Ab 1. Juli - Berliner Senat fördert E-Taxis mit bis zu 15.000 Euro

Symbolbild: Ein E-Taxi steht an einer E-Taxi-Schnellladestation. (Quelle: dpa/M. Murat)
Audio: JOURNAL | 23.06.2021 | T. Brasching | Bild: dpa/. Murat

Berlin fördert künftig Taxis mit alternativem Antrieb. Das Förderprogramm "Wirtschaftsnahe Elektromobilität" (Welmo) wird zum 1. Juli entsprechend ausgeweitet, teilte die Senatsverwaltung für Wirtschaft am Mittwoch.

Betriebe der Branche können dann eine Fördersumme von bis zu 15.000 Euro je Taxi für die Anschaffung von rein batterieelektrisch betriebenen oder Brennstoffzellen-Fahrzeugen bekommen.

Förderung soll Anreiz für Taxibranche schaffen

Gerade wegen der hohen Kilometerleistungen der Taxis sei ein Umstieg auf Elektromobilität ein wichtiger Beitrag für mehr Klima- und Gesundheitsschutz, sagte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne).

Die Förderung solle für die Berliner Taxibranche ein Anreiz für die Elektrifizierung der Flotte sein. Das Förderprogramm für Elektrofahrzeuge in kleinen und mittleren Unternehmen in Berlin ist bereits im Juli 2018 gestartet.

Sendung: Abendschau, 23.06.2021, 19:30 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Da wird sich „Uber“ aber freuen, denn „Uber“ setzt auf Privatfahrzeuge und Unterwanderung der Rahmenbedingungen. Ja, die Globalisierung ist wirklich toll, man kann überall Menschen maximal ausbeuten.

  2. 2.

    Vermutlich ja, das E-Auto ist als Heilsbringer auserkoren worden. Spannend wird es wenn erst einmal die ganzen Hybrid- und E-Autos nach ihrer Leasingzeit auf Halde stehen, weil keiner das Risiko mit der Batterie eingehen will.

    Wie oft soll denn ein Taxi täglich geladen werden, damit der Kunde auch mal längere Strecken gefahren werden kann und gibt es dann auch noch Heizung und Musik im Winter? Aber egal, Hauptsache E. Und wenn die Umwelt dafür zerstört wird oder Kinderarbeit genutzt wird, bleiben die deutschen trotzdem moralisch überlegen, da dies ja nicht in Deutschland stattfindet.

  3. 1.

    Läuft das zusätzlich zum Förderprogramm des Bundes und der Hersteller? Dann gibt es die Fahrzeuge ja bald für lau.

Nächster Artikel