Fahrgäste sitzen zu einer Sonderfahrt im Zug der Bahnlinie RB63 nach Templin. (Quelle: rbb24)
Video: rbb24 | 26.11.2018 | Bild: rbb24

Drei Jahre Testbetrieb ab 9. Dezember - Bahnstrecke Eberswalde-Templin wird wiederbelebt

Die Bahnverbindung zwischen Eberswalde (Barnim) und Templin (Uckermark) wird Anfang Dezember wieder aufgenommen. Eine entsprechende Finanzierungsvereinbarung für den Betrieb ist am Montag im Joachimsthaler Kaiserbahnhof unterzeichnet worden.

Die neue Zugverbindung kostet im Jahr rund 1,9 Millionen Euro. Den Großteil übernimmt das Land. Für den Rest müssen die betroffenen Kommunen und Landkreise aufkommen. Um Wachstum in das gesamte Land zu tragen, brauche man Mobilität, sagte Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD). "Wir wollen nachhaltige Mobilität, das ist der Bahnverkehr." 

300 Fahrgäste täglich sind nötig

Vor zwölf Jahren war die Strecke trotz großer Proteste stillgelegt worden. Seit vier Jahren verkehrt die Linie RB63 der Niederbarnimer Eisenbahn zwischen Eberswalde und Joachimsthal. Nun wird die Strecke der sogenannten Schorfheidebahn bis in die Uckermark verlängert.

Ab dem 9. Dezember sollen die Züge dann täglich sieben Mal zwischen Eberswalde und Templin pendeln. Die Fahrt wird eine Stunde dauern und knapp sieben Euro kosten. Die Bahnstrecke wird drei Jahre lang getestet. 300 Fahrgäste pro Tag sind nötig, um sie langfristig am Leben zu erhalten.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Vielen Dank für de Info! Im Bericht stand vorher noch Mo-Fr., aber jetzt wurde das bereits herausgenommen.

  2. 3.

    Sie wird Montag bis Sonntag, also jeden Tag, fahren. Von/nach Templin etwa alle 2 Stunden, zwischen Joachimsthal und Eberswalde (wie bisher) etwa stündlich. Fahrplan vorab unter https://www.vbb.de/search/press/mobilitt-fr-den-lndlichen-raum-die-schorfheide-bahn-rb63-wird-nach-templin-verlngert?slug=mobilitt-fr-den-lndlichen-raum-die-schorfheide-bahn-rb63-wird-nach-templin-verlngert

  3. 2.

    Warum soll die Strecke nur wochentags befahren werden? Gerade am Wochenende wollen doch auch viele Ausflügler in die uckermark.

  4. 1.

    Nachhaltig gedacht wirklich gut! Damit es später aber nicht auf einen Saisonverkehr im Sommerhalbjahr hinausläuft, wäre auch eine Wiederinbetriebnahme von Templin über Lychen nach Fürstenberg sinnvoll, denn so entsteht eine wirklich attraktive Querverbindung zwischen RE3 und RE5.

Das könnte Sie auch interessieren