Erleichterung für Passagiere - Bahn bietet bei Verspätung ab Juni Online-Erstattung an

Sa 13.02.21 | 16:21 Uhr
  2
Ein Zug hat Verspätung (Quelle: dpa/Rupert Oberhäuser)
Bild: dpa/Rupert Oberhäuser

Die Deutsche Bahn will das Erstattungsverfahren bei Zugausfällen oder -verspätungen erleichtern. Vorstandsmitglied Berthold Huber sagte der Deutschen Presse-Agentur, ab Juni könnten die Anträge auch online gestellt werden. Bisher müssen Bahnkunden ein Formular ausfüllen und per Post schicken.

Weitere Neuerungen bis 2023 geplant

Die Bahn erstattet Fahrgästen ab einer Zugverspätung von einer Stunde 25 Prozent des Fahrpreises zurück. Ab zwei Stunden wird die Hälfte zurückgezahlt.

Die Online-Erstattung ist laut Huber aber nur ein Bestandteil eines weit umfassenderen digitalen Umbaus der Bahn-Systeme. So sollen das Vertriebssystem und die App „komplett neu“ gestaltet werden. Damit solle künftig etwa Reservierungen bei einem ungeplanten Zugwechsel automatisch zum neuen Zug übertragen werden, erklärte Huber. Auf diese Neuerungen müssen Fahrgäste voraussichtlich bis 2023 warten.

Sendung: Inforadio, 13.02.2021, 14:40 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Die Bahn wird meiner Meinung nach von allen Seiten abgezockt und zu Leistungen verpflichtet, die andere nicht bereitstellen oder zahlen müssen. In Berlin z.B. wird die S-Bahn vom Senat/VBB für Verspätungen und Ausfälle abgezockt, die BVG aber nicht. Im Gegenteil werden der BVG Milliarden in den Allerwertesten geschoben und die S-Bahn soll "zerschlagen" werden. Noch ein Beispiel? Die Bahn zahlt die vollen Energiesteuern auf alles. Flugbetreiber aber nicht.
    Eigentlich könnte hier das Kartellamt mal tätig werden.

  2. 1.

    Ich glaub es nicht

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren