Collage: Das RBB-Verbrauchermagazin Super.Markt hat getestet, wie sich Bahn, Flugzeug und Fernbus auf der Strecke Berlin-München schlagen. (Quelle: dpa)
Video: Super.Markt | 11.12.2017 | Mara Nolte, Antonia Schanze, Philipp Gerstner | Bild: dpa

Test: Bahn, Flugzeug oder Bus? - Das beste Verkehrsmittel von Berlin nach München

Der Winterfahrplan der Bahn bringt die größte Fahrplanumstellung seit Jahrzehnten, auch wenn die neue Vorzeigestrecke München-Berlin Probleme macht. rbb-Reporter haben Bahn, Flugzeug und Fernbus im Vergleich getestet. Von Johannes Frewel

Knapp 600 Autobahnkilometer liegen zwischen München und Berlin. Das ist selbst mit einem bis unter das Dach beladenen Auto bei Richtgeschwindigkeit in fünf bis sechs Stunden mit 50 Euro Spritkosten zu schaffen. Fernsehkollegen vom rbb-Verbrauchermagazin Super.Markt haben getestet, wie das mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Fernbus klappt.

In den ICE stieg Reporterin Mara Nolte. Im neuen ICE-Sprinter von München nach Berlin erlebte sie den Klassiker: Statt der versprochenen weniger als vier Stunden Fahrzeit bescherte ihr die Bahn eine halbstündige Verspätung. Die Bahn habe das mit dem Schnee begründet, so Nolte. Insgesamt braucht sie von Tür zu Tür - von ihrer Wohnung in Berlin-Rudow bis zum Münchner Marienplatz - 6:45 Stunden.

"Wir sind am Sonntag um 12:05 Uhr losgefahren. Das war die erste öffentliche Fahrt des Sprinters, deswegen war er auch ausgebucht." Ein paar Leute hätten auf dem Boden gesessen, aber mit ihrer Platzreservierung habe alles geklappt. Neben der Verspätung gab es noch einen kleinen Haken: Das WLAN habe leider nicht funktioniert.

BER-MUC mit Lufthansa für 160 Euro

Mit etwa 106 Euro liegt das Bahnticket preislich im Mittelfeld. Deutlich teurer ist es bei der Lufthansa: rbb-Videojournalist Philipp Gerstner bekam vier Wochen vor dem Abflug noch einen  Platz an Bord - mit 160 Euro von Berlin nach München zu einem stolzen Preis.

Von der Haustür in Berlin Rudow bis zum Münchner Marienplatz dauerte die Reise ohne Schnee insgesamt rund sechs Stunden. Das ist deutlich teurer als mit der Bahn und nur unwesentlich schneller. So richtig dicke kam es dann, als es vor dem Rückflug schneite: "Beim Hinflug hatten wir überhaupt keine Probleme", sagt Gerstner. Auf dem Rückflug musste er allerdings zwei Stunden am Flughafen warten, weil wegen Schneechaos in Berlin keine Landung möglich war. "So mussten wir also am Flughafen ausharren." Die Lufthansa sei also vor Schneeproblemen nicht gefeit.

Dann doch lieber mit dem Bus?

Weder 160 Euro noch 106 Euro, sondern nur 22 Euro kostet das Ticket für den Fernbus. Der braucht acht Stunden für die Fahrt. Da sind 30 Minuten Schneeverspätung bereits inbegriffen. Hinzu kommt noch die Zeit für die Fahrt zum Busbahnhof - macht insgesamt zehn Stunden.

Anders als in der Bahn gab es für alle einen Sitzplatz, schildert Videojournalistin Antonia Schanze: "Es war an sich ganz komfortabel, wir hatten sogar einen Vierersitz mit Tisch, das WLAN und auch die Steckdosen haben funktioniert. Die Toiletten waren sehr sauber – obwohl da die Meinungen auseinander gingen. Ich habe jedenfalls schon Schlimmeres erlebt." Auch positiv aufgefallen ist Antonia, dass der Busfahrer immer freundlich darauf hingewiesen hätte, wenn irgendetwas anstand. Minuspunkt: Es habe im Gegensatz zu früher keine Snacks oder Getränke mehr gegeben.

Im Umweltvergleich je Sitzplatz liegen moderne Euro-6-Fernbusse ganz vorn. Das will die Bahn ändern. Ab Januar fahren alle ICE der Deutschen Bahn mit Öko-Strom.

Hinweis: In einer früheren Version dieses Textes waren einzelne Zeitangaben nicht korrekt, weil sie nur die reine Fahrzeit des Verkehrsmittels umfassten, aber die An- und Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln außer Acht ließen. Wir bitten die Ungenauigkeit zu entschuldigen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

16 Kommentare

  1. 15.

    Bzgl. der Fernbusse habe ich etwas gefunden:
    Der VCD ermittelte eine Verspätungsquote von über 50%. Wo bleibt der Lynchmob? Tobt der sich immer noch am Potsdamer Platz aus?

    Die Lufthansa als pünktlichste deutsche Airline (Platz 11 weltweit), kommt auf knapp 84% pünktliche Flüge, wobei dort 15 Minuten Verspätung noch als pünktlich gelten. Bei der DB kamen im Oktober über 88% der Fernzüge gemäß Lufthansa-Definition pünktlich an, Anfang des Jahres waren es sogar fast 95%.

  2. 14.

    Hallo Libelle,

    das ist natürlich das untere Ende der Preisspanne, aber möglich ist es schon - so die Mehrheit hier in der Redaktion.

    Viele Grüße
    rbb|24

  3. 13.

    Oha,da haben wir eine Person,die das Reisen als umweltschädlich,sinnentleert einstuft.Alte haben gefälligst zuhause zu bleiben u.sich dementsprechend zu Benehmen.Leiden Sie vielleicht unter einer Phobie o.sind sonstwie gesundheitlich beeinträchtigt?Dann wäre Ihre Ansicht eventuell ja nachvollziehbar.

  4. 12.

    Wer beim Auto nur 50 € Spritkosten rechnet, sollte keine Artikel veröffentlichen. So naiv kann kein Reporter beim RBB sein... Oder?

  5. 11.

    Leider ein ziemlich nichts sagender Vergleich. Hier werden lediglich einzelne Erfahrungen berichtet.
    Ein wirklicher Vergleich zb. zwischen verschiedenen Bahntickets, Häufigkeit von Verspätungen oder sonstigen Vorzügen der einzelnen Verkehrsmittel findet nicht statt.

  6. 10.

    Grüße an Dominik, ich war mit dir in der Atemschutzstrecke ;P

  7. 9.

    Das beste für die Umwelt wäre, endlich mit der unsinnigen und sinnentleerten Herumreiserei aufzuhören und damit anzufangen, sich wieder wie Erwachsene zu benehmen. Das gilt besonders für die Alten, die es eigentlich besser wissen sollten.j

  8. 8.

    Na denn,gute Fahrt in der tickenden Zeitbombe Bus.Da setze ich mich lieber in einen Reisezug(kein ICE).Habe auch mein Internet zur Hand.Der wunderschöne Blick a.d.Landschaft.Im übrigen gibt es bei d.Bahn auch für Rentner passende Preisangebote.Das 29,-Euro Sparticket z.B.

  9. 7.

    In TXL sind die Wege so kurz, da hätte er sogar noch knapp eine Stunde später losgehen können. Und wäre dann fast zwei Stunden schneller als die Bahn gewesen....
    Ich pendle am Wochenende zwischen Frankfurt und Berlin: Mit dem Flugzeug ist es von Tür zu Tür durchschnittlich 90 Minuten schneller als mit der Bahn - und das mit dem sogenannten Sprinter. Früher ist er wirklich gesprintet, nämlich ohne Zwischenhalt von Frankfurt nach Berlin bzw. zurück.
    Zuverlässig in 3:20h (Schnitt ca. 160 km/h) und ich würde am WE nur noch Bahn fahren...

  10. 6.

    meine Güte, im Winter hat das Wetter immer Priorität , ob auf der Straße, Schiene oder in der Luft . " wegen Schneechaos in Berlin keine Landung möglich " also warten... " 22 Euro kostet das Ticket für den Fernbus. Der braucht zehn Stunden für die Fahrt. Da sind 30 Minuten Schneeverspätung bereits inbegriffen. " 10 Std. sind aber auch eine Ansage, und wenn ein schlimmerer Unfall eine Vollsperrung erfordert, auch noch länger. Dafür ist der Preis aber unschlagbar.

  11. 5.

    Einfach mal zu Hause bleiben. Da ist es auch schön.

  12. 4.

    naja ich finde den Beitrag schlecht recherchiert.
    Denn wenn ich spontan zum nächst freien Bus gehe, zahle ich mehr: 48€, lediglich die günstigsten angebote liegen bei 22€
    die bahn für 106€ ist der flexpreis. es gibt natürlich auch sparpreise, lidl-tickets etc.
    spannend wäre auch was ein flug kostet wenn ich den nächst-möglichen buche und nicht 4Wochen im voraus.

    Bahn: ab 29€ (sparpreis) - 106€ flexpreis Dauer 4h oder so
    Fernbus: ab 22€ - 48€ Dauer: 7:45 ... 10h
    blablacar: ab 39€ Zeit: unklar
    Fliegen: ab ? bis 160 bis ? Dauer: mit Flughafentransfers etc.: 6h

    Verspätungsfaktor:
    Fernbus: ich bin 5mal fernbus gefahren, einmal pünktlich, dreimal ne Stunde zu spät da, einmal 2.5h zu spät da: Flixbus und Co. rechnen total falsch. Da gibt es Baustellen, wo es an bestimmten Tagen (Pendlerverkehr Freitag und Sonntags), bestimmte Uhrzeiten (Morgens, Abends Pendler verkehr)immer zu verzögerungen kommt. Die werden aber im Plan natürlich nicht berechnet.

  13. 3.

    Der Fernbus fährt zwar etwas länger.
    Dafür hat man aber einen wunderschönen Blick auf die Landschaft.
    Man hat WLAN.

    UND:

    Beim Fernbus ist FAHRRAD-MITNAHME möglich gegen einen geringen Aufpreis !

    Zudem wird der Fernbus nachgefragt, weil die günstigen Preise es auch Menschen mit wenig Geld - also Rentnern, Studenten, Invaliden ermöglichen, mal aus der Wohnung raus zu kommen ohne auf das Modell Kaffeefahrt zurückgreifen zu müssen.
    Und das wohlgemerkt ohne Subventionen.

    Die Bahn hingegen muss von Grund auf neu erfunden werden.
    Diese ist, wie die extremen Preise trotz massiver Subventionen zeigen, weder wirtschaftlich noch ökologisch - und das trotz des Vorteils hoher Passagierzahlen pro Zug und trotz der Vergleichsweise bescheidenen Kosten für Gleisanlagen.

    Solange die Bahn weiter subventioniert wird, wird sich aber nichts ändern, wofür die Bahntrasse zwischen Erfurt und Nürnberg symbolisch steht.

  14. 2.

    10 Stunden mit dem Fernbus nach München ? Fahrplanmäßig ist die schnellste Fahr 7 Stunden 15 Minuten. Haben Sie Geld von der Bahn für diesen Artikel bekommen?

  15. 1.

    Gubt es eigentlich eine Statistik, vieviele Flieger und Fernbusse ppnktlich sind?

Das könnte Sie auch interessieren