Die Communs im Park Sanssouci, die einen Teil der Universität Potsdam beherbergen. (Quelle: dpa/Daniel Kalker)
Audio: Inforadio | 09.08.2018 | Universitätssprecherin Silke Engel | Bild: dpa/Daniel Kalker

3.000 neue Studienplätze bis 2020 geplant - Die Universität Potsdam expandiert

Bis 2020 will die Universität Potsdam um ein Drittel wachsen. 60 Professuren, 400 Mitarbeiter und rund 3.000 Studierende mehr als bisher solle es dann geben, sagte die Sprecherin der Hochschule, Silke Engel, am Donnerstag dem rbb.

Bei den Studiengängen sollen insbesondere die für angehende Lehrer ausgebaut werden. Zudem sind neue Büroräume und weitere Studentenwohnungen in Planung.

Derzeit studieren an der Uni Potsdam rund 25.000 Studenten. Die Nachfrage ist in den vergangenen Jahren vor allem durch die Nähe zu Berlin stetig größer geworden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Die twitternde Kiefer bei Eberswalde
rbb/Katja Geulen

Kiefern im Klimawandel - Drohnen und Twitter für die Waldgesundheit

Über 230 Mal hat es in Brandenburgs Wäldern diesen Sommer gebrannt. Die Dürre macht Bäume außerdem anfällig für Schädlinge, extreme Wetterlagen setzten geschwächten Bäumen zu. Forscher kümmern sich daher intensiv um die Kiefern. Von Dilan Polat  

Mitarbeiter von Air Berlin schwenken vor dem letzten Flug der Airline am 27.10.2017 auf dem Vorfeld vom Flughafen in München (Bayern) eine Air-Berlin-Fahne (Quelle: dpa/Matthias Balk)
dpa/Matthias Balk

Ein Jahr nach der Pleite von Air Berlin - Trüffelsuche im Aktenwust

Das Gros der zuletzt 8.000 Mitarbeiter von Air Berlin arbeitet längst woanders. Die Jobs von ein paar Dutzend von ihnen sind jedoch auf Jahre hinaus sicher - ausgerechnet wegen der Insolvenz. Johannes Frewel hat sie in der ehemaligen Konzernzentrale besucht.