Postbank-Filliale am Halleschen Ufer in Berlin-Kreuzberg, Archivbild (Quelle: Bildagentur-online/Schoening)
Bild: Bildagentur-online

Einschränkungen am Montag - Verdi ruft zu Warnstreik an Berliner Postbanken auf

Berliner Kunden der Postbank müssen am Montag mit geschlossenen Filialen und Einschränkungen im Service rechnen. Die Gewerkschaft Verdi hat die 1.100 Beschäftigten in der Hauptstadt aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Hintergrund sind bundesweite Tarifverhandlungen für die DB Privat- und Firmenkunden AG und die Postbank Filialvertrieb AG.

Verdi verlangte, die guten Geschäftsergebnisse müssten sich auch für die Beschäftigten auszahlen. Die Arbeitgeber hätten die Gewerkschaftsforderungen bislang aber abgelehnt. Am Montag wollen die Beschäftigten mit einer Demonstration auf der Otto-Suhr-Allee Druck machen.

Dreitägiger Streik in Südbrandenburg

In der zurückliegenden Woche hatten bereits zahlreiche Mitarbeiter von Postbank-Filialen im südlichen Brandenburg, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nord-Thüringen ihre Arbeit niedergelegt. Allein am Freitag hatte sich laut Verdi 500 Beschäftigte an Warnstreiks beteiligt. Von den 62 Filialen in dieser Region seien 55 von den Arbeitsniederlegungen betroffen gewesen. Auch am Donnerstag und Samstag waren diese bereits bestreikt worden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren