Eine rumänische Erntearbeiterin pflückt auf einer Plantage Erdbeeren (Bild: imago-images/Kirchner-Media)
Bild: imago-images/Kirchner-Media

Corona-Lockerung zum 16. Juni - Erntehelfer aus der EU dürfen wieder unbegrenzt einreisen

Die Einreisebeschränkungen für Saisonarbeiter wie etwa Erntehelfer werden von kommender Woche an weitgehend aufgehoben. Ab dem 16. Juni dürfen Saisonarbeitskräfte aus den EU-Staaten und den assoziierten Schengen-Staaten wieder ohne die zur Eindämmung der
Coronavirus-Krise verhängten Beschränkungen einreisen. Das Kabinett billigte damit am Mittwoch ein von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) vorgelegtes Konzept.

Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Ländern können im Rahmen der geltenden Einreisebestimmungen kommen. Klöckner macht den Arbeitgebern aber Hygiene-Vorgaben, um das Ansteckungsrisiko in der Corona-Pandemie zu verringern. In den Betrieben müssten kleine, feste Teams gebildet werden. Im Fall einer Erkrankung sei das gesamte Team zu isolieren. Die neuen Regeln sollten bis Jahresende gelten.

Bisheriges Kontingent nicht ausgeschöpft

Das Bundesinnenministerium (BMI) und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hatten am 2. April. ein Konzept beschlossen, unter welchen
Bedingungen Saisonarbeiter wieder einreisen dürfen. Danach müssen Erntehelfer nach ihrer Einreise in eine 14-tägige Quarantäne und in möglichst kleine Gruppen von fünf bis maximal ca. 20 Personen aufgeteilt werden. Benötigte Arbeiter durften bisher demnach ausschließlich mit dem Flugzeug einreisen, den Transport müssen die landwirtschaftlichen Betriebe organisieren.

Bisher hatte die Bundesregierung auch festgelegt, dass insgesamt höchstens 80.000 Saisonkräfte einreisen dürfen. Diese Regelung läuft Mitte Juni aus. Das Kontingent wurde nur knapp zur Hälfte ausgeschöpft. Bis zum 3. Juni 2020 reisten laut Klöckner knapp 39.000 Saisonarbeitskräfte ein. In der Landwirtschaft arbeiteten voriges Jahr bis einschließlich Herbst nahezu 300.000 Saisonkräfte vor allem aus Rumänien und Polen.

Arbeiter können jetzt auch wieder auf dem Luft- und Landweg einreisen. Für Einreisende aus Drittstaaten gelten die jeweils gültigen Einreisebestimmungen. Die Aufhebung der Beschränkungen geht einher mit dem Wegfall der Binnengrenzkontrollen ab dem 16. Juni. "Damit kehrt ein Stück weit Normalität zurück in Europa", sagte Klöckner. Die
CDU-Politikerin macht den Arbeitgebern aber Vorgaben. "Wir sind nicht in der Zeit vor Corona", sagte Klöckner. "Es gilt weiterhin ein sehr strenger Infektionsschutz in den Betrieben."

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren