Via Kopenhagen und Malmö - Neue Nachtzugverbindung zwischen Berlin und Stockholm startet am Sonntag

Symbolbild: Mehrere Züge stehen bei Sonnenuntergang neben einer Wartungshalle
Bild: imago images/Future Images

Eine neue Nachtzugverbindung soll ab Sonntag Berlin in den Sommermonaten mit den skandinavischen Hauptstädten Stockholm und Kopenhagen verbinden.

Wie das französische Bahnunternehmen Transdev am Mittwoch mitteilte, wird der Zug im Juni, Juli und August künftig täglich fahren. In den Monaten April, Mai und September sind Fahrten an Wochenenden geplant. Tickets sollen ab 69 Euro angeboten werden.

Strecke führt über Hamburg

Die Züge sollen auf der Strecke Stockholm-Malmö-Kopenhagen-Hamburg-Berlin rollen. In der schwedischen Hauptstadt ist Abfahrt um 16:20 Uhr, Ankunft in Berlin am nächsten Morgen um 8:52 Uhr.

In umgekehrter Richtung geht es in Berlin um 19:02 Uhr los, Ankunft in Stockholm ist dann um 14:20 Uhr. Zwischen Kopenhagen und Stockholm sind neun Halte geplant, unter anderem in Malmö, Lund, und Södertälje.

Allerdings führt die Deutsche Bahn derzeit einige Arbeiten an der Strecke durch, wie Transdev auf rbb-Anfrage mitteilte. Die Fahrzeit zwischen Berlin und Hamburg kann den Angaben zufolge deshalb dreieinhalb bis viereinhalb Stunden betragen. "Aber schon im September sollen wir auf der Strecke schneller fahren können, was bedeutet, dass wir die Reisezeit zwischen Berlin und Hamburg verkürzen können", so das französische Bahnunternehmen.

Erste Nachtzugverbindung auf dieser Strecke seit Jahrzehnten

Transdev und seine schwedische Tochter Snälltåget, die die Strecke anbietet, haben nach eigenen Angaben die Ambition, den Nachtzugverkehr in Europa wiederzubeleben, ohne dabei auf staatliche Zuschüsse angewiesen zu sein.

Nach Angaben von Transdev und Snälltåget handelt es sich um die erste Nachtzugverbindung seit den 1990er Jahren, die regelmäßig zwischen Schweden, Dänemark und Deutschland verkehrt.

Bis zum vergangenen Jahr hatte Snälltåget bereits eine Nachtzugverbindung zwischen Berlin und Malmö betrieben, allerdings verlief die Strecke nicht über Dänemark, sondern über Rügen, von wo aus die Zugwaggons auf einer Fähre nach Schweden gebracht wurden. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Verbindung unterbrochen.

Weitere Nachtzugstrecken in Planung

Neben der Verbindung nach Stockholm sind aktuell auch weitere Nachtzug-Projekte über Berlin in Planung. So soll ein Zug beispielsweise ab dem kommenden Jahr die Städte Prag, Dresden, Berlin, Amsterdam und Brüssel miteinander verbinden. Dafür will das tschechische Verkehrsunternehmen Regiojet mit einem niederländischen Start-up kooperieren.

Neben Regiojet wollen auch Bahnunternehmen aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich ab 2021 neue grenzüberschreitende Nachtzugverbindungen in Europa anbieten. Mit dem "Nightjet" der österreichischen Bundesbahn (ÖBB) kann man bereits von Berlin über Breslau nach Wien fahren - oder von Breslau aus weiter nach Przemyśl.

Nachtzugstrecke Berlin-Stockholm (Quelle: rbb/mappa)

Sendung: Radioeins, 23.06.2021, 21:00 Uhr

29 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 29.

    Sehr geehrter Herr Neumann,
    da der Beitrag sich auf die Zugverbindung bezogen hat, habe ich den Hinweis mit der Eisenbahnverbindung per Fähre bewusst weggelassen. Es hätte Ihnen eigentlich auffallen müssen als ich vorher die Einstellung des Zugverkehrs zwischen Nykøbing/Falster und Rødby Færge erwähnte. Diese Strecke wird mit Bus bedient.
    Mit freundl. Grüßen/med venligt hilsen

  2. 27.

    Sehr geehrter Sven L.,
    die Bahnstrcke zwischen Nykøbing/Falster und Rødby Færge wurde bei der Umstellung vom Winter- zum Sommerfahrplan der DSB komplett eingestellt. Die Fähre zwischen Rødby Færge und Putgarden ist seit letztem Jahr eingestellt.
    Mit freundl. Grüßen

  3. 26.

    Hm, mir ist die alte Verbindung, die z.B. in der Artikelversion von 14:xx Uhr erwähnt wurde, heute morgen auch nicht im Text aufgefallen. Mittlerweile ist der RBB bei einer Artikelversion von 18:13.

  4. 25.

    Der Tajekt über die Vogelfluglinie böte vor allem nur Platz für 118 m lange Züge auf einer Fähre. Die älteren hatten da mehr zu bieten gehabt. 'Nen vierteiliger ICE TD passt noch, mehr geht aber nicht. Der Berlin-Night-Express nutzte bisher die Königslinie. Die wurde aber komplett eingestellt. Deshalb fährt der Zug jetzt den Umweg oben rum über Flensburg.

  5. 24.

    Wenn nach diesem Streckenupdate der Deutschlandtakt dort eingeführt wird und teilweise auch noch Metropol-nahe (Berlin und Hamburg) Halbstundentakte mit Regioexpresslinien, dann ist sowieso kein Platz mehr für zusätzliche Züge. Und Nachts laufen ja noch die Güterverkehre. Eigentlich müsste diese kürzeste Verbindung Ostbahnknoten Berlin (Berliner Außenring als "Sammelschine" für alle Süd-Nord und Ost-West Bahnverkehre) und Hamburg (Güterverkehr Hafen und teilweise weiter auch Benelux) auf drei Steckengleise ausgebaut werden. Von wegen ÖKo-Transporte und so... Aber huch... das verbraucht ja ein paar Meter Breite der Wiesen und Wälder entlang der Strecke. Und nun raten Sie mal, wer da wieder gegen Sturm läuft...

  6. 23.

    Ja, die Karte stilisiert tatsächlich nur die Direktlinie, nicht den detaillierten Streckenverlauf.

  7. 22.

    Toberg, da war ich ja gar nicht so verkehrt. Danke für die Erleuchtung.

  8. 21.

    Sehr geehrter Herr Neumann,
    der Zug wird in eins durchfahren über København H - Kastrup Lufthavn - Malmö C nach Stockholm C. Durch die Einstellung des Fährverkehrs zwischen Kopenhagen und Malmö Anfang der 2000er durch Fertigstellung und Freigabe der Øresundbron ist auf schwedischer Seite eine Tunnelverbindung nach Malmö C errichtet und der dortige Bahnhof vom Kopf- zum Durchgangsbahnhof umfunktioniert worden Es gibt sogar ein Video einer Führerstandsmitfahrt darüber. Ist aber in umgekehrter Fahrtrichtung.
    https://www.youtube.com/watch?v=LE_BlE4DxcA
    Mit freundl. Grüßen

  9. 20.

    Sie haben leider nicht richtig gelesen. Im Text steht: "...die erste Nachtzugverbindung seit den 1990er Jahren, die regelmäßig zwischen Schweden, DÄNEMARK und Deutschland verkehrt."
    Neu seit den 1990er-Jahren ist die Verbindung über Dänemark statt mit der Fähre über Sassnitz. Deswegen ist der Satz oben doch richtig und Ihr Kommentar überflüssig. Die alte Verbindung wird nämlich auch im Text erwähnt.

  10. 19.

    @ rbb24

    Sehe ich das richtig das auf Ihre Karte die Bahnverbindung nicht ganz richtig dargestellt ist ??

    Zu sehen ist die sogenannte Vogelfluglinie .

    Soweit ich aber informiert bin ist die direkte Bahnverbindung von Hamburg über Lübeck und Puttgarden ( Vogelfluglinie ) für die nächsten Jahre wegen des Baus der neuen festen Femarnbeltquerung nicht in Betrieb und deshalb gehen die Züge über Flensburg und dort weiter nach Dänemark .

  11. 18.

    Ich denke auch das es bei dieser Verbindung über die " alte Amerika - Route " Stendal , Uelzen geht . Deutlich Wettbewerbsfähiger wird dieses Bahnangebot sicher erst wenn es auf direkten Weg von Berlin nach Hamburg geht und von dort zukünftig über die zur Zeit im Bau befindliche feste Fehmarnbeltquerung ( Vogelfluglinie ) über Hamburg , Lübeck und Puttgarden nach Kopenhagen . Das wird aber noch einige Jahre dauern .

  12. 17.

    Auf diese Verbindung habe ich lange gewartet.... Zumal es bis letzte Woche auch keine direkten Flüge zwischen CPH und BER gab. Das hat sich allerdings jetzt geändert, und bei Kampfpreisangeboten von 80 EUR von Easyjet für das Return-Ticket (CPH-BER) und nur knapp einer Stunde Flugzeit wird man sehen müssen, wie das Nachtzugangebot angenommen wird... zumal man in Kopenhagen ja auch erst einmal nach Hoeje Taastrup muss, um an den Zug zu kommen. Für mich aber jedenfalls ganz klar eine umweltfreundliche und erholsamere (keine lästigen Sicherheits- und check-in Prozeduren) Alternative zum Flug.

  13. 16.

    Nachtzugfan? Und da kennen Sie den Berlin-Night-Express nicht?

  14. 15.

    Eine gute Idee, aber leider zu teuer. Wir brauchen auch mehr Tagesverbindungen innerhalb Europas.

  15. 14.

    Der "Berlin-Night-Express" wird übrigens schon seit 2000 angeboten und jetzt einfach komplett nach Stockholm verlängert statt nur einiger Kurswagen. Da auch der Trajekt über die Königslinie nicht mehr möglich ist, fährt der Zug jetzt "oben rum" an Flensburg vorbei statt über Sassnitz. Nur die Vögel fliegen den kurzen Weg.

  16. 13.

    Oh Frank, da habe ich erstmal geschluckt bei ihrer Meinung: Umwelt hin oder her, 797 € sind ihnen zu teuer?? Bei ihrer immer so betonten Bildung?? Ist für mich nicht ehrlich!

  17. 12.

    Wichtig dabei:
    Es ist keine Direktverbindung, sondern mit Umsteigen und 1:40 Aufenthalt in Malmö.

  18. 11.

    Die direkte Strecke Berlin-Hamburg über Neustadt/D - Wittenberge hat keine Kapazitäten mehr frei, da in diesem Jahr bis nächstes Jahr umfangreiche Sanierungsarbeiten auf dieser Strecke laufen. Und das bei meist normal laufendem ICE, IC, Regional- und Nachtgüterverkehr.

  19. 10.

    Großartig! Ich freue mich unglaublich über diese Idee! Ich bin ein großer Nachtzugfan und vor Corona regelmässig in die Schweiz gefahren. Es ist ein einmaliges Erlebnis, das ich nur empfehlen kann.

  20. 9.

    Als Alleinreisender oder Zuzweitreisende in ein Abteil mit 5 bzw. 4 anderen? Dieses Geschäftsmodel erscheint mir überarbeitungsbedürftig.

  21. 8.

    Der erwähnte Nightjet fährt übrigens nicht nur "über Breslau nach Wien" (Breslau heißt I'm Übrigen seit 75 Jahren Wroclaw) hat Kurswagen nach Przemysl, nein, da hängen ab Berlin glatt noch Wagen nach Budapest dran, die dann in Bohumin auf einen anderen Trägerzug (MAV START nennt ihn "Metropol") übergehen, dafür kommen in Bohumin noch die mit dem Chopin aus Warschau kommenden Kurswagen nach Praha, ebenfalls Wien und Bratislava dran.

  22. 7.

    In eins durch oder mit Umsteigen von in Malmö?

    Was der RBB auch nicht schreibt: Der Zug fährt nur saisonal täglich.

  23. 6.

    Ach ja, der RBB wieder...

    An einer Verbindung nach Stockholm ist jetzt nichts neues, die gab es bis 2019 (soviel zu zuletzt in den 1990er Jahren...) und 2020 pausierte diese wegen Corona.

    Neu ist nur die Führung über Dänemark statt mit der Fähre.

    Man lese zum Beispiel auch diesen gut ein Jahr alten Text dazu: https://www.lok-report.de/news/europa/item/18487-schweden-nachtzug-berlin-stockholm-kommt-erst-2021-wieder-in-fahrt.html

  24. 5.

    Wegen Corona werden keine einzelnen Schlafplätze verkauft, deshalb muss man ein ganzes Abteil buchen. Wenn man zu 6. reist, kostet der Schlafplatz nur 100€ hin und zurück, das ist doch wohl voll vertretbar (und wenn die Beschränkungen wieder aufgehoben werden, dann wahrscheinlich auch wieder wenn man alleine reist).

  25. 4.

    Also, wir fahren Anfang August von Stockholm nach Berlin, zu dritt im eigenen Abteil für 400 Euro.
    Schon vor einiger Zeit gebucht (nicht erst jetzt, wo der RBB das herausgefunden hat), aber war auf keinen Fall ein Sonderangebot...

  26. 3.

    Hallo Frank,

    Ich weiß es natürlich nicht, würde aber vermuten der Zug fährt bei der Dauer die "Amerika-Route" die auch der IRE zuletzt fuhr, über Stendal, Salzwedel und Uelzen. Vermutlich ist die Strecke von der Miete her günstiger als Berlin-Hamburg direkt?

  27. 2.

    @rbb24: Soll der Ende 2019 eingestellte Trajekt tatsächlich wieder aufgenommen werden? Schließlich beträgt die nutzbare Gleislänge nur 1 x 118 m.

  28. 1.

    Die Abfahrtzeit in Berlin Hbf ist um 19:02 Uhr oder Bln Gesundbr. ab 18:48 Uhr, nicht 21 Uhr.
    Mit einem Schlafplatz im Abteil mit 797 EUR hin und zurück leider viel zu teuer! Umwelt hin oder her!
    Ich frage mich auch, wieso der Zug von Berlin bis Hamburg 4,5 Std. benötigt!

Nächster Artikel