Zwei Milchkühe stehen in einem Stall. (Quelle: dpa/Stephan Schulz)
Audio: rbb | 16.11.2020 | Andreas Marschner | Bild: dpa/Stephan Schulz

Corona-Pandemie - Grüne Woche findet 2021 als reine Online-Messe statt

Keine Gurken-Spießchen am Messestand, keine Kälber zum Streicheln: Die Agrar- und Verbrauchermesse Grüne Woche findet wegen Corona komplett digital statt. Das haben die Veranstalter am Montag mitgeteilt.

Die Internationale Grüne Woche 2021 wird nun doch als rein digitale Veranstaltung durchgeführt. Vom bisherigen Plan, wenigstens Fachpublikum für die Messe im Januar zuzulassen, nahmen die Veranstalter inzwischen Abstand. Am Montag verwies die Messe Berlin in einer Mitteilung auf die bundesweit hohen Corona-Infektionszahlen. “Wir hatten das Konzept von vornherein flexibel angelegt, so dass wir problemlos von hybrid auf digital wechseln können“, sagt Lars Jaeger, Projektleiter der Internationalen Grünen Woche bei der Messe Berlin.

Im August hatten die Veranstalter angekündigt, die Grüne Woche vom 18. bis 21. Januar dem Fachpublikum vorzubehalten. Nun wird also komplett auf eine Online-Messe umgestellt. Sie soll vom 20. bis 21. Januar stattfinden. Unter dem Motto "Rooting for Tomorrow" soll sich dabei alles um die aktuellen Themen in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie im Gartenbau drehen. "Unsere Bühnen werden nun zum Fernsehstudio", sagt Lars Jaeger.

Auch ITB 2021 wird rein digital

Die Grüne Woche in Berlin gilt seit Jahren als großer Publikumsmagnet. In den verschiedenen Hallen konnten die Besucher bislang Spezialitäten aus aller Welt kennenlernen und genießen. Bei der diesjährigen Auflage im Januar zog die Internationale Grüne Woche 400.000 Menschen an, darunter 90.000 Fachbesucher aus 75 Ländern. Insgesamt gaben die Besucher 52 Millionen Euro für Waren und Konsum vor Ort aus. Die 1.810 Aussteller kamen aus 72 Ländern. Die Messe Berlin sprach damals von einer Rekordbeteiligung.

Wegen der Corona-Pandemie mussten bereits zahlreiche große Messen in Berlin ohne Publikum durchgeführt werden. Anfang September öffnete die Internationale Funkausstellung (IFA) nur für das Fachpublikum. Maximal 750 Besucher durften pro Tag die IFA aufsuchen. Die Internationale Luftfahrtmesse (ILA) sowie die Internationale Tourismus-Börse (ITB) wurden in diesem Jahr komplett abgesagt. Im kommenden März wird die ITB so wie die Grüne Woche rein digital stattfinden, wie Ende Oktober bekannt wurde.

Sendung: Abendschau, 16.11.2020, 19:30 Uhr

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Ich war immer gerne auf der Grünen Woche. Allerdings haben mich immer die Tiere dort gestört. Warum werden diese dem Stress ausgesetzt, nur um sich dort für kurze Zeit zeigen zu müssen? Die Idee von 8. ist gar nicht so schlecht. Vielleicht sollte man aus den Ställen eine Skype-Übertragung machen... :)

  2. 8.

    Ich finde, man kann den Tieren schon mal ein Skype Meeting zumuten. Nee ernsthaft. Die grüne vwoche ist Ausdruck dessen was die Menschen bereit sind, dem Planeten anzutun. Weg mit dieser Zurschaustellung der Agrarindustrie, die als Kuschelkurs daherkommt.

  3. 7.

    Sehr gut. Und 2022 dann bitte komplett streichen. Diese Messe braucht kein Mensch.

  4. 6.

    Könnte mir es etwa so vorstellen:
    https://www.museumsportal-berlin.de/de/magazin/digitales-museum/

    Diese Variante würde ich persönlich auch nicht schlechtfinden. Da bin ich aber eher eine Minderheit.
    https://www.magenta-musik-360.de/festivals/wacken-world-wide-2020-long-nightwish-woa-2018-gig

    Mal sehen, was die Messe so draus macht.

  5. 5.

    Also ich finde das doof, aber ich würde auch digital in kein Museum gehen.
    War der Hauptgrund nicht immer der Eintrittspreis


    Ich wünsche allen viel Glück.

  6. 4.

    Nur zur Info: Es wird viel an die Berliner Tafeln verschenkt.

  7. 3.

    Ich verstehe das Konzept nicht. Kann das noch ausführlicher erläutert werden? Wie wird denn so ein digitaler Messebesuch für mich aussehen? Kann ich da online entscheiden, welchen Messestand ich mir ansehen will? Sind die Stände reel in den Messehallen am Funkturm oder dezentral an verschiedenen Standorten?

  8. 2.

    Essen und Trinken können wir zu Hause. Finde die Grüne Woche so oder so nicht mehr zeitgemäß. Alleine was da zum Schluß weggeschmissen wird. Es wird ja nichts verschenkt sondern zum, wenn gut läuft zum halben Preis verkauft. Frechheit!

  9. 1.

    Sehr schade, habe ich schon befürchtet, dass es so kommt. Ich hätte eine Verschiebung der Messe in den Sommer hinein sehr begrüßt.

Das könnte Sie auch interessieren