Archivbild: Passagiere besteigen am Flughafen eine Maschine der Thomas Cook Airline. (Quelle: dpa/Eurokinissi)
Video: Abendschau | 12.11.2019 | Georg Berger | Bild: dpa/Eurokinissi

Insolvenzverfahren - Thomas Cook streicht alle Reisen ab Januar 2020

Der Schritt sei aus "insolvenzrechtlichen Gründen" notwendig: Die deutsche Reisetochter des pleite gegangenen Konzerns Thomas Cook hat alle gebuchten Reisen ab 1. Januar 2020 abgesagt. Denn noch immer liege kein Angebot von einem Käufer vor.

Kunden von Thomas Cook und diversen Tochterfirmen in Deutschland können ihre für 2020 gebuchten Reisen nicht antreten. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, sind alle Reisen mit Abreisedatum ab 1. Januar kommenden Jahres gestrichen. Grund seien "insolvenzrechtliche Gründe", da noch immer kein Angebot von einem Käufer vorliege. Nur so könne das Unternehmen als Ganzes fortgeführt werden.  

Betroffen sind neben der Marke Thomas Cook demnach auch Neckermann Reisen, Öger
Tours, Bucher Reisen und Air Marin sowie die Schweizer Gesellschaft Thomas Cook International. Für Bucher Reisen und Öger Tours lägen zwar konkrete Angebote von Investoren vor, dennoch könnten die Reisen nicht durchgeführt werden. Die Einstellung des operativen Geschäftsbetriebs zum 1. Dezember müsse vorbereitet werden.

Operativer Geschäftsbetrieb wird zum 1. Dezember eingestellt

Die betroffenen Kunden würden nun "so schnell wie möglich proaktiv von den Veranstaltern informiert", erklärte das Unternehmen. "Es tut uns unendlich leid, dass wir nun auch unseren Kunden mit Abreise im neuen Jahr endgültig diese Nachricht überbringen müssen", erklärte Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH. "Wir hoffen aber, unseren Kunden und Vertriebspartnern damit die notwendige Planungssicherheit geben zu können."

Losgelöst von den Vorbereitungen für die Betriebsstilllegung versuchten die Geschäftsleitung und die vorläufigen Verwalter "unter Hochdruck noch bis zum Monatsende jede sich bietende Chance für den Erhalt des Traditionsunternehmens zu nutzen", hieß es. Konkrete Angebote liegen demnach für die Bucher Reisen und Öger Tours GmbH vor. Trotzdem könne "die Durchführung der gebuchten Reisen nicht gewährleistet werden". Die Einstellung des operativen Geschäftsbetriebs zum 1. Dezember müsse vorbereitet werden.

Reisende kaum Chance, Anzahlungen zurückzubekommen

Thomas Cook Deutschland war in den Strudel der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte am 25. September Insolvenz angemeldet. 140.000 Kunden befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub. Das Unternehmen ist mit 110 Millionen Euro versichert. Die Ansprüche der Kunden belaufen sich Medienberichten zufolge allerdings auf rund 500 Millionen Euro.

Mittlerweile wird über die Absicherung deutscher Pauschalurlauber diskutiert. Eigentlich sind diese Reisen versichert. Im Fall von Thomas Cook wurde die Haftungsgrenze aber so weit überschritten, dass die meisten Reisende ihre Anzahlungen nicht oder nicht vollständig zurückbekommen werden.

Sendung: Inforadio, 12.11.2019, 11:05 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Ich hoffe sehr, es finden sich genug Kläger gegen die Bundesregierung. Diese hat die Kunden ins Messer laufen lassen. Es war von Anfang an bekannt, dass die Versicherungssumme nicht ausreicht, um bei Insolvenz großer Veranstalter tatsächlich die Reise abzusichern.

    Ich als Betroffener werde mich einer diesebezüglichen Klage gegen die Bundesregierung sofort anschließen.

  2. 2.

    Ich gehe davon aus, es wird in den naechsten Wochen ,,echte " Billigtouren geben.
    Profit kennt keine Moral

  3. 1.

    Mal sehen, ob die Reise-Kontingente wieder auf den Markt geworfen werden!? Am besten gleich den Leuten die schon bezahlt haben, die Selbe Reise noch einmal verkaufen!!! Tolle Gesetze und Regelungen in diesem Land!

Das könnte Sie auch interessieren