Ein Elektriker bei der Arbeit (Quelle: Britta Pedersen/dpa)
Audio: Inforadio | 14.10.2017 | Apropos Wirtschaft von Ute Barthel und Jana Göbel | Bild: dpa-Zentralbild

rbb|24-Datenanalyse - Die Solo-Selbständigen

Wachschützer, Abrissunternehmer oder Hausmeister sind die neuen Selbständigen. Häufig allein im Kampf um ihren Lebensunterhalt. In welchen Jobs wird gegründet, und verdienen Selbständige wirklich besser als sogenannte abhängig Beschäftigte? Von Jana Göbel und Götz Gringmuth-Dallmer

Gründerhauptstadt Berlin

In keinem Bundesland wurden 2016 so viele Firmen gegründet wie in Berlin. Auf 1.000 Einwohner gab es 11,05 Neugründungen. Zum Vergleich: In Brandenburg waren es 5,2 Neugründungen auf 1.000 Einwohner, Schlusslicht ist Sachsen-Anhalt mit 4,23.

Top 10 Neugründungen

In Berlin starteten die meisten Gründer 2016 im Bereich "vorbereitende Baustellenarbeiten, Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe". Dazu gehören zum Beispiel Abbrucharbeiten, Dachdeckerei und Zimmerei, Einbau von Swimmingpools oder Gerüstbau.

Ob Sekretariats- und Schreibdienste, Copy-Shops, Call Center, Inkassobüros oder Auskunfteien, in Brandenburg lag der Schwerpunkt im Bereich "Wirtschaftliche Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen".

Anteil der Einzelunternehmen

Mehr als drei Viertel der Neugründungen in Brandenburg und Berlin waren 2014 Einzelunternehmen.

Liquidationsquoten

Förderung von Gründungen

Monatliches Nettoeinkommen

Der prozentuale Anteil Selbständiger und abhängig Beschäftigter in den unteren Einkommensgruppen ist etwa gleich. In dem mittleren Einkommensgruppen sind die abhängig Beschäftigten häufiger vertreten, in den hohen Einkommensgruppen gibt es wiederum einen größeren Anteil Selbständige.

Median-Einkommen Berlin

Da beim Thema Einkommen Durchschnittswerte trügerisch sind (Millionäre verfälschen den Wert nach oben) betrachten wir das sogenannte Median-Einkommen, also das mittlere Einkommen. Hier schneiden Selbständige im Vergleich zu abhängig Beschäftigten etwas besser ab.

Median-Einkommen Brandenburg

Median-Einkommen Berlin und Brandenburg

Gewerbean- und Abmeldungen …in Berlin

Der Gründungsboom scheint in Berlin vorerst vorbei zu sein. Die meisten Neugründungen seit 1990 gab es hier im Jahr 2011 mit 48.716 neuen registrierten Unternehmen. Die meisten Gewerbeabmeldungen gab es 1997 (36913).

Gewerbean- und Abmeldungen… in Brandenburg

Brandenburg erlebte seinen Gründungsboom 1992. Seitdem ging die Zahl der Neugründungen, unterbrochen von einem kurzen Hoch im Jahr 2004, stetig nach unten. Im Jahr 2015 gab es sogar erstmal mehr Gewerbabmeldungen als Anmeldungen.

Porträts

Sendung: Abendschau, 12.10.2017, 19:30 Uhr

Beitrag von Jana Göbel, Götz Gringmuth-Dallmer

Handwerker streicht Dielen in Berliner Wohnung (Quelle: dpa/Inga Kjer)
dpa/ Inga Kjer

rbb|24-Datenanalyse: Die Solo-Selbständigen - Gründerboom bringt fast nur Billigjobs

Berlin ist hip, jung und Start-up-Hauptstadt. Bei genauem Hinsehen entpuppt sich dieser Boom aber als neuer Billigjob-Sektor. Eine rbb-Datenanalyse zeigt: Die meisten Gründer sind Bauarbeiter, Dienstleister und Reinigungskräfte. Viele können nicht von ihren Einnahmen leben. Von Ute Barthel, Jana Göbel und Götz Gringmuth-Dallmer