An einem Kranhaken weht die Fahne der IG Metall (Quelle: DPA/Patrick Pleul)
Bild: DPA/Patrick Pleul

Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie - Weitere 24-Stunden-Warnstreiks der IG Metall im Osten möglich

In der Metall- und Elektroindustrie von Berlin, Brandenburg und Sachsen sind weitere 24-Stunden-Warnstreiks der IG Metall möglich. Der Gewerkschaftsvorstand in Frankfurt am Main genehmigte am späten Donnerstagabend die Arbeitskampfmaßnahmen, bei denen den Teilnehmern Streikgeld zusteht. Ziel ist 30 Jahre nach der politischen Einheit die Angleichung der Ost-Arbeitsbedingungen an die westlichen Standards mit der 35-Stunden-Woche.

Gehaltsunterschied von 8,5 Prozent

Laut Gewerkschaft arbeiten die Beschäftigten in den Ost-Bundesländern für das gleiche Gehalt wöchentlich drei Stunden mehr. Berechnet auf den Stundensatz liege der Gehaltsunterschied bei 8,5 Prozent, den die IG Metall in einem "tariflichen Angleichungsgeld" nachfordert.

In bislang ergebnislosen Verhandlungen hatten die Arbeitgeber darauf bestanden, den in Nordrhein-Westfalen erreichten Pilotabschluss für die Metall- und Elektroindustrie ohne weitere Angleichung zu übernehmen. Dies ist inzwischen in allen anderen Tarifgebieten geschehen, so dass der IG-Metall-Vorstand die Abschlüsse einschließlich des VW-Haustarifvertrags annahm und damit wirksam werden ließ. Der Beschluss zu den Ost-Warnstreiks gilt bis zur nächsten Vorstandssitzung am 4. Mai, wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte.

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    So berechtigt die Forderungen sind und emotionale Unterstützung garantiert. So erschauert es beim Anblick so mancher streikenden Klientel, welche sich mancherorts untergemischt hat. Die IG ist da gleichgültig. Hauptsache ist, gegen die Obrigkeit Front machen. Welche Farben die Strickmützen zieren, egal.

Nächster Artikel