Flugzeuge von Air Berlin stehen am 28.10.2017 auf dem Flughafen Berlin-Tegel. (Quelle: imago/STPP)
Bild: imago/STPP

150 Millionen Euro Überbrückungskredit - Air Berlin hat bislang 61 Millionen an den Bund zurückgezahlt

Die insovente Fluggesellschaft Air Berlin hat bislang rund 40 Prozent ihres Überbrückungskredits an den Bund zurückgezahlt. Bis zum 9. Januar 2018 seien Rückzahlungen von rund 61 Millionen Euro erfolgt, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. 

Demnach geht die Bundesregierung aber davon aus, dass die Fluggesellschaft noch weitere Rückzahlungen leistet. "Eine Aussage zum endgültigen Zeitpunkt und zur abschließenden Höhe der Rückzahlungen ist derzeit nicht möglich", hieß es weiter.

Der Bund hatte kurz vor der Bundestagswahl einen Überbrückungskredit von 150 Millionen Euro für die insolvente Air Berlin gezahlt. Damit wurde der Flugbetrieb bis zum Verkauf der Airline gesichert. Zur Tilgung sollte auch der Erlös aus dem inzwischen geplatzten Niki-Verkauf an Lufthansa genutzt werden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nedal Ahmad (l.) steht an einem Stand der Reederei Riedel und berät eine Gruppe interessierter Männer (Quelle: rbb/Tom Garus)
rbb/Tom Garus

Europas größte Jobbörse für Geflüchtete - The German Dream

Endlich eigenes Geld verdienen. Viele Geflüchtete und Migranten wünschen sich nichts sehnlicher, als einen Job zu finden und sich in Deutschland zu integrieren. Wie schwierig das ist und wo es Hoffnung gibt, zeigte sich auf der dafür größten Jobbörse. Von Tom Garus