Ein Blaulicht leuchtet an einem Löschfahrzeug der Feuerwehr. Quelle: Jonas Walzberg/dpa
Bild: Jonas Walzberg/dpa

Brandenburg investiert 4,2 Millionen Euro - Erste von zwei modernisierten Waldbrandzentralen eröffnet

Die erste von zwei modernisierten Waldbrandzentralen Brandenburgs hat am Montag ihren Betrieb aufgenommen. Die Feuerwache Süd des Landesbetriebs Forst in Wünsdorf (Teltow-Fläming) habe zuvor Umbau und Testbetrieb erfolgreich abgeschlossen, hieß es. "Die frisch modernisierte Waldbrandzentrale mit neuer Technik und neu ausgestatteten Arbeitsplätzen ermöglicht es unserem Landesforst, möglichen Waldbränden in Zukunft noch besser entgegentreten zu können", sagte Forstminister Axel Vogel (Grüne) anlässlich der Eröffnung, die wegen der Corona-Situation ohne Öffentlichkeit stattfand. 

Die zweite modernisierte Waldbrandzentrale in Eberswalde (Barnim) soll im Frühjahr 2021 an den Start gehen. Insgesamt 4,2 Millionen Euro aus dem EU-Agrarfonds ELER seien in die Überarbeitung des Waldbrandüberwachungssystems in Brandenburg investiert worden, hieß es.

106 Sensoren überwachen die Wälder

Seit fast 20 Jahren arbeitet die brandenburgische Forstverwaltung mit einer automatisierten Waldbrandfrüherkennung. Das Bundesland lässt die Wälder mit 106 Sensoren überwachen und bekommt so jede Rauchentwicklung über den Baumkronen gemeldet. Entdeckt die Software so eine Rauchwolke, schlägt das System Alarm. 

Der technische Fortschritt ermöglicht die Reduzierung der Anzahl der Waldbrandzentralen. Künftig werden die eingehenden Sensordaten in zwei Zentralen im Land Brandenburg – an den Standorten der Verwaltungszentren in Eberswalde und Wünsdorf – ausgewertet.

Aber auch das Engagement aufmerksamer Menschen sei weiter wichtig, hieß es aus dem Umweltministerium: "Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte diesen sofort über den Notruf 112 an die Feuerwehr melden."

Sendung: Inforadio, 23.03.2020, 14 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Eine Waldbrandzentrale fehlt leider noch.
    Am neuen Teslawerk muss unbedingt noch eine Überwachung installiert werden. Schliesslich hat ganz Deutschland über den Stangenspargel, Wald genannt, lange genug diskutiert. Der brennt übrigens wie Zunder, speziell wenn wenig Regen fällt. Die Batterien der Autos dort gehen dann sehr schnell in die Luft mit allen ihren Giftstoffen. Da nutzt Wünsdorf wenig.

Das könnte Sie auch interessieren