Neuer S-Bahn-Zug für die Ringbahn in Berlin (Quelle: DB AG/Michael Setzpfandt )
Video: Abendschau | 27.06.2018 | Georg Berger | Bild: DB AG/Michael Setzpfandt

Nächste S-Bahn-Generation - Erster neuer Zug für Berliner Ringbahn ist montiert

Ab 2021 soll die Berliner Ringbahn im neuem Design daherkommen. In den Waggons gibt es dann Klimaanlage und Monitore. Am Mittwoch stellte die Deutsche Bahn die neue Zug-Generation vor.

Blau-schwarze Sitze, Klimaanlage, Monitore: Der erste neue S-Bahn-Zug für die Berliner Ringbahn ist fertig montiert. "Das ist wirklich ein Zug der nächsten Generation", sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Mittwoch beim Probesitzen auf dem Gelände des Unternehmens Stadler. Hier wurde ein neuer Halbzug des Modells BR484 vorgestellt.

Die Deutsche Bahn betonte in einer Mitteilung, die Wagen besäßen große Panoramafenster, große Stellflächen für Kinderwagen und Fahrräder; für Rollstuhlfahrer werde ein Bereich in der Nähe zum Fahrer reserviert.

Die Regierende Bürgermeister Müller zeigte sich überzeugt, dass die neuen Züge die "Qualität und Sicherheit" der S-Bahn erhöhten. "Ich freue mich, dass wir eine klare Perspektive haben, die heute sichtbar und anfassbar geworden ist", so Müller.

Einsatz zwischen Südkreuz und Spindlersfeld

Fahrbereit ist der neue Zug allerdings laut Bahn noch nicht - dafür werde er in den kommenden Tagen an den Stadler-Standort Velten überführt, wo unter anderem Software aufgespielt werde. Danach folgen Tests: von der Nothaltfunktion über den Betrieb der Klimaanlage bis hin zum Test einer dritten Schiene, denn die Stromübertragung erfolge über eine seitliche Stromschiene.

Die S-Bahn Berlin investiert nach eigenen Angaben in die neuen Fahrzeuge und die dafür nötige Anpassung der Werkstatt in Grünau rund 900 Millionen Euro. Bis 2023 soll die S-Bahn 106 Züge mit insgesamt 382 Wagen erhalten: 85 Züge besitzen vier Wagen, die übrigen 21 Züge zwei Wagen. Sie sind für das Teilnetz Ring/Südost vorgesehen.

Stadler baut den Zug gemeinsam mit Siemens. Die Unternehmen versicherten, das Projekt liege im Zeitplan. Peter Buchner, Vorsitzender der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin sagte: "Am 1.1.2021 geht es los! Dann kommen die ersten zehn Vorserienzüge auf der Linie S47 zwischen Südkreuz und Spindlersfeld zum Einsatz."

Sendung: Abendschau, 27.06.2018, 19.30 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

7 Kommentare

  1. 6.

    Menschen normaler Größe (1,80+) sitzen seit Jahrzehnten unmöglich, früher die Ost-S-Bahnen waren ein Highlight, seit den 90ern der neue Murks ist nur für Kleinere wie Frauen oder Kinder. Dieser neue Zug ist grenzt bestimmt wieder meinereins aus.

  2. 5.

    Es gibt Zulassungen durch das Eisenbahnbundesamt für jeden neuen Fahrzeugtyp. Und die dauern mitunter sehr sehr lang. Das dient der Sicherheit des Eisenbahnverkehrs, damit es auch weiterhinn ein sicheres Verkehrsmittel bleibt ..

  3. 4.

    Hübsch...die neue S-Bahn....warum dauert es nur soooooooooo lange, bevor sie auf Strecke geht..so wird doch das S-Bahn Problem nie gelöst..wenn das mit jedem Zug so lange dauert...o:(

  4. 3.

    Weil ein Regio weitere Strecken hat, um an einen Bahnhof zu gelangen ^^

    Und so muss man allerhöchstens 3 Minuten warten bis der nächste Bahnhof kommt zum pipi machen o.ä. °°

  5. 2.

    Die Scretcher und Sprayer freuen sich schon wieder und sind ganz glücklich sich austoben zu können. Zur Entspannung gibt es dann Surfen.
    Übrigens würde ich auf vielen Straßenbahn-Linien moderne flexible O-Busse bevorzugen. Hongkong hat z.B. Doppelstock-O-Busse.

  6. 1.

    Toiletten wären ein gutes AddOn! Hat jeder Regio. Warum nicht auch die Sbahn?

Das könnte Sie auch interessieren