ÜBerlin: Visualisierung der geplanten Wohnturmes (Quelle: CG Gruppe AG)
Bild: CG Gruppe AG

Bald viertgrößte Wohnungsfirma in Europa - Immobilienkonzern Ado will Berliner Konkurrenten Consus übernehmen

Der Wohnimmobilienkonzern Ado Properties will den Berliner Konkurrenten Consus Real Estate komplett übernehmen. Im ersten Schritt übe Ado dazu eine im Dezember vereinbarte Kaufoption mit Consus' Mehrheitseignerin Aggregate Holdings aus und erlange damit die Kontrolle über das Unternehmen, teilte Ado Properties am Montag in Berlin mit. Den übrigen Consus-Aktionären will Ado ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreiten.

Nach eigenen Angaben hat Ado bereits Zusagen, um auf einen Anteil von insgesamt mehr als 80 Prozent zu kommen. Finanzieren will Ado den Deal mit einer Kapitalerhöhung von 450 Millionen Euro. Zudem sollen die eigenen Aktionäre auf eine Dividende für das Jahr 2019
verzichten. Durch die Übernahme entstehe die viertgrößte börsennotierte Wohnungsfirma in Europa.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren