Gruppe sitzt in einer Tesla-Schulung der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder)
Aufio: Antenne Brandenburg | 25.09.2020 | Autor: Michel Nowak | Bild: rbb/Michel Nowak

Tesla-Werk in Grünheide - Frankfurter Arbeitsagentur sucht rund 8.000 Mitarbeiter

Die Arbeitsagentur sucht gemeinsam mit Tesla nach Beschäftigten für die geplante Fabrik bei Grünheide. Schon im nächsten Sommer sollen dort rund 8.000 Menschen arbeiten. In Frankfurt (Oder) werden Arbeitsvermittler geschult. Von Michel Nowak

Eine Projektgruppe der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder) schult in den nächsten Wochen rund 500 Arbeitsvermittler in Berlin und Brandenburg. Sie sollen künftig nach ganz unterschiedlichen Berufsgruppen für Tesla suchen – von Lager-Mitarbeitern über Ingenieure für Drucktechnik bis zu Führungskräften. Der Konzern will sich bei den Gehältern nach Auskunft der Agentur für Arbeit am Tarif der Metall- und Elektroindustrie orientieren. Die Einstiegsgehälter sollen bei mehr als 2.700 Euro brutto im Monat liegen.

Die Arbeitsagentur geht dabei neue Wege: Es sei das erste Mal, dass sie mit einem Konzern auf diese Art und Weise zusammenarbeiteten, sagte der Leiter der Arbeitsagentur, Jochem Freyer, am Freitag. "Üblicherweise vermitteln und beraten wir aus den Agenturen heraus und besuchen Unternehmen im Einzelfall, um Einzelfragen zu klären", so Freyer weiter. "Hier haben wir uns anders entschieden, da es ein besonderes Projekt ist und da auch die Dimension mit perspektivisch bis zu 12.000 Mitarbeitern enorm sind."

Auch Quereinsteiger gesucht

"Man wird vor allem auch Quereinsteiger akzeptieren, für einfache Tätigkeiten, und gern auch Arbeitslose", sagte Freyer weiter. Auch Menschen ohne Berufsabschluss kämen in Frage, auch die bekämen Tarifgehalt. "Das ist ein Lohn, den wir hier ja lange nicht so kannten."

Tesla baut derzeit in Grünheide eine Elektro-Autofabrik. Der Konzern will im im Sommer 2021 mit der Produktion starten. Beantragt ist nach Angaben des Umweltministeriums eine Kapazität von zunächst 500.000 Autos im Jahr. Rund 8.000 Menschen sollen in dieser ersten Ausbaustufe dort arbeiten. Die Agentur will die Mitarbeiter vor allem aus Brandenburg und Berlin rekrutieren.

Über dem Median-Lohn

Die Zusammenarbeit von Agentur und Tesla hat bereits im Mai begonnen. Seit zwei Wochen betreibt die Arbeitsagentur gemeinsam mit dem Konzern ein Büro, um die Suche nach Mitarbeitern voranzutreiben. Tesla-Mitarbeiter sollen nach ersten Aussagen auch auf jeden Fall zur besserverdienenden Hälfte der Brandenburger Berufstätigen gehören. "Der Median-Lohn liegt in Brandenburg bei 2.700 Euro", sagte Freyer. Median-Lohn bedeute, dass 50 Prozent aller arbeitenden Menschen mehr verdienen und 50 Prozent weniger. "Bei Tesla wird schon der Mitarbeiter auf der niedrigsten Gehaltsstufe über dem Median liegen", sagte Freyer.

Beitrag von Michel Nowak

86 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 86.

    Sie bezeichnen mich als Großmaul und versuchen immer wieder mit Dingen zu glänzen, die nichts mit dem Thema zu tun haben, weil Sie davon keine Ahnung haben. Das merken Sie immer wieder und neigen deshalb auch häufig zu Pöbeleien, vor allem wenn man Ihnen einen Spiegel vor das Gesicht hält oder Ihnen Unsinn nachweist.

  2. 85.

    Bin zwar hier aufgewachsen aber habe nichts verpennt. Habe stets gut gelebt weil ich zuvor einige Jahre mehr für die Bildung tat. Es war toll in der Forschung zu arbeiten. Wir hatten ja Zugang zu allen wiss. Veröffentlichungen z.B. S&T. Hatte stets eine ziemlich gute Whg. Allerdings viel selbst gemacht weil ich es auch kann. Trabi reichte und 3 Kinder-alle klug sind schon eine Leistung. Sie sind hier das Großmaul in PR aus Berlin. Hier gab es Algerier, die stachen gut mit Messer. Vietnamesen hier in den Werken und heute erfolgreich wie mein vietn. Freund. Neid kenne ich nicht; mein kleiner "Stinker" reicht uns. Es stehen ja BMWs der Kinder zur Verfügung. Irgendwie erscheinen sie mir krank. Reden Sie sich frei.

  3. 84.

    Sie wollten doch das Westgeld, da "blühende Landschaften" im übertragenen Sinne versprochen worden sind. Damit waren aber nicht die Blumen in den Industriebrachen gemeint, sondern ein ökonomischer Aufschwung. So mancher blickt, weil das so lange gedauert hat, heute verbittert zurück und in die Zukunft. Er hat, da in der DDR sozialisiert, immer noch Angst vor jedwedem Fremden, egal ob Amis oder Polen. Wenn dann dazu noch der Neid auf diejenigen immer wieder aufblitzt, die ein größeres Auto fahren als er, wird so mancher dann schnell zu einem kleinen Ochlokraten, der der Wahrheit nicht ins Auge sehen will.

  4. 83.

    Ja, da zitterten die SED-Bonzen. Es war aber auch in den Kirchen schön; mann redete frei. Es konnte mit den Bonzen und irer Planwirtschaft nicht so weiter gehen. Gerade die Arbeiter in den produzierenden Betrieben sagten sich: Ich schindere hier um mir nach 10 Jahren einen Trabi abholen zu können. Bonzen fuhren LADA 2108-mindestens. Gorbi gab Mut und Antrieb. Das Ende der DDR nah. Es kam zwar nur zum Anschluss an die BRD. Wiedervereinigung sieht anders aus. Ja, 1989 war schön. Aber heute könnte vieles besser sein. Auch die Neumann-Kommentare.

  5. 81.

    Es geht ja nun schon in Erkner los: Stadthallenschmiererei. Sie kennen wohl nur das "feine Berlin"- am Bahnhöfen klebt doch überall der Mist. Habe sogar hier schon Nazikram entfernt. Die Seuche schwappt über.

  6. 80.

    Die von Ihnen beobachteten dick beklebten Laternenpfähle sind ja vor allem in den Szenebezirken mit ihrer Partyszene und floriderem BTM-Handel zu finden. Was zieht Sie dahin?

  7. 79.

    Ihre CO2-Schleuder bauchen Sie nach eigenen Angaben ja vor allem, um auf kurzen Strecken einkaufen zu fahren, weil Ihnen der mit der Tram 88 erreichbare Supermarkt nicht ausreicht. "Für einen Kleinstwagen fällt der Verbrauch vergleichsweise hoch aus" fasste dabei der ADAC 2017 seine Verbrauchsmessung zum i10 zusammen. Dort fiel er auch mit einem leicht erhöhten Partikelanteil im Abgas auf. Der 2018 verfügbare Toyota Yaris Hybrid wäre für Menschen, denen die Umwelt tatsächlich am Herzen liegt, die bessere Wahl gewesen, da er besser abschneidet. Nur kostet der Aufwand Geld, so dass viele Hersteller sich aus dem Fahrzeugsegment zurückziehen. Deshalb wird z.B. der neue Fiat 500 nur noch als BEV hergestellt und das alte Verbrennermodell noch einige Zeit parallel weitergebaut. Hat Sie wie beim Kauf Ihres teuren TV einer Ihrer unzähligen Bekannter beschwatzt?

  8. 78.

    Habe zwar schönen Stellplatz in der TG. Aber bis zur Einspeiung / Zählerraum ist es mir zu weit. D.h. viel Arbeit. Wall-box etc alles Schiete. 2 Tankstellen sind so nah. Der Kleine wird eben gebraucht und deshalb gibt es den. Schaffe es unter 4L / 100km.

  9. 77.

    Wenn ich i so richtig überlege...kenne wohl West- und Ostteil Berlins ganz gut. Bin von hier oft mit dem Rad zur Arbeitsstelle gefahren. 5km durch Waldgebiet war am schönsten. Die Arbeitsstelle lag noch romantischer.

  10. 76.

    Sie sollten nicht von der Ecke die sie kennen, auf die gesamte Stadt schließen.
    Eine Radtour ist grundsätzlich gesunder ;-) Aber würde ich mit dem PKW oder dem ÖPNV fahren, obwohl eine TRAM Haltestelle nur 200 Meter entfernt ist, würde ich im Schnitt 20-30 Minuten länger brauchen und würde dafür auch noch Geld ausgeben. Nein Danke ^-^

  11. 75.

    >> das man in diesem Land 50% für den Staat und dessen Sozialversicherungssysteme arbeiten geht. <<
    Jemand der schon länger in Deutschland (Vollzeit) arbeitet, sollte das eigentlich bewusst sein.

    >> Real kommen dann 1400€ netto heraus <<
    Wenn ich in einen Brutto-Netto-Rechner 2.700€ Brutto eingebe, kommt bei Steuerklasse 1 ca. 1.800€ Netto raus. Rein die Abzüge für Steuer und Sozialversicherung.

    >> Fachkräften wird man mehr bieten müssen, aber in erster Linie sucht man diese nicht über die Agentur. <<
    Was verstehen Sie unter Fachkräfte? Für mich sind das schon Personen mit einer Ausbildung, wie Industriemechaniker/Schlosser, Maler/Lackierer etc. Und die werden Massenweise auch über die Arbeitsagentur gesucht. Auch Ingenieure und Meister werden über das Stellenportal der AA gesucht (nicht nur bei Tesla). Und wie in dem Artikel oben lesbar, sind die 2.700€ nur die unterste Grenze (wie z.B. für ungelernte Arbeiter). Für Fachkräfte wird es definitiv mehr geben.

  12. 74.

    Die vielen Schmierereien und die vielen Laternenmastzettel sehen sie doch schon gar nicht mehr. 15 km zur Arbeitsstätte mit dem Rad sind schon viel. Eine Radtour hier durch den Wald ist gesünder. Schöne Tour bis Grünheide.

  13. 73.

    Ihre persönliche Situation ist damit eine gänzlich andere als die eines Arbeitnehmers mit festem Einsatzort.

  14. 72.

    Vermietungen finden in der Regel zum Monatsende oder Monatsanfang statt, einmal im Monat Besichtigungen.

    Veranstaltungen werden zwar täglich angeboten, aber nicht zu allen Veranstaltungen gibt es Interessenten.

    Sonntag ist Familientag, sofern keine Termine anstehen, ansonsten als Ausgleich an einem Werktag nach Wahl.

  15. 71.

    Vollzeitbeschäftigt +mindestens 6h Fahrzeit bei normalem Verlauf - wo bleibt da die Zeit zum genießen der himmlischen Ruhe? Viele Menschen aus Sachsen-Anhalt ziehen deshalb lieber zur Arbeit hin anstelle so extrem zu pendeln. Gerade junge Menschen sind wohnort-mobil, dass die Bevölkerung zunehmend überaltert - trotz "Wir schaffen das".

  16. 70.

    Sie haben immer noch ein schiefes Bild, weil andere Ansiedlungen eben oftmals bestenfalls der Lokalzeitung einen Bericht wert sind. Die Zahl der Erwerbstätigen hat in Brandenburg zwischen 2014 und 2018 um knapp 40.000 zugenommen, in produzierenden Gewerbe waren es dabei nur 2000. Das Land hat dafür über die WFBB und ILB Milliarden ausgegeben.

  17. 69.

    Auch vor 2 Jahren gab es schon Hybride in ihrer Fahrzeugklasse. Sogar schon deutlich länger.
    In "meiner" Straße, ca. 800 Meter, steht ab und zu ein SUV amerikanische Produktion. Der nervt weil riesig. Sonst ist sind hier eher Kombi, Limousine und Kleinwagen vertreten. Unseren Model gibt es sogar vier mal. Einer davon schon mindestens 14 Jahre alt. Dazu kommen noch weitere Hybride vom selben Hersteller.
    Ein Auto haben wir auch nur, weil meine Frau sonst nicht ihren Arbeitsplatz nicht erreichen würde. Ich wiederum fahre täglich 30km mit dem Rad durch die Stadt
    Und schmuddelig ist in "meiner" Straße nichts ;-)

  18. 68.

    Richtig, es ist völlig egal, wo Arbeitsplätze entstehen, nur wäre es zielführender , "gemischte" Arbeitsplätze, anstatt ausschließlich Industriearbeitsplätze anzusiedeln und auch nicht alles in einer Region und leerstehende Gebäude nutzen, anstatt immer wieder neue Flächen bereitzustellen. Manchmal bringen mehrere Mittelstandsbetriebe mehr, als ein einziger Großkonzern.

  19. 67.

    Eine kleine Wohnung hatte ich viele Jahre, bis ich festgestellt habe, dass für das gleiche Geld , am äußersten Stadtrand, von Halberstadt, eine viel größere Wohnung, mit Gartenteil bekommen kann und sogar ein kleiner Bahnhof in der Nähe ist.

    Wenn das Lohnergebnis , das gleiche ist, genieße ich lieber die himmlische Ruhe und nette Nachbarn, als die Anonymität der Großstadt. Für drei Einzelfahrscheine Berlin AB, erhalte ich hier eine Tageskarte nach Magdeburg. Auch die touristischen Möglichkeiten in Mitteldeutschland sind wesentlich größer, ergo auch die Einnahmen. Fast jeder Ort ist erreichbar. In Berlin nicht.

  20. 66.

    Sachsen - Anhalt ??? Aussterbendes Bundesland, Pendler in die Alten Bundesländer und Kritiker von Arbeitsplätzen an der A10 ? Gefärbte Protesthaare und Kleidung mit irgendwelchen Parolen und Totenköpfen ? Ich schätze mal Altmark, oder Dörfer und Kleinstädte um Magdeburg, oder aus den Plattenbausiedlungen in Magdeburg ?

  21. 65.

    Es ist vollkommen egal wo am Berliner Ring, Gewerbe Loegistik oder auch mal, ein Elektro-Autowerk entsteht. In jedem Fall profitieren davon Millionen Einwohner in Brandenburg und in Berlin. Daher besteht auch ein großes Interesse der Allgemeinheit/der Öffentlichkeit, zum Bau und zum Betrieb der Fabrik. Das der Flächenbedarf sehr sehr gering ist und alle anderen Probleme durch Politik, Wirtschaft und dem Unternehmen selbst, lösbar sind und auch gelöst werden, haben doch schon sehr viele Kommentare erläutert. Und das sich immer, lokale Vereine oder Bewohner einer Region zur Kritik einfinden, ist doch in der Bundesrepublik, völlig normal. Die Gesetze in der BRD, sind nunmal so, das 100 Behörden und 400 Kritiker ihre Meinung abgeben müssen und dürfen. Demokratie in Deutschland ist nunmal zäh und manchmal sehr langwierig- Viele Projekte in Deutschland dauern oft Jahre oder Jahrzehnte.

  22. 64.

    Die Tarif-Entgelte der Metallindustrie sind allerdings wesentlich besser als in den meisten anderen Branchen, bei denen wie z.B. bei den Verkehrsunternehmen sogar in unregelmäßigen Schichten gearbeitet wird. So wie Sie denken nicht nur deshalb viele Menschen aus Sachsen-Halt und ziehen dorthin, wo es Arbeit gibt. Sie bestätigen mit Ihrer Einstellung nebenbei das Verkehrskonzept, dass lediglich von einem verschwindend kleinen Anteil an extremen Fernpendlern ausgeht. Schließlich verdient in der Tat kaum jemand so viel, dass er dafür täglich bei ungestörtem Ablauf sechs Stunden zusätzlich zu 8 h Arbeitszeit+ Pause im Zug sitzen möchte. Mir müsste man dafür ein Einkommen weit jenseits der Metall-Tabelle bieten und selbst dann würde ich lieber umziehen oder mir anfangs eine kleine möblierte Wohnung nehmen.

    Ähnlich hohe Löhne und Gehälter wie hier muss man in Brandenburg lange suchen. Sonst würde das Medianeinkommen wesentlich höher liegen.

  23. 63.

    Die Tarif-Entgelte der Metallindustrie sind allerdings wesentlich besser als in den meisten anderen Branchen, bei denen wie z.B. bei den Verkehrsunternehmen sogar in unregelmäßigen Schichten gearbeitet wird. So wie Sie denken nicht nur deshalb viele Menschen aus Sachsen-Halt und ziehen dorthin, wo es Arbeit gibt. Sie bestätigen mit Ihrer Einstellung nebenbei das Verkehrskonzept, dass lediglich von einem verschwindend kleinen Anteil an extremen Fernpendlern ausgeht. Schließlich verdient in der Tat kaum jemand so viel, dass er dafür täglich bei ungestörtem Ablauf sechs Stunden zusätzlich zu 8 h Arbeitszeit+ Pause im Zug sitzen möchte. Mir müsste man dafür ein Einkommen weit jenseits der Metall-Tabelle bieten und selbst dann würde ich lieber umziehen oder mir anfangs eine kleine möblierte Wohnung nehmen.

    Ähnlich hohe Löhne und Gehälter wie hier muss man in Brandenburg lange suchen. Sonst würde das Medianeinkommen wesentlich höher liegen.

  24. 62.

    Auch dieses Thema hatten wir schon mehrfach angesprochen. Der Tourismus in Brandenburg boomte vor Corona und nimmt wieder an Fahrt auf, da Brandenburg mehr ist, als Grünheide. Personalprobleme haben wir auch nicht.

    Was ist daran nicht zu verstehen?

    Schon mal die Antwort auf Ihre nächste Frage: "Nein, ich finde die Bezahlung bei Tesla für die gebotenen Arbeitsbedingungen , nicht attraktiv, da ich den Arbeitsablauf in einer Fabrik kenne". Dafür lohnt es sich nicht, morgens aufzustehen und womöglich noch eine sechsstündige Bahnfahrt anzusetzen.

  25. 61.

    Sie wohnen in Oranienburg, dann werden Sie doch auch Pendler, wenn Sie in Grünheide arbeiten wollen. Ich nehme stark an, mit dem eigenem Auto und womöglich noch ein Verbrenner?

    Sehen Sie , da bin ich Ihnen einen Schritt voraus. Ich pendle auch nach Berlin, aber umweltfreundlich mit der Bahn.

    Wenn Sie wirklich Ahnung vom Tourismus hätten und schon mal Immobilien im großen Stil vermietet haben , wüssten Sie, dass man davon sehr gut leben kann und in Zukunft, mit noch größeren Umsätzen zu rechnen ist. Dafür lohnt sich auch das Pendeln, nicht für eine Arbeit am Band bei Tesla, in drei Schichten.

  26. 60.

    Reiten Sie doch nicht auf den Fremdenführer herum! Es gibt sehr wenige, aber man kann bei Interesse alles lernen und daran scheitert es.

    Für die anderen freien Stellen (Ingenieur, Immobilienkaufleute, Industriekaufleute, Tourismuskaufleute und sogar Bürogehilfen), gab es aus Brandenburg auch kein Interesse, während in anderen Bundesländern, diese Stellen im nu "vergriffen" waren.

    Jetzt antworten Sie gleich, ein Ingenieur verdient weniger, als ein Bandarbeiter bei Tesla.

    Wir können noch weitere 29 Monde Berufe suchen, die besser bezahlt werden, es wird sich keiner finden, weil man keine anderen Berufe suchen will und der Anreiz fehlt.

    Rechnen Sie aus , wieviele Städte Sie kennen, dann errechnet sich gaaanz einfach Ihr Gehalt, ist geregelt. Bei Eignung wird auch die Bezahlung der Zertifikate übernommen.

  27. 59.

    Sie meinen, ich sollte nichts über Ihre von Ihnen in die Diskussion eingeführte Schrauben schreiben?

    Sie interessieren sich in der Tat ziemlich wenig für die Welt jenseits Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft außer, Sie hoffen, dass Sie damit Ihr schlechtes Gewissen beruhigen können. Deshalb ist Ihnen auch entgangen, dass ich z.B. die Scheinheiligkeit der MIVenden Aktivistin an der Spitze der SenUVK gerne on-topic (trotz des Model 3-Dienstwagens) anprangere während ihre Parteifreunde in Bremen auf den persönlichen Dienstwagen verzichten. Ähnliches gilt für die fliegende Kurzurlauberin aus der SenWEB, die ihren Dienst-PKW gerne in Fußgängerzonen parkt oder den Gletscherflieger aus München, der keine Lust auf Bahnfahren hat.

    Wollen Sie mich jetzt auch noch zum Ziel Ihres immer wieder aufblitzenden Fremdenhasses machen, weil Sie immer noch keine Sachargumente finden?

    Fernsehbiere sind Biere, die intensiv im TV beworben werden und quer durch die Republik getruckt werden.

  28. 58.

    Ich bin immer wieder auf's neue verwundert, dass abgesehen von Ihrer Firma die Touristik in Brandenburg vor Corona boomte. Andere aus Ihrer Branche scheinen deutlich weniger Probleme bei der Personalrekrutierung gehabt zu haben.

  29. 57.

    Fremdenführer und daraus abgeleitete Berufsbezeichnungen sind in Deutschland anders z.B. in Frankreich nicht geschützt. Jeder kann sich so nennen. Deshalb wurde die DIN EN 15565 geschaffen. So ganz billig ist die Erlangung eines entsprechende Zertifikates aber nicht und auch langwierig. Und dann kommen Sie mit "zertifiert für 200 Städte und Regionen" um die Ecke.

    Informationen zu "Universalfremdenführer" von Dritten zu bekommen, war mir trotz akribischer Recherche leider nicht möglich.

  30. 56.

    Und Sachsen-Anhalt wird immer leerer, da den Arbeitsplätzen in Richtung Westdeutschland und Süddeutschland nachgefolgt wird. Da Brandenburg seine Bürgerinnen und Bürger im eigenen Bundesland behalten möchte, sorgt Brandenburg dort für Arbeitsplätze wo die Einwohner leben. Schon im direkten Berliner Umland leben ca. 1 Million Einwohner dazu kommen in Berlin genau im Zentrum von Brandenburg, nocheinmal ca. 3,7 Millionen Einwohner. Macht ca. 4,7 Millionen Einwohner im Zentrum von Brandenburg. Und das 4,7 Millionen Einwohner nicht nur von Tourismus und vom Zimmer vermieten leben können, sollte einleuchten. Und Pendeln in die Prignitz, Uckermark, Slubice, oder Lausitz, ist ja überhaupt nicht sinnvoll und vertretbar.

  31. 55.

    Darf ich daran erinnern, dass heute Sonntag ist ? Da sollten sie zumindest versuchen sachlicher und freundlicher zu sein. Tesla interessiert mich ziemlich wenig. Eher und begründet die Zukunft von Grünheide und die Belastung der bisher halbwegs gesunden Natur. Fontane würde einen Schock bekommen wenn der die Gegenwart erleben würde. Den sorglosen Umgang / Verbrauch sollten sie Politikern unter die Nase reiben. Da traut sich der Herr nicht ran. Aber, es war eine schöne Zeit als ich lernte Triebwerke zu bauen und zu testen.--Ihre Sätze sind so seltsam geschrieben; sind sie kein Deutscher ? Was ist eigentlich Fernsehbier ? Habe übrigens noch nie Pils unter Pilzen getrunken. Aber gestern 2 Radeberger als ich im Keller ein echtes" Westradio" reparierte.

  32. 54.

    Schon Mist, dass Tesla überdurchschnittlich zahlen will. Also muss ein anderes Haar in die Suppe getan werden.
    Es wird trotzdem in 3 Schichten gearbeitet.Was selbst bei 2700 € Netto kein anreiß für die Mehrheit wäre.
    Ich habe z.b. auch lieber mehr Freizeit als Kohle.Wenn man Mo-Fr.arbeiten geht,dann reicht das wohl.Ich werde auch überdurchschnittlich gut bezahlt,und bekomme aber auch noch Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.
    Und ich muss nichts umplanen,da ich geregelte Arbeitszeiten habe.Und am WE frei habe.Da brauche ich in der Woche keine freie Tage.Ausser es ist Schlechtwetter wo nichts mehr geht.

  33. 53.

    Sie interessieren sich abseits Ihrer kleinen Welt für vieles nicht.

  34. 52.

    Sie interessieren sich für viele, was für die Fabrik spricht und Ihre Scheinargumente wider- bzw. Ihre ahnungslosen Irrtümer belegt, die Bohne. Deswegen kommen Sie ja oft mit den immer gleichen Falschbehauptungen um die Ecke. Dabei bietet das Neuland viele Möglichkeiten, sich schnell zu informieren.

    Warum sind Sie meiner Frage zu Tegel ausgewichen?

    Nochmals:
    Ihre lockeren Schrauben sind kein technisches Problem. Es spielen andere Faktoren eine Rolle wie z.B. der sorglose Umgang mit Kraftstoffen. Mit Kerosin sollte man nicht duschen. Das kann Spätfolgen haben, ebenso wie zu viel Fernsehbier oder BTM-Pilze.

  35. 51.

    Keiner bräuchte arbeitslos zu sein. Es stehen noch immer zahlreiche Arbeitsplätze in diversen Berufsfeldern zur Verfügung. Wo waren Sie denn, als bundesweit Arbeitsplätze ausgeschrieben wurden und diese nicht in Brandenburg besetzt werden konnten, sondern komplett an andere Bundesländer vergeben wurden?

    Im Gegensatz zu anderen Bundesländern, glaubt man in Brandenburg, Anspruch auf einen Arbeitsplatz vor der Haustür zu haben. Dann bekommt man eben, was angeboten wird. Möchte man sich nicht unter Wert verkaufen, sollte man flexibel sein.


  36. 50.

    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, Sie können rechnen. Was ist der Unterschied zwischen einem Fremdenführer und einem Universalfremdenführer? Ein Universalfremdenführer kann weitestgehend überall in Deutschland eingesetzt werden, findet dadurch in fast jeder Stadt Arbeit, verdient daher deutlich mehr, als ein Fremdenführer, mit einer einzigen Stadt. Einziges Problem sind fehlende Kenntnisse und nicht vorhandener Wille, sich diese anzueignen. Auch Schulungen übernimmt der Arbeitgeber bei I n t e r e s s e.

    # 46: Es haben sich p r o b l e m l o s Interessenten aus anderen Bundesländern gefunden.

  37. 49.

    "Arbeit am Tarif der Metall- und Elektroindustrie orientieren" Aber dem Tarif nicht beitreten.
    "Rund 8.000 Menschen sollen in dieser ersten Ausbaustufe dort arbeiten. Die Agentur will die Mitarbeiter vor allem aus Brandenburg und Berlin rekrutieren." Reichlich von öffentlicher Hand gesponsert.

  38. 48.

    Da mich ihr Prüm nicht die Bohne interessiert ist ihnen noch gar nicht in den Sinn gekommen. Wenn Sie das alles wahnmäßig verfolgen können zeugt das von zu viel Zeit, die sie wohl haben. Da bleibt doch für Berechnungen gegen lockere Schrauben absolut keine Zeit.

  39. 47.

    Ohne die vielen Arbeitsplätze am Berliner Ring, wären viele Menschen arbeitslos, kein Geld, Hartz IV. Was wollen Sie, Arbeitslosigkeit wie nach der Wende und Brandenburg als unterentwickeltes Agrarindustrieland mit Massenarbeitslosigkeit ?

  40. 46.

    Große und bekannte Firmen haben es wesentlich leichter, Mitarbeiter zu rekrutieren, s. die Automobilwerke in Sachsen.

  41. 45.

    Auch Reiseverkehrskaufleute müssen lange Jahre dicke Bretter bohren, Deren Einstieggehalt liegt bei ungefähr 2.000 € brutto und damit immer noch deutlich unter dem hier gebotenen. Erst nach langjähriger Berufserfahrung sieht der Tarif in der Entgeltgruppe D eine der hier zum Einstieg ohne besondere Ausbildung gebotene Entlohnung vor und ist so ziemlich das Ende der tariflichen Fahnenstange. Das Gehalt von Industriekaufleute ist etwas höher. Könnte es sein, dass Sie brutto mit netto verwechseln? Die Gehaltstabellen für die Industrie von der Industrie sind mit bekannt - s. der Hinweis auf den Ferienjobber.

    Sucht man dagegen im Internet Informationen zum Entgelt eines Fremdenführer, liegt das deutlich tiefer als Sie uns immer wieder weißzumachen versuchen.

  42. 44.

    Kann man sich vorstellen. Ingenieure werden auch nicht allzuviele gebraucht, den größten Anteil sind Bandarbeiter, kenne ich aus meiner Fabrikzeit, wir waren ein gutes Team , aber schon vor 33 Jahren gab es ein Einstiegsgehalt von 3200 DM. Damals, wie heute, kann ich mir schwer vorstellen, dass es große Begeisterung gibt, in drei Schichten zu arbeiten. Von unserem Team, hat es eine Bewerberin bis zur Prüfung durchgehalten. Ist die erste Euphorie vorbei, werden sich viele etwas anderes suchen.

  43. 43.

    Wozu braucht ein Reiseveranstalter einen Reisebüroleiter? Suchen Sie Tarife für Planungsberufe , Ingenieure ,
    Immobilienkaufleuten , Industriekaufleuten und Reiseverkehrs- oder Tourismuskaufleute.

    Wie bei allen anderen Berufen auch, gibt es auch hier "Einstiegsgehälter" und zudem kann der Arbeitgeber auch übertariflich zahlen oder Zuschläge gewähren (Fahrkostenübernahme, Dienstwohnung). Die 3000 € Nettolohn sind Durchschnitt, auch hier erhalten Anlernkräfte deutlich weniger, als der Ingenieur.

    Universalfremdenführer werden nach Leistung und Stundenlohn bezahlt. Pro 100 Städte 1000 € + 15 € pro Stunde. Die meisten kennen ohnehin mehr. Ausrechnen können Sie selbst?

  44. 42.

    Die Liste Ihrer Irrtümer ist lang und bildet das Fundament Ihrer Scheinargumente (die sich zudem häufig wiederholen) gegen diese Fabrik. Die Realität ist in Prüm bereits bekanntlich kurz nach der Übernahme der Fabrik durch Tesla bereits eingetreten. Ich erinnere jedoch nochmals daran, dass die Löhne und Gehälter, die vorher im ein knappes Drittel unter Tarif lagen, auf eben das Tarifniveau angehoben hatte. Davon können hier in Brandenburg viele nur träumen.

  45. 41.

    Auf den Fläschen der Berliner Grünanlagen liegen nicht nur leere Flaschen und Brandenburg als Fläschenland mag keine Berliner Flaschen. Wenn Sie doch nur mal lernen würden freundlich auf einen Fehler hinzuweisen.

  46. 40.

    Sorry, da habe ich nur die Zeilen überflogen. Ja, es steht anders da. Kann ja mal passieren. Allerdings glaube ich es erst wenn es Realität ist. Ihre weitschweifigen "Erklärungen" können Sie sich aber sparen.

  47. 39.

    Sie fabulieren hier über Fläschenverbrauch durch den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und kennen weder den Bericht des RBB noch das Verkehrskonzept. Dabei hatte die iVV die Züge auch erwähnt.

    Züge kann man kurzfristig auch gebraucht erwerben. Ich hatte dazu neulich eine Link gesetzt.

  48. 38.

    Es kommt darauf an, in welchen Bundesland das Werk steht. Der VW-Haustarif gilt z.B. nur für die Standorte in Niedersachsen und Hessen, aber nichtmals für alle dort Beschäftigte. In den neuen Bundesländern ist es meist der normale Industrietarif der UG Metall.

    Dass das Einstiegsgehalt in der untersten Entgeltgruppe über dem Medianentgelt liegt, haben Sie verstanden? Haben Sie sich schon mal mit der Eingruppierung unterschiedlich qualifizierter Mitarbeiter innerhalb der Tariftabelle befasst oder gefällt Ihnen einfach nur nicht, dass das Geschwurbel von der schlechten Bezahlung auch absehbar(ich erinnere an die Bezahlung von Tesla in Prüm) falsch gewesen ist?

  49. 37.

    In Strausberg sind ja nicht alle so begriffstutzig. Es ist doch so, dass die Autoabsteller fast alle einen eher sicheren Arbeitsplatz in Berlin haben. Ein Auto gehört einer Regierungsangestellten Die hat doch kein Interesse an Tesla. Macht mal da fertig ; die Probleme kommen bald.

  50. 36.

    Sie sollten wissen was man so in anderen Autowerken verdient. Was bleibt ihnen von 2700 Brutto übrig ? Es müssen beide arbeiten und das in getrennten Schichten. Das ist kein Leben.

  51. 35.

    Rooooooooooooooooobeeert, der i-10 ist doch nun mal schon 2 Jahre da und wird vor allem für Transporte benötigt.-Kaufland-Einkauf und Baumarkt. Der ist für diese Zwecke ganau der richtige Kleinwagen. Kümmern Sie sich um ihren Kram oder zählen die 3-4 L SUV in ihrer Schmuddelstr.

  52. 34.

    "...Shuttle-Züge bis ins Werk..."
    Aha, na dann mal raus mit der Sprache, wo diese denn hinführen sollen. Und noch besser, woher Sie kommen.
    Dass das Schnee von vorgestern ist wissen Sie sehr genau, und auch das, was jetzt mit dem Bahnhof passieren soll.


  53. 33.

    2700,- soll der Median-Lohn sein. Es werden viele weniger verdienen. Da die Bandarbeiter wohl in der Mehrzahl sind dürfte das aber der Bandarbeiterlohn sein. Die Stuhlsitzer auf dem Foto erhalten sicher mehr. Wenn man als Ing so 5000,- Brutto erhält ist das nicht verlockend dort zu arbeiten.

  54. 32.

    Wäre es ;wenn da zuvor Steppenland gewesen wäre oder verlassene Altindustrie. Man schlachtete aber Wald und gefährdet unser Trinkwasser und das herrliche Löcknitztal.

  55. 31.

    Industriearbeitsplätze sind sehr wichtig für eine Region,denn davon profitiert auch die Wirtschaft in der Umgebung.
    Der bundesweite Median liegt bei 3401 brutto im Monat.
    Gute Gehälter erzielt man vor allem,wenn man sich gewerkschaftlich organisiert. Bei uns im Osten hat man das leider noch nicht ganz begriffen.

  56. 30.

    Viel mehr Monokulturen der Holzindustrie sollten noch, in viele tausend Arbeitsplätze umgewandelt werden - gilt genauso für Monokulturen der Agrarindustrie. Dann hört vielleicht auch mal das stinkende und Umweltschädliche Verbrennen von Holz im Privathaushalt auf. Stinkt wie die Pest, das ganze Holzverbrennen, oftmals nasses Holz und dazu noch Papier oder noch ein bisschen Müll. Dagegen sollten die Natur-und Umweltschützer mal vorgehen und nicht nur immer gegen den Ausbau von Infrastruktur und gegen neue Arbeitsplätze. Private Holz-und Kohleverbrennung belastet unsere Umwelt.

  57. 29.

    Nur komisch, dass fast jede Firma werbeschilder für Fachkräfte an der Fassade hat. Mit der überdurchschnittlichen Lohnzahlung wird sich zeigen..

  58. 28.

    Ist Ihnen bekannt, dass der allgemeinbekannt gute VW-Haustarifvertrag nur für die westdeutschen Werke in Emden, Hannover, Wolfsburg, Salzgitter, Braunschweig und Kassel gilt?

  59. 27.

    Die 2.700 € betreffen die niedrigste Entgeltgruppe, für die es keiner besonderen Ausbildung bedarf. Die tariflichen Lohn- und Gehalttabellen von Verdi für den Touristikbereich beginnen bei über 1.000 € weniger. Selbst das Entgelt für vorübergehende Aushilfstätigkeiten (der klassische Ferienjobber) liegt in der Metallindustrie auf dem Niveau des Einstiegsgehaltes eines Reisebüroleiters, der nach Verdi-Tabelle bezahlt wird.

  60. 26.

    Schon Mist, dass Tesla überdurchschnittlich zahlen will. Also muss ein anderes Haar in die Suppe getan werden.

  61. 25.

    Nicht jeder Brandenburger ist ein von den Sozialkassen bezahlter Meckerkopp. Viele sind fleißig und suchen gute Arbeitsplätze. Davon gibt es aber hier zu wenige.

  62. 24.

    Dem Rentner, der selber nach eigenem Bekunden mit seiner CO2-Schleuder Erkner zustaut, ist entgangen, dass die Bahnsteige in Fangschleuse eh verlängert werden müssen, da der VBB schon vor längere Züge bestellt hatte. Das ist aber nach Aussage der DB an der Stelle nicht möglich.

  63. 23.

    Tesla kümmert sich sogar schon seit längerem und plant laut einem schon älteren Bericht des RBB Shuttle-Züge bis ins Werk.

  64. 22.

    "Die Einstiegsgehälter sollen bei mehr als 2700 € brutto liegen"!

    Sollen das die angekündigten gutbezahlten Industriearbeitsplätze sein? Seit Jahren stimmen die Lohnvorstellungen, mit denen der erbrachten Leistungen nicht mehr überein.
    Für diesen Lohn, bleibe ich morgens im Bett. Für eine Arbeit in drei Schichten, kann man mehr erwarten, aber mir will man erzählen, Arbeitsplätze mit 3000 € netto , werden nicht benötigt. Eine kaum nachvollziehbare Logik.

  65. 21.

    Stunden kann es auch innerhalb Berlins dauern, je nachdem wo man wohnt. Mit dem Zug vom Hbf. dauert es ca. 37 Minuten. Aus Randbezirken mit dem Auto ebenso oft weniger als eine Stunde, teils nur 20 Minute. Für größere Ortschaften am Berliner Ring trifft das ebenfalls zu.
    Von der Ausfahrt zur Tesla Str. sind es keine 400 Meter. Aber vielleicht gibt es ja auch Arbeitgeber bei denen die Autobahn direkt Schreibtisch lang führt.
    Da wird auf der einen Seite fantasiert das der größte Teil der Mitarbeiter aus Polen kommen soll und ignoriert einfach wie Verkehrsgünstig der Standort für viele Berliner und Brandenburger liegt.
    S&U Wedding -> Fangschleuse 43 Minuten an einem Montag zu um 8 Uhr
    Slubice -> Fangschleuse 59 Minuten
    Natürlich hat Slubice mit seinen fast 17.000 Einwohnen mehr potentielle Arbeitnehmer als Berlin und Umland.

  66. 20.

    "Warum sollte man einen Tesla kaufen ? Die haben weder Vertrieb noch Fachwerkstätten-europaweit. Das geringere Übel ist ein Hybrid eines etablierten Herstellers. Man darf dann auch stets nach Berlin rein-zumindest in die Außenbezirke."
    Warum sollte man einen Tesla kaufen. Diese Frage kann man für jeden anderen Hersteller auch stellen. Warum fahren sie einen i10, wenn es in der gleichen Größe einen Hybrid gibt, der im Durchschnitt 1,35 Liter weniger Benzin verbraucht (Spritmonitor).
    Der Vertriebsweg ist weltweit gleich, eben anders. Muss man nicht mögen. Fachwerkstätten kann man schaffen.
    Wo wir wieder beim Hybrid sind, warum fahren sie keinen? Wir fahren den bekanntesten. Darum wird da lange kein neues Auto ins Haus stehen. Aktuell darf sogar jeder Benziner ab grüner Plakette in die Innenbezirke. Der kann auch älter als 20 Jahre sein.
    Aber hat das auch alles wieder nichts mit dem Thema zu tun. Viele Thesen in den Raum geworfen aber keine näher ausgeführt.

  67. 19.

    "Man wird einen erheblichen Anteil des Personals aus Polen anwerben. Das ergibt die schon viel genannten Probleme der Anfahrt etc."
    Um nur mal auf einen Teil ihrer, wie meist zusammenhanglosen, Beiträge einzugehen.
    Die meisten werden aus Polen kommen wegen der problematischen Anfahrt? Wo liegt das Problem? Hbf Berlin -> Fangschleuse 37 Minute. Mit dem PKW von Oranienburg oder Potsdam knapp 1 Stunde. Dazwischen liegen noch weitere größere Orte. Zwar braucht man von der deutsch/polnischen Grenze nur ca. 40 Minuten. In derzeit sind aber auch aus vielen Berliner Bezirken die Mitarbeiter angereist. Und direkt hinter der polnischen Grenze gibt es jetzt viele große Ortschaften. Kommt also noch was oben rauf.

  68. 18.

    Wo so Viele Autos sind, ist eine Autofabrik ja goldrichtig angesiedelt. Guter Standort- wird richtig gut laufen dort.

  69. 17.

    Huch, ist an der A10 nicht der ideale Tesla Standort, so schön dicht an unserer Bundeshauptstadt ?

  70. 15.

    Der Martin wohnt aber weit weg. Da bekommt man nix mit. Allein am Bahnhof Erkner und Busbahnhof stehen so viele Autos und Fahrräder. Die Besitzer arbeiten in Berlin. Die Berliner schaffen es doch nicht allein.

  71. 14.

    In Teltow kennt man den RE-1 nicht ? Den kennt sogar der Musk. Der RE-1 hält sogar fast im Gigabereich-ist aber noch zu weit weg. Koste was es wolle; das wird geändert. Andere mit dringlicheren Problemen können warten. Es geht ja nur um eine Schrottbrücke, die man kurz nach 1945 neu bauen mußte. Das war noch Qualität. Beschämend.

  72. 13.

    Das Thema hatte Ich 1985 schon im Geschichtsunterricht oder war es Staatsbürgerkunde ? Der Kapitalismus hat primitive Arbeitsmethoden aus dem19. Jahrhundert und beutet die Menschen aus. Hat sich der Unterricht in der Bundesrepublik, noch nicht angepasst, an die Realität ??? Wo findet denn Ausbeutung und Niedriglohn statt - In Industrie Regionen in Süddeutschland- oder in Agrarregionen in Ostdeutschland ? Wo stehen denn mehr Windräder, als es Industrie Arbeitsplätze gibt--Äh Brandenburg ? Oder denken Sie, höhere Löhne und Gehälter, kommen dadurch, wenn gar keine Industrie Arbeitsplätze zur Verfügung stehen ? Wenn Arbeitsplätze zur Auswahl stehen-muss der Arbeitgeber(in diesem Fall Tesla)auch gute Löhne und Gehälter zahlen. Stehen in einer Region wenige Arbeitsplätze oder nur Tourismus und Saisonarbeitsplätze zur Verfügung= niedrige Löhne und Gehälter.

  73. 12.

    Huch, ist denn Sperenberg 100 km von Berlin weg ? BER ist schließlich auch nur schnell von Berlin erreichbar. Nicht mit Dörfern von nebenan kommen.

  74. 11.

    Grünheide liegt nicht in Sibirien , bis Erkner fährt die S Bahn und die ca. 10 km bis Grünheide .......Tesla wird sich kümmern , Wetten !

  75. 10.

    Deshalb wollten ja Kritiker das Werk auch in der Lausitz ansiedeln und den BER in die gleiche südliche Richtung verfrachten, nach Sperenberg oder Jüterbog. Weil Lausitz und Sperenberg, sind dann von Berlin und vielen Brandenburger Landesteilen, gar nicht mehr erreichbar. Wenn die Politik auf solche Kritiker hören würde, wären Wir wahrscheinlich Alle arbeitslos und Hartz IV- Aber der Brandenburger Spargel, der schmeckt noch und der polnische Arzt geht auch noch so ? Und die Zigaretten sind auch Ok und der Butterkäse ?

  76. 9.

    Wer die aktuelle Berichterstattung verfolgt und sich nur nur mit Bildern informiert, könnte durchaus eine Idee bekommen.

  77. 8.

    Die üblichen Miesmacher sind schneller ran, als wie die ersten Tausend Stellen besetzt sind. Müssen wohl alles Rentner und Vorruheständler sein ?

  78. 7.

    Wie sollen die ganzen Billiglohnkräfte da eigentlich hinkommen? Das ist mit dem opnv aus Berlin de facto unmöglich bzw. dauert Stunden. Ich denke bis heute eher, dass man Menschen aus Polen anziehen will. Von Slubice dürfte es ähnlich lange dauern wie von Wedding... Tesla sahnt grandios Förderung ab, um dann die Leute schön auszubeuten. Wie aus einem bwl Lehrbuch.

  79. 6.

    Wer als Ing. oder qualifizierter Facharbeiter einen guten Job hat wird den kaum aufgeben. Fachkräfte sind rar und gefragt; die werden kaum einen Job am Fließband annehmen. Die Anlagenwartung ist schon anspruchsvoller; sehr belastend der 3-Schicht-Betrieb. Wenn man für die Produktion auch anzulernende Kräfte nimmt wird die Qualität längere Zeit darunter leiden. VW z.B. bildet selber aus und schon der Anfangsverdienst ist beachtlich. Man wird einen erheblichen Anteil des Personals aus Polen anwerben. Das ergibt die schon viel genannten Probleme der Anfahrt etc. Warum sollte man einen Tesla kaufen ? Die haben weder Vertrieb noch Fachwerkstätten-europaweit. Das geringere Übel ist ein Hybrid eines etablierten Herstellers. Man darf dann auch stets nach Berlin rein-zumindest in die Außenbezirke.

  80. 5.

    Ist wohl doch nicht so leicht Arbeitnehmer zu finden,wo Bereitschaft zum 3-Schichtdienst vorausgesetzt wird.

  81. 4.

    Schön, das gut bezahlte Arbeitsplätze in unserer Region entstehen-habe schon gedacht, man hört auf die wenigen hundert Menschen, mit ihren negativen Ansichten. Ja, laut schreien und singen hift der Region halt nicht. Danke an die Politik in Brandenburg und an die Mehrheit der Brandenburger, die eine Lebenswerte Zukunft begrüßen. Danke auch, an Elon Musk und Tesla !!!

  82. 3.

    Die Leute sollten sich lieber direkt bewerben. Die Arbeitsagenturen werden das niemals packen. Immer nur mit sich selber beschäftigt. Siehe Beitrag.
    Agiles Tema, Interdiszipinär, elektrisierend klingt eher nach Sprachunterricht. Was kostet so ein Seminar?

  83. 2.

    man rechnet sich das selber schön. Kein Wort zur Arbeitszeit und das man in diesem Land 50% für den Staat und dessen Sozialversicherungssysteme arbeiten geht. Real kommen dann 1400€ netto heraus und das für 10-12h Arbeit. Abzüglich noch Fahrtkosten etc.. Das Präsentiert uns die Arbeitsagentur als wunder... Peinlich ist auch das 50% mit noch weniger leben müssen.

    Fachkräften wird man mehr bieten müssen, aber in erster Linie sucht man diese nicht über die Agentur. Denn die hat nur Menschen die sie zur Arbeit zwingen kann. Genau jene die man zur Produktion braucht, denn offenbar ist der Automationsgrad nicht sonderlich hoch.
    Ein Stundenlohn und die Arbeitszeitmodelle wären viel Interessanter gewesen um die Aussage zu bewerten. Aber genau in diesem Punkt schweigt man, weil sonst kein Fisch an der Angel hängt.
    Ähnliches hat man mit der Solarindustrie erlebt, die Politik genehmigte sogar 12h Schichten. Nach Abzug aller Kosten stellte sich heraus, das man davon kaum leben konnte.

  84. 1.

    Das sind doch sehr gute Nachrichten für die gesamte Region!
    Mal sehen was von den üblichen Miesmachern nun wieder daran auszusetzen ist....

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

AB AN kompakt FFO 112420
rbb/ Studio Frankfurt (Oder)

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 24. November 2020

+++ Zieht Tesla weitere weitere Unternehmen an? +++ Kreisausschuß Märkisch Oderland berät über medizinische Versorgung +++ Tafeln in Coronazeiten - Barnim versorgt über 1000 Familien +++ Putenmastanlage Reitwein - Bauamt hat Baustopp verhängt +++ 30. Jahrestag - Überfall auf Amadeu Antonio in Eberswalde +++