Ein ICE der Bahn im Sonnenuntergang des 20. April 2019 auf der Strecke von Hamburg nach Berlin bei Dallgow, Brandenburg. (Bild: imago images/Rainer Keuenhof)
Bild: imago images/Rainer Keuenhof

Fahrplanwechsel am 13. Dezember - Bahn baut ICE-Verbindung Berlin-Hamburg aus

Die Deutsche Bahn setzt mehr Züge auf der ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin ein. Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember sollen die Züge im Halbstundentakt fahren.

Damit steige das tägliche Angebot von 46 auf 60 Züge, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Auch die Berlin-Verbindungen nach Köln, Bonn und Krakau werden ausgebaut.

Künftig sollen 14 direkte ICE-Verbindungen zwischen Berlin und Bonn fahren, zehn mehr als heute. Zwischen Köln und Berlin will die Deutsche Bahn mit dem Fahrplanwechsel die neuen, längeren ICE-4-Züge einsetzen. Dort können dann auch Fahrräder mitgenommen werden.

Die Verbindung nach Polen wird verbessert: Künftig fährt täglich ein Eurocity von Berlin über Breslau nach Krakau.

Fahrkarten für den neuen Fahrplan können ab kommenden Dienstag gebucht werden.

Sendung: Abendschau, 11.10.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Und wann und wo fahren die Güterzüge? Bleibt doch kein Platz mehr übrig für die. LKW welcome.

  2. 1.

    "[...]ollen die Züge im Halbstundentakt fahren.Damit steige das tägliche Angebot von 46 auf 60 Züge[...]
    Hat der Tag nun also 30 Stunden? Ich verstehe diese Rechnung nicht.

Das könnte Sie auch interessieren