sie Sie doch einfach das Wort „bellen“ verwendet, wäre weniger abwertend - wenn auch gemeint - gewesen.

    Nutzer Oleg würde wohl solch Wesensmerkmale tendenziell mit dem Begriff Troll in Verbindung bringen.

  40. 65.

    Wer von unseren "Spitzenpolitikern" wird nicht mit dem Auto gefahren ? ( Auto = oft schwere geschützte Luxuslimosine ).

  41. 64.

    Ihre vermeintliche Entschuldigung ist nicht weniger niveaulos, als Ihr Tweet selbst. Scheint systemrelevant zu sein.

  42. 63.

    Egal was man von der Aktion hält. Wenn die Aktivisten Zeichen setzen wollen dann müssen auch diese auf das Ölprodukt verzichten und nicht mit Verbrennern anreisen. Öffentliche Verkehrsmittel hätten genutzt werden können, gern auch Fahrräder. Frech, das ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn blockiert wurde und erst Einsatzkräfte die Weiterfahrt durch beräumen der Aktivisten (Rettungsgasse) ermöglichen konnten.
    Das ist insgesamt traurig....

  43. 62.

    Ich möchte mich aufrichtig für meine #41 entschuldigen. Die getroffenen Hunde können nun wieder aufhören zu kläffen.

  44. 61.

    „Warum nicht vor dem Nato-Hauptquartier oder der US-Botschaft?“

    Vor der russischen Botschaft wäre wohl angebrachter. Oder eben ganz einfach vor der russischen Raffinerie in Schwedt. Passt also alles.

  45. 60.

    Sie verwenden den Begriff Troll, ggf. aus Beschränktheit, inflationär.

    Nutzen Sie ihn weniger und sie würden ernster genommen werden, versprochen.

  46. 59.

    Ich besitze keinen Führerschein und folglich kein Auto.

    Die Verwendung des Wortes Troll in Kontext zu ihren Einlassungen zur sachlichen Diskussion disqualifiziert Die ebenso, wie ihre mir gegenüber getätigte Unterstellung, ich besässe ein Auto.

    Noch Fragen?

  47. 58.

    Hallo "Tim" aus dem Clan-Bezirk; großkotzige Wessis habe ich schon immer "gemocht". Ihr zeigtet euch doch als "wahre Brüder und Schwestern" als ihr nach 1990 die Wessirostkarren für teures Geld an unkundige Ossis verkaufen konntet. Ich würde heute gern auf vieles verzichten hätten wir dafür Frieden in der Welt.

  48. 57.

    Ich vermeide solche Produkte schon seit Jahrzehnten. Aber eine Frage: Wieviel Liter Erdöl verbraucht ihr KfZ und wieviele Liter befinden sich in einem Fleecepullover, den man dann Jahre trägt?

    Es ist ein Wesensmerkmal von (Putin-) Trollen, dass sie nicht sachlich diskutieren können.

  49. 56.

    "Die sind ja auch eine Diktatur von Russlands Gnaden gewohnt. Dann können sie schließlich auch weiterhin bedenkenlos Putins Sprit in ihren Plaste-Zweitaktern verheizen. Es war nicht alles schlecht! "

    köstlich soviel dummheit;)wie immer rbb,das solche kommentare immer einen weg finden.der kleine tim hat heute seinen mittagschlaf nicht bekommen,tragisch...

  50. 55.

    Und ganz Ostdeutschland wird in den wirtschaftlichen Ruin getrieben. Vernichtung von Arbeitsplätzen, kein Einkommen, kein Konsum bedeutet eine galoppierende Armutswelle. Ganz viele Menschen werden für die Freiheit frieren, so wie es Gauck vorschlägt! Weiß der Mann überhaupt noch, wo er herkommt?

  51. 54.

    Sie als Wessi tun so klug; kennen wir. PCK erhält schon Jahrzehnte das anders zusammen gesetzte Rohöl aus der SU / aus Russland. Es ist u.a. schwefelhaltiger und darauf sind die Anlagen abgestimmt. Der BER und auch ganz Berlin werden mit den benötigten Kraftstoffen von hier versorgt. Warum kritisierten Sie das alles nicht schon jahrelang ? Viele Jahre war allerdings politisch gesehen "Ruhe" in den Beziehungen. Das wäre auch so geblieben...wenn nicht...Niemand beantwortete bisher meine Frage ob die "Verschenkung" der KRIM durch den Diktator Chruschtschow dem Völkerrecht entsprach. Hier lebende Ukrainer haben vieles persönlich erlebt und sind aber wie auch ich gegen jegliche Kriegshandlungen dort in der Ukraine. Minsk 2 hätte man nicht entgleiten lassen dürfen. Eine neutrale Ukraine hätte man international beschützen können.

  52. 53.

    Leider gab es sehr viele kritische Stimmen, die sich gegen eine Aufnahme der Ukraine in die NATO ausgesprochen haben. Die Demo sollte deshalb vor den Parteizentralen von AFD, Linke, SPD und Bündnis 90 /Grüne stattfinden. Mit einfachen Friedentauben kann man Putin nicht beeindrucken.

  53. 52.

    Hä? Was haben jetzt Nato und US damit am Hut, wenn Wladi der Wahnsinnige auf unschuldige Zivilisten ballern lässt und seine Gas- und Öllieferungen weitergehen und seine Kriegskassen füllen?

  54. 51.

    Zur besten Arbeitszeit auf Straßen und Gleisen sitzend vermitteln Greenpeace-Aktiviten nicht den Eindruck, einer geregelten Arbeit nachzugehen. Staatlich alimentiert kann ihnen die Versorgung mit Kraftstoffen natürlich egal sein.

  55. 49.

    Und womit wird der Strom für die Bahn, die Bahn selbst und alles drum herum produziert? Ohne Russenkohle, -Öl, -Gas und auch andere Rohstoffe würde manche Lok nicht fahren können... . Mal nachdenken hilft.

  56. 48.

    Die fahren die Tonnen ganz bestimmt mit Lastenrädern. Hmmm aber auch für die Produktion dieser wird Öl und Gas benötigt..., aber bestimmt nur sauberes Frackinggas aus den USA... .

  57. 47.

    Von Schwedt aus wird auch Westpolen beliefert. Da würden viele deutsche Autofahrer aber jammern, wenn der billige Sprit fehlt.

  58. 46.

    Schon blöd, wenn man nicht mal weiß, dass das PEACE Zeichen kein Friedenszeichen ist sondern eine Rune, die das genaue Gegenteil bedeutet. So wurde und wird etwas intrumentalisiert und die breite Masse (wie immer!) macht alles unreflektiert mit. Ansonsten: wer friert, der kann ja Kniebeuge machen oder in die Hände klatschen. Hat ja Merkel auch mal den Schülern angeboten. (Ironie off)

  59. 44.

    Ich weiß nicht, wie weit hier manche nachdenken. In den Welt Nachrichten war einer im Interview der sagte, Russland finanziert seinen Krieg nicht mit € oder $. Die Soldaten bekommen Rubel, die Kriegstechnik ist längst über Jahre aufgerüstet und größtenteils von Russland selbst entwickelt und produziert und wie jeder weiß, kann Russland in der Welt sowieso nichts kaufen oder bezahlen. SWIFT und andere Sanktionen. Und Energie + Treibstoffe haben sie wohl genug, könnte man mutmaßen.
    Wer denkt denn wirklich, Russland würde F35 Bomber von den USA kaufen oder sonst wem? Kann mich nicht erinnern, schonmal etwas über Käufe Russlands gehört oder gelesen zu haben. Wenn, dann exportieren sie das Zeug. Sorry, aber solche Aktionen sind komplett sinnlos. Die demonstrieren gegen die Bürger Deutschlands.

  60. 43.

    Ich habe das mal gegoogelt ob man PCK ohne die Pipeline aus Russland betreiben könnte. PCK verarbeitet 12 Mio t Rohöl im Jahr. Wenn mann das auf der Schiene tranportieren würde bräuchte man bei 65t max Beladung ca. 185000 Kesselwagen. Ein Zug darf in Deutschland max 2000 t ziehen, also bei einem zul. Gesamtgewicht von 85 t wären max. 24 Kesselwagen pro Zug möglich. Man müßte dann nach Schwedt im Jahr mit ca. 7700 Zügen Rohöl fahren, wenn es soviele Kapazitäten gebe. Wie lange dauert es einen Kesselwagen zu entladen?

  61. 42.

    Warum nicht vor dem Nato-Hauptquartier oder der US-Botschaft? Das wäre m.E. die richtige Adresse. Erdöl ist ein Symptom, aber nicht die Ursache.

  62. 41.

    „In Brandenburg und leben doch nur die Ossis, mit denen kann man das doch machen, die sind das doch gewohnt das sie abgehängt werden.“

    Die sind ja auch eine Diktatur von Russlands Gnaden gewohnt. Dann können sie schließlich auch weiterhin bedenkenlos Putins Sprit in ihren Plaste-Zweitaktern verheizen. Es war nicht alles schlecht!

  63. 39.

    Zumal in Russland massenhaft Verhaftungen durchgeführt werden! https://www.tagesschau.de/ausland/asien/russland-protest-staatsfernsehen-101.html

  64. 38.

    Naja - ich meinte eher die Endprodukte, nicht die Importe an sich. Die Lieferwege sind flexibel, da muss man nicht die Russenplörre aus Schwedt nehmen, wenn man konsequent vermeint sein zu wollen. Ist ne Umstellung und auch nicht ganz günstig - aber es geht mal nicht um den Preis, sondern ums Prinzip - man sollte nur wollen, sich nicht jammernd als "Ossi" in die Ecke stellen, auf die angeblichen Russenhasser schimpfen, sondern kreativ werden und nicht wie´n Kaninchen starr vor der Schlange stehenbleiben.

  65. 37.

    Wie wär´s mit der Bahn, Sie schlauer Lukas Lokomotivfahrer? Manchmal liegt die Lösung so nah, dass man vor Betriebsblindheit den Wald vor Bäumen nicht sehen kann oder will.

  66. 36.

    Unterstützen Sie den Krieg auch direkt?

    https://utopia.de/ratgeber/erdoelprodukte-und-bessere-alternativen/

  67. 35.

    Und geheizt wurde in den Wohnungen der Quälgeister bis zum Krieg mit Öl, Gas aus Russland, gell?

  68. 34.

    Ganz Großes Kino. Der Grund war Menschenleben zu retten und Putins Krieg nicht zu finanzieren? Bei der Aktion wurde ein Rettungsfahrzeug im Einsatz behindert welches sich auf dem Weg zu einem schweren Vekehrsunfalls befand.

  69. 33.

    Mit Ihrem Geschwafel von einem allgemeinen „Russenhass“ machen Sie es sich so herrlich einfach … Glücklicherweise dürften die allermeisten zwischen der russischen Bevölkerung, die diesen Krieg mit dem ukrainischen Brudervolk wohl nicht gewollt hätte, und dem größenwahnsinnigen kleinen Mann im Kreml unterscheiden können.

  70. 32.

    Das Problem ist, das man die Rafenerie nur mit dem Öl aus Russland betreiben kann, da es über die Pipeline beliefert wird, genauso auch die Rafinerie in Leuna. In Brandenburg und leben doch nur die Ossis, mit denen kann man das doch machen, die sind das doch gewohnt das sie abgehängt werden. Es gibt keine Möglichkeit die benötigte Rohölmenge über andere Wege nach Schwedt zu bringen. Alternativ kann man auch mit dem Rad fahren, damit tut man etwas für seine Gesundheit. Und jeder der nicht an einen Heizkraftwerk angeschlossen ist kann sich eine Wärmepumpe in den Garten stellen. Arbeiten können die in der Stadt, die haben ja die U-Bahn um dahin zu kommen. Das Auto ist sowieso nur ein Umweltverschmutzer.

  71. 30.

    Den Putintrollen ist kein noch so absurder Vergleich zu dumm um Putins Angriffskrieg zu verteidigen.

  72. 29.

    Wenn 9 von 10 Autofahrer mit Benzin aus Schwedt fahren, wo kommt dann das Benzin für andere Fahrzeuge, wie z.B. Motorräder oder Benzinrasenmäher her?

  73. 28.

    Frau Baerbock hat bisher einen erstaunlich guten Job gemacht, das nun auch dazu geistlose Kommentare kommen war zu erwarten.

  74. 27.

    vierzig. Die haben sich und ihre gelben Tonnen sicher mit einem Lastenfahrrad direkt vors Tor und mit einer Draisine auf die Schiene gebracht.
    Der Protest ist heuchlerisch.

  75. 26.

    Putin lässt unbewaffnete Zivilisten erschiessen! Wie lange sollen wir uns diese Bilder noch ansehen???
    Wirtschaftliche Totalblockade und zwar sofort!!!

  76. 25.

    Außenministerin Baerbock hat die Greenpeace-Aktivistin Morgan als neue Staatssekretärin ins Auswärtige Amt berufen und verlagert so mehr Klimapolitik in ihr Ressort. Jetzt verstehe ich es! Schwedt ist erst der Anfang mehr Klimaschutz durchzusetzen. Außerdem kann Putin zur Beendigung des Krieges gezwungen werden! Und 9 von 10 Autofahrern werden zukünftig in der Region Berlin/Brandenburg mit dem Lastenrad unterwegs sein!

  77. 24.

    Ihr habt vergessen das die Greenpeacer sich geweigert haben einen RTW zu einem verkehrsunfall durchzulassen .Videos gibt es genug dazu .
    Wenn die Druschbaleitung unterbrochen wird hat ganz Ostdeutschland keinen Sprit mehr auch die Greenpeace Leute nicht die mit Volvo SuV hier angereisst sind .

  78. 23.

    Laut Mitarbeitern von PCK und ansässigen Firmen mit dem eigenen Auto! (Quelle: Nordkurier). Unklar ob es Elektrowagen oder Tretautos waren! Im übrigen wurde auch der zeitweise der Rettungsdienst auf einer Einsatzfahrt an der Weiterfahrt gehindert! (Quelle: MOZ).

  79. 22.

    Sind das dieselben Leute die während der EM ins Stadion geflogen sind und friedliche Leute verletzt haben ? Für mich seit dem nur noch : Green Peace ? NEIN DANKE !

  80. 21.

    Schlimm genug und was passiert mit den alten Bohrlöcher?
    Davon abgesehen will das Fracking keiner weil das mehr als Klimaschädlich ist.
    Da ist CO2 ein sch...dreck gegen.

  81. 20.

    Dann müssen diese Energieträger eben von weiter westlich hertransportiert werden. Wo ist das Problem, außer einem logistischen?
    Hallo wo das Problem?
    Das problem ist das, auch wenn wir das Fracking Gas nehmen von den Ami, sind wir trotzdem auf den Russen angewiesen weil das garnicht unseren brennwert erzeugt.
    Sprich es muß gemischt werden.
    Und das nächste ist es will keiner die Bohrlöcher haben.

  82. 19.

    Schon klar, "Leni" und 40 weitere haben verstanden...Alle anderen warten auf das Ende...
    P.S. Gibt es noch andere kluge Optionen den Krieg zu beenden?

  83. 18.

    Klingt wie "Jeder Autofahrer ist ein Verbrecher", und so war es gemeint.
    P.S. Jeder Nichtautofahrer entzieht sich der solidarischen wegeabhängigen Benzinmaut und muss stärker in das Gemeinwohl einzahlen: Steuern rauf für Radfahrer?

  84. 17.

    ,, Energieträger von weiter westlich herantransportieren, wo ist das Problem ..." Wie denn, mit dem Fahrrad und der Gasflasche im Rucksack?? Hahaha

  85. 16.

    Doof nur, wenn Saudi-Arabien, Iran, Venezuela etc pp den VSA und der EU einfach kein Öl liefern wollen. Diese liefern lieber nach China, weil die die Verträge einhalten und nicht wie die EU und die VSA sich von heute auf morgen nicht an irgendwelche Vereinbarungen halten.

  86. 15.

    Trittbrettfahrer!
    Die nutzen doch nur die Gelegenheit, den Angriff auf die Ukraine für Ihre Zwecke umzudeuten.
    Demonstriert hätten sie sowieso ...

  87. 14.

    Auf die Frage: "Könnte Deutschland auf russisches Gas (Öl) verzichten" hat Habeck aber auch geantwortet: "Ja, kann es"
    Also durchaus widersprüchlich der Mann.

  88. 12.

    Sie und ein paar andere hier haben es noch immer nicht begriffen was Putin will. Reicht die Einfältigkeit tatsächlich nur bis dahin das Putin nach der Ukraine aufhört?

  89. 10.

    Sie sprechen mir aus der Seele. Hätte Assange die aktuellen russischen Kriegsverbrechen in der Ukraine öffentlich gemacht, wäre er der gefeierte Held der westlichen Welt. So drohen ihn über 100 Jahre Haft, weil er die falschen Kriegsverbrechen öffentlich gemacht hat. Wo bleibt der Aufschrei der Bundesregierung? Und die Sanktionen?

  90. 9.

    Die alten Feindbilder? Nein, die alten Putintrolle! Jeder Autofahrer finanziert Putins Krieg gegen Frauen und Kinder, sogar gegen Ungeborene.

  91. 8.

    Die alten Feindbilder! Und nun sind 80 Jahre nach dem 2. Weltkrieg auch in Ostdeutschland die Russenhasser wieder unterwegs. Haben wir bei den Bombardierungen von YU, dem Irak und Afghanistan amerikanische oder europäische Produkte boykottiert? Es ist zum Fremdschämen!

  92. 7.

    Die wollen aber bestimmt auch volle Regale und eine warme Wohnung, vielleicht sogar Auto fahren.

  93. 6.

    Greenpeace unterstützt damit die Förderung durch Fracking in Nordamerika. Komische Aktion, Greenpeace kann gerne meine Heizkosten übernehmen. Das hat doch nichts mit Natur- oder Klimaschutz zutun.

  94. 5.

    Wie sind denn die Aktivisten zum PCK, samt Equipment, gekommen? Mit dem (Lasten-)Fahrrad?
    Wo und was tanken denn die Greenpeace Leute, wenn sie z.B ihre gelben Tonnen transportieren?

  95. 4.

    Der Protest ist meiner Meinung nach genauso falsch, wie die Anfeindung gegenüber LKW-Fahrern aus Russland, die z.B. in der EU hängengeblieben sind und denen das Geld ausgeht, weil ihrer Kreditkarten wegen der Sanktionen nicht mehr funktionieren.

    Sollen jetzt alle auf dem Zahnfleisch gehen weil ein Individuum von der UDSSR träumt? Ich bin dagegen, eben weil solche Maßnahmen / Sanktionen / Proteste meist die falschen treffen. Was juckt es Putin, wenn es bei uns kein Benzin mehr gibt? Lässt er die Bombardierung sein, weil einige seiner Landsleute auf deutschen Raststätten in ihren LKWs festsitzen nichts mehr zu Essen und Trinken haben?

  96. 3.

    Jeder Autofahrer finanziert Putins Krieg gegen Kinder und Frauen!

  97. 2.

    Immerhin, schon 40 Menschen haben verstanden das wir alle Putins Krieg finanzieren und damit die verbrecherische Clique in Moskau an der Macht halten. Wie mit den Waffenlieferungen zögert die Politik und wartet erst mal ab bis der Irre das erste Atomkraftwerk bombardieren lässt.

  98. 1.

    Wie sagte Herr Habeck so schön: ohne russisches Öl und Gas bricht hier die Versorgung zusammen, es wird kalt. Öl und Gas werden so astronomisch teuer, dass es zum Einbruch ganzer Industrien kommt, dazu (das hat er wörtlich gesagt) Massenarmut und -arbeitslosigkeit.

Nächster Artikel