Sitzbänke oder Fahrzeuge - Auktionshaus versteigert TXL-Inventar

Die leere Eingangshalle des Terminal A im Flughafen Tegel (Bild: Troostwijk/DECHOW)
Bild: Troostwijk/DECHOW

Der Flughafen Tegel gehört der Geschichte an - im November 2020 ist er geschlossen worden. Fans des langjährigen Berliner City-Airports können TXL allerdings bei sich zuhause weiterleben lassen: Insgesamt 200 Gegenstände des Flughafens werden ab sofort in drei Auktionen auf der Internetseite des Hauses Dechow versteigert und bieten ein Stück Flughafenromantik. Um in dieser zu schwelgen, ist allerdings auch Platz nötig: Neben Sitzbänken und Monitoren werden auch Schneeräumfahrzeuge oder Tore angeboten.

"Wir erhielten schon viele Gebote und konnten viele Tausend zusätzliche Klicks auf unserer Auktionsplattform sowie auf unserer Website verzeichnen", sagt Jens-Peter Franz, Sales Manager von Dechow, rbb|24 am Donnerstag. Er hält das für einen Beleg dafür, wie beliebt der Flughafen Tegel immer noch sei.

Eine zu versteigernde 3-er Sitzbank des Flughafen Tegel (Bild: Troostwijk/DECHOW)
Bild: Troostwijk/DECHOW

Unter den Devotionalien sind 75 Sitzbänke, 58 Flachbildmonitore und neun Schneeräumfahrzeuge. Zu haben sind beispielweise ein Räumfahrzeug von Mercedes, Modell 2031 mit Kehrbesen und Blaswerk für mindestens 16.000 Euro, verschiedene Sitzbänke ab 20 Euro oder Flachbildmonitore ab 80 Euro. Die Startpreise seien absichtlich niedrig gesetzt, damit jeder an der Auktion teilnehmen könne und es Spaß mache, auf die einzelnen Positionen zu bieten, sagte Franz. Ebenfalls zur Versteigerung stehen zwei 90-Grad Gepäckbänder, drei Schnell-Lauftore sowie eine Bus-Waschanlage, bestehend aus zwei Bürstanlagen.

Der Flughafen Tegel war Anfang November geschlossen worden, nachdem der Hauptstadtflughafen BER seinen Betrieb aufgenommen hatte.

Ein zu versteigerndes Räumfahrzeug steht in einer Halle im Flughafen Tegel (Bild: Troostwijk/DECHOW)
Bild: Troostwijk/DECHOW

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Eine gute Idee, wie ich finde, Marco.
    Nochn gratis Tipp von mir, falls Sie im Urlaub (deswegen heißt das ja so) nicht auf Ihr Handy verzichten können, dann laden Sie es doch vor Reiseantritt mal zuhause kräftig auf, machen das Ding aus, wennses nicht brauchen oder nehmen fürn Notfall einen Ersatzakku mit, um die wahnsinnigen paar Flugstunden zu "überleben" ;-)

  2. 4.

    Man sollte das Inventar für den BER nutzen. Dort sieht drinnen alles so altmodisch aus, dagegen ist ja selbst das Inventar von TXL noch modern.

  3. 3.

    Wie wäre es mal, TXL bis Anfang Mai 2021 wirklich betriebsbereit zu halten, statt schon alles auszuräumen.
    TXL betriebsbereit halten sieht anders aus. Sage ich als Tegel-Befürworterin.

  4. 2.

    was ne Leichenfledderei.....

  5. 1.

    Ich empfehle die Sitzbänke am neuen Flughafen zu nutzen, dann da gibt es fast keine Sitzgelegenheit und vielleicht gibt es noch Steckdosen, so dass man auch mal sein Telefon laden kann, die konnte ich auch nicht finden

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren