Archivbild: Der Landrat des Landkreises Dahme Spreewald, Stephan Loge (SPD), im Sitzungssaal des Landratsamtes in Luebben (Quelle: dpa/Michael)
Audio: Antenne Brandenburg | 23.12.2019 | 7 Uhr | Bild: dpa-Zentralbild

BER-Eröffnung und Tesla-Fabrik - Loge sieht seinen Landkreis vor großen Herausforderungen

Im Landkreis Dahme-Spreewald soll im nächsten Jahr der Flughafen BER eröffnen - und in Grünheide im benachbarten Landkreis will Tesla eine große Fabrik bauen. Im rbb spricht der Landrat von Dahme-Spreewald-Landrat Loge über Chancen und Risiken.

Der Landkreis Dahme-Spreewald rechnet durch den Flughafen BER und die geplante Ansiedlung der Tesla-Fabrik mit einem starken Wachstum.

Vor allem die Ansiedlung des US-Elektroauto-Herstellers im benachbarten Landkreis Oder-Spree werde Menschen und Firmen anziehen, sagte Dahme-Spreewald-Landrat Stephan Loge (SPD) am Montag Antenne Brandenburg vom rbb. Loge wies aber darauf hin, dass dafür in vielen Kommunen die soziale Infrastruktur fehle.

So baue der Landkreis in Schönefeld jetzt ein neues dreizügiges Gymnasium, das nicht geplant war. Die Gemeinde selbst gehe davon aus, bis zum Jahr 2030 zwischen 40.000 und 45.000 Einwohner zu haben - das wären dreimal so viele wie im Moment.

Sendung: Antenne Brandeburg, 23.12.2019, 7.20 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren