William Fan Berlin Fashionweek 2018 (© Julia Vismann)
© Julia Vismann
Radioeins | 06.07.2018 | Julia Vismann | Bild: © Julia Vismann Download (mp3, 4 MB)

Fashionweek-Shootingstar William Fan - Mode mit einem Augenzwinkern

Ein meditierender Mickey Mouse und Jutebeutel, die an Sofakissen erinnern: William Fan verbindet eleganten Stil mit verspielten Elementen. Bei der Fashionweek stellte der Berliner Designer seine neue Kollektion vor - und hatte sich wieder etwas Besonderes ausgedacht.Von Julia Vismann

Zum Ende der Fashionweek stehen im "Berliner Salon" im Kronprinzenpalais Berliner Designer im Mittelpunkt. Einer der Shootingstars ist William Fan. Er machte seinen Master an der Kunsthochschule Weissensee und hat seit 2015 sein eigenes Label.

William Fan ist bekannt für seine ausgefallenen Präsentationen bei der Fashionweek. In diesem Jahr hat er seine Models Kreise in einem Zen Garten laufen lassen. "Zen Garden" heißt auch seine neue Kollektion. Die sandfarbenen, weißen oder hellgelben weit geschnittenen Mäntel, Kleider und Hosen sollen Ruhe ausstrahlen. Wie nach einem Besuch im wuseligen China-Restaurant, so die Idee des Designers William Fan. Er verwendet für seine neuen Entwürfe derbe Naturstoffe wie Jute oder naturfarbene Baumwolle. Der Knaller sind riesige Jutebeutel, die aussehen wie Sofakissen.

"Ein Allround-Talent"

Jessica Weiß, bekannte Modebloggerin von "journelles", ist Fan der ersten Stunde. Sie kam zum Defilee hochschwanger in einem grün-weiß karierten Hemdkleid von William Fan. Sie ist begeistert von den eleganten Kollektionen des Berliner Designers: "Das Besondere an ihm ist, dass er ein Allround-Talent ist, der nicht nur weiß, wie er spannende Kollektionen macht", sagt die Bloggerin", sondern auch weiß, wie er sie verkauft und wie er sie in Szene setzt, wie man eine Lifestyle-Marke baut." Und das brauche man in Zeiten von Social Media, wenn man als Designer erfolgreich sein will, sagt die Bloggerin, die seit elf Jahren im Modegeschäft ist.

Fashionweek Berlin 2018 William Fan © Julia Vismann
Defilee von William Fan. | Bild: © Julia Vismann

Glückskeks-Taschen und Modeshows aus dem Kinderzimmer

Dazu kommt: Der 31-jährige Designer macht Mode mit einem Augenzwinkern. Die Clutch in Form eines Glückskekses ist eines seiner Lieblingsstücke. William Fan bringt Humor und Spaß in seine Mode - das gefällt auch Christiane Arp, Chefredakteurin der Vogue. Sie hat Fan bereits 2016 in den Vogue Salon eingeladen. Vom Fashion Council Germany wurde er in ein Nachwuchsförderprogramm aufgenommen.

Fans Entwürfe speisen sich aus seiner persönlichen Geschichte mit allen Gegensätzen. Er kommt aus der niedersächsischen Provinz aus Garbsen bei Hannover. Bei der Fashionweek vergangenen Sommer hatte er sein Kinderzimmer aus den 90er Jahren im Garten des Kronprinzenpalais nachgebaut, mit "Bravo"-Starschnitt und CD-Ständer. Die Models saßen in poppigen Techno-Klamotten an seinem Schreibtisch, lagen in seinem Jugendbett. Dazu lief der Soundtrack seiner Jugend mit Heinz Rudolf Kunze und Jamiroquai.

Eleganter Style gepaart mit verspielten chinesischen Elementen

Viermal im Jahr fährt der Designer nach Hongkong, um seine Familie zu besuchen und in die Manufakturen zu gehen, wo er seine Kollektionen nähen lässt. In seiner Mode sind immer chinesische Elemente zu sehen, Troddeln oder diesmal Fransen am Saum eines drapierten Jäckchens.

Seinen Stil hat er selbst mal beschrieben als einen Clash der Kulturen: "Bruce Lee und Jil Sander treffen sich und gehen zusammen tanzen im Studio 54." So beschreibt William Fan seinen eleganten Style gepaart mit verspielten chinesische Elementen.

Meditierende Mickey Mouse

Internationale Einkäufer haben ihn während der Fashionweek im Atelier in der Großen Hamburger Straße besucht. Oscar-Preisträgerin Susan Sarandon zählt zu den Kunden von William Fan.

In diesem Jahr wurde er von Disney gefragt, ob er ein T-Shirt zum 90. Geburtstag von Mickey Mouse kreiieren wolle. Mickey ist ein Held seiner Jugend. "Man kennt ihn sehr aufgeknipst und ich wollte ihn mal weiser, nach innen schauend mit den Augen geschlossen im Zenkreis zeigen, also meditierend", sagt William Fan. Zu sehen ist sein Mickey Mouse T-Shirt im Berliner Salon im Kronprinzenpalais - neben Mickey Maus-Entwürfen angesagter Designer wie Demna Gvasalia von Vetments, Kenzo und Gucci.

Kein Mann, keine Frau, kein Alter

Die Vielfalt ist ihm wichtig - gerade in Hinblick auf die politische Situation macht er auch ein Statement mit seiner Mode für alle.

"Ich lebe ja auch zwischen zwei Welten und ich bin total dafür, dass da nicht so separiert wird", sagt William Fan. "Meine Kollektion baut auch darauf auf. Es gibt keinen Mann es gibt keine Frau, es gibt kein Alter. Ich versuche auch in der Mode, die Grenzen verschwinden zu lassen."

Beim Defilee im Zen Garten waren zwei ältere Damen mit grauen Haaren unter den Models. William Fans Schnitte sind tragbar, und das ist nicht selbstverständlich bei den Kollektionen, die sonst auf der Fashionweek zu sehen sind. William Fan ist auf jeden Fall ein Designer aus Berlin mit viel Potenzial.

Sendung: Inforadio, 06.07.2018, 14:45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren