Eine Verkäuferin im Einzelhandel (Quelle: imago/Vladimir Godnik)
Bild: imago/Vladimir Godnik

Erste Tarifrunde - Verdi will 6,5 Prozent mehr Lohn im Einzelhandel

Beschäftigte im Einzelhandel Berlins und Brandenburgs sollen nach dem Willen der Gewerkschaft Verdi 6,5 Prozent mehr Geld bekommen - bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von einem Jahr. Es sei notwendig, die Mitarbeiter an den Umsatzzuwächsen der Unternehmen zu beteiligen, teilte Verdi vor der ersten Verhandlungsrunde an diesem Freitag mit. Man erwarte schon in dieser Runde ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber.

In der Tarifrunde geht es um die Einkommen von rund 141.000 Beschäftigten in Berlin und 84.000 in Brandenburg. Mindestens 165 Euro sollen die Beschäftigten monatlich mehr bekommen als bisher, fordert Verdi.

Außerdem will Verdi gemeinsam mit den Arbeitgebern beantragen, den Tarif für allgemeinverbindlich zu erklären. So ließen sich "Dumpinglöhne" verhindern, argumentierte die Gewerkschaft.

Sendung: Antenne Brandenburg, 05.07.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren