Heck einer Ryanair Maschine
Bild: imago/Horst Galuschka

Verbindungen nach Mallorca im Sommer - Ryanair fliegt erstmals vom Flughafen Tegel

Der irische Billigflieger Ryanair verstärkt sein Deutschland-Engagement und fliegt erstmals vom Flughafen Berlin-Tegel. Im Sommer werde es sechs Verbindungen pro Woche zur beliebten Urlaubsinsel geben, wie die Fluggesellschaft am Montag mitteilte.

Neben Tegel werden auch zusätzliche Flüge von Düsseldorf, Nürnberg und Stuttgart nach Mallorca angeboten. Zudem sollen bestehende Verbindungen zwischen der Balearen-Insel und den Airports Köln und Dortmund ausgeweitet werden. "Die neuen Verbindungen und zusätzlichen Flüge werden von Juni bis August angeboten", so Ryanair-Sprecher David O'Brien.

Ryanair für Weiterbetrieb von Tegel

Immer mehr Fluggesellschaften stoßen in die Lücke, die die Air Berlin-Pleite im vergangenen Jahr auf dem attraktiven deutschen Luftfahrtmarkt hinterlassen hat. Auch der britische Billigflieger Easyjet und die Lufthansa-Tochter Eurowings fahren ihr Angebot spürbar hoch.

Der Standort Tegel hat für Ryanair allerdings eine besondere Bedeutung: Beim Volksentscheid über die Schließung des Flughafens hatte sich die Billigairline klar auf die Seite der Tegel-Befürworter geschlagen und das Bündnis "Berlin braucht Tegel" finanziell unterstützt. Die Spende wurde allerdings nicht fristgerecht angezeigt und hatte für heftige Diskussionen gesorgt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ich kenne Ihre Probleme nicht, das ist auch gut so, Ihre Argumente klingen eher nach Reaktion getroffenem waidwundem Getier.
    Ich bin auch Tegelbefürworter und Bewohner der Einflugschneise - jetzt schauen Sie aber bestimmt komisch drein.
    Mit der unsinnigen zu frühen Schließung von Thf, der Kastration Berlins von 6 auf 3 Lande- und Startbahnen und damit der Komprimierung der Verkehre auf TXL und SXF, hat der Senat doch schon die Grundlage für diese Diskussionen und Probleme gelegt - und Wowi zog sich fein aus der Affäre.
    Fliegen ist trotzdem zu billig und MUSS teurer werden - da ist mir egal, ob Sie auch Billigheimer sind oder nicht - Billig zu Fliegen geht nur über schlechte Bezahlung der Angestellten der Linien - daher fliege ich nicht mit diesen und seien Sie gewiss - sollten Sie die Leistungsfähigkeit von Strahlflugzeugen in großer Höhe kennen - würden Sie in diese Röhren vllt. nicht einsteigen - aber das nur am Rande.

  2. 4.

    … lassen Sie es gut sein, ich habe kein Interesse mich mit Ihnen über den Flugverkehr
    in Tegel zu beschäftigen.
    Für mich ist wichtig, das ich so schnell wie möglich von A nach B komme und das geht nur per Flugzeug.
    Sein Sie zufrieden, das wir die Wiedervereinigung haben, ohne ein vereintes Deutschland zu haben müßten Sie sich auch heute noch immer über Tempelhof, Gatow und Tegel ärgern, auch wenn das Passieraufkommen nicht so hoch wäre wie heute.

    Ich studiere den Flugverkehr von und nach Tegel täglich und sehr genau.
    Sie werden mich als Tegel Befürworter nicht umstimmen können und ginge es nach mir ( da bin ich nicht der einzige ) könnte der neue BBI platt gemacht werden.

  3. 3.

    Es geht nicht darum Ruhe zu haben und wenn Sie die Nachrichten und Berichte verfolgt haben sollten, wäre auch Ihnen nicht verborgen geblieben, dass seit der Insolvenz von AB nunmehr nicht nur EasyJet sondern auch immer mehr Charterunternehmen aus dem Ausland gehören, den Betrieb übernommen haben.
    Das Wachstum Tegels ist endlich, aber das ist ein altes Thema - und wenn ab März EJ noch mehr Flüge ab Tegel implementiert und dann noch Ryan die absoluten Billgheimertickets anbietet wird's noch schlimmer, als es zu Zeiten von AB war.
    Fliegen muss einfach wieder viel teurer werden - wenn der Wahnsinn (Wachstum ohne Grenzen, insbesondere auch in Sachen Emissionen) so weitergeht, schafft sich der Mensch bald selber ab - die Natur schlägt auch mal zurück und dann ist es gut so.

  4. 2.

    ... super das Tegel weiter wächst.
    Man ist längst noch nicht an den vielen Destinationen die Air Berlin inne hatte angekommen.

    Was heißt immer mehr Billig Airline ? EasyJet nimmt doch lediglich den Platz von Air Berlin ein
    und da ist man erst am Anfang, da fehlen noch viele Strecke die Air Berlin inne hatte.
    Das nun auch noch das "Sklaven" Unternehmen in Tegel landet, mit ihren 4 Mallorca Flügen pro Woche,
    ist allerdings auch nicht in meinem Interesse.
    Schauen Sie mal nach Frankfurt, was da los ist, dagegen ist Tegel noch harmlos und was Unfälle angeht,
    die können überall passieren und aufschreien wird man da dann auch.

    Halten Sie also noch 2 Jahre inne, dann gibt es Tegel nicht mehr und Sie haben Ihre Ruhe.

  5. 1.

    Jetzt kommen immer mehr Billigheimer nach TXL - danke Senat und FBB, dass Ihr die Schlagzahlen noch weiter hochtreiben lasst - höher, als es zu AirBerlin-Zeiten war. Wenn noch EJ ab März weitere Flüge ab TXL starten - gute Nacht Anwohner und Betroffene - ein Glück, dass es noch kein großes folgenreiches Unglück gab - aber der Senat und die FBB müssen ja alles ans Limit treiben - ohne Rücksicht auf Verluste und Menschen(leben) - denn wer weiß denn schon, wo die ganzen Billigairlines ihre Fluggeräte warten und Instandhalten lassen.
    Spätestens beim ersten großen Unglück werden die Schreie dann laut - und Politik und Wirtschaft sind die Schuldigen und die ganzen Billigheimerticketpassagiere, die diesem Wahn auch noch ihr Geld in den Rachen werfen.
    Geiz ist nicht geil - geiz kann töten.
    Ist denn jedes Maß verloren gegangen?

Das könnte Sie auch interessieren