Nach Störung - Schiffshebewerk in Niederfinow nimmt nach Sperrung wieder Betrieb auf

Mo 23.01.23 | 14:58 Uhr
  4
Archivbild: Der Eisbrecher «Frankfurt» ist am 04.10.2022 im Trog im neuen Schiffshebewerk zu sehen (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul
Audio: Antenne Brandenburg | 23.01.2023 | Lucia Heisterkamp | Bild: dpa/Patrick Pleul

Das neue Schiffshebewerk in Niederfinow (Barnim) hat am Montag seinen Betrieb wieder aufgenommen. Nach einer Störung am 16. Dezember stand die moderne Anlage fünf Wochen lang still. Vermutet wird, dass zweistellige Minusgrade zu einem Defekt in der Sicherheitseinrichtung geführt hatten. Das müsse aber noch weiter untersucht werden, erklärte Betriebsstellenleiter Jörg Schuhmacher am Montag dem rbb.

Minusgrade als Grund?

Mitte Dezember war es zu dem Störfall gekommen, bei dem der Trog zum Transportieren der Schiffe um 40 Zentimeter in Schieflage gekommen war. Das Sicherheitssystem des Schiffhebewerkes griff aber planmäßig ein und verhinderte das Abstürzen des Troges, wie das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin damals erklärte.

In den vergangenen Wochen wurde das entsprechende Bauteil ausgebaut und umfangreich geprüft. Mittlerweile gehen die Betreiber davon aus, dass es damals zu Eisanhaftungen gekommen war, wie es am Montag vor Ort hieß. Sicher könne man sich aber nicht sein, da es seit dem Zwischenfall im Dezember nicht erneut zu so niedrigen Temperaturen gekommen war, berichtete Schuhmacher weiter.

Zweite Sperrung seit Eröffnung

Die Eröffnung des neuen Schiffshebewerkes war nach 13 Jahren Bauzeit im Oktober 2022 erfolgt. Bereits Anfang November musste die rund 500 Millionen Euro teure Anlage wegen einer Inspektion gesperrt werden. Sowohl im November als auch seit der Sperrung Mitte Dezember wurden die Schiffe über das alte Hebewerk geschleust.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.01.2023, 15:40 Uhr

Mit Material von Lucia Heisterkamp

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Unfassbar für angeblich moderne Technik. Von dem alten Ding aus 1934 hat man nie von Störungen gehört

  2. 3.

    5 Wochen für ein Bauteil ausbauen und überprüfen …….

  3. 2.

    Einfach nur peinlich. Da gab es schon bessere Qualität...

  4. 1.

    Wir schreiben das Jahr 2023. Wir haben in 13 Jahren eine halbe Milliarde verbuddelt - weil uns 90 Jahre alte tadellos funktionierende Technik nicht mehr gut genug war.
    Daß Wasser im Winter manchmal gefrieren könnte - hatte uns keiner gesagt...

Nächster Artikel