20-Millionen-Euro-Projekt - Easyjet baut großen Wartungs-Hangar auf dem BER

Symbolbild: Flugzeuge der Fluggesellschaft easyJet stehen auf dem Areal des Hauptstadtflughafens Berlin-Brandenburg (BER) abseits der Start- und Landebahn. (Quelle: dpa/P. Pleul)
Bild: dpa/P. Pleul

Die Fluggesellschaft Easyjet baut am Flughafen BER in Schönefeld einen neuen Wartungs-Hangar für ihre europäische Flotte. Ein entsprechender Pachtvertrag mit der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg wurde am Dienstag unterzeichnet, wie beide Seiten mitteilten. Die Airline investiert rund 20 Millionen Euro in das Projekt.

In dem Hangar sollen neben leichten Wartungen im laufenden Betrieb auch außerplanmäßige Reparaturen an den Flugzeugen durchgeführt werden können. Die 10.000 Quadratmeter große Halle soll groß genug sein, um dort vier Flugzeuge des Typs Airbus A321 gleichzeitig zu warten.

Im Herbst dieses Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen. Ab Anfang 2023 sollen dann die Wartungsarbeiten aufgenommen werden können. Den Angaben zufolge ist der Hangar der erste von Easyjet, der außerhalb von Großbritannien liegt.

Sendung: Abendschau, 20.07.2021, 19:30 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Was wollt ihr nun ? Klimaschutz oder weiter mit wenigen Einschränkungen weiter fliegen ? Da helfen dann auch keine Elektroautos. Die Natur wird ja mit vielem fertig aber das ZUVIEL lesen wir doch jeden Tag etc.

  2. 3.

    Für ein Drehkreuz muss auch eine Airline vorhanden sein. Lufthansa hat bereits ausreichend Drehkreuze und wird keines in Berlin aufbauen. Air Berlin ist lange weg vom Fenster, die wollten am BER ein Drehkreuz etablieren. Ansonsten gibt es keine weitere deutsche Airline die dies tun könnte und auch auf absehbare Zeit nicht. Ansonsten können ausländische Airlines Berlin in ihr Netz aufnehmen, sofern wieder genug Passagiere da sind. Die Verbindung nach Südafrika hängt von der Airline ab. Sie können auch gerne von Berlin nach Doha (mit Qatar)fliegen und dann ach Südafrika.

    Ich fliege hin und wieder nach Südamerika..das kann ich von Berlin aus auch mit nur 1x Umsteigen....wahweise in Frankfurt, Paris, Madrid, London, Rom, Lissabon....

  3. 2.

    Lieber Ronny .. es gibt täglich einen Direktflug von Berlin nach Doha, zumindest gab es den vor der Corona-Krise. Man muß also keineswegs erst nach Frankfurt fliegen, um von dort nach Doha zu gelangen, wie von Ihnen irrtümlich behauptet.

  4. 1.

    Das ist also aus dem vielversprochenen Drehkreuz Europa geworden. Ein Billigflieger Flughafen. Etliche Provinz Flughäfen bieten zahlreiche Direktflüge (so sie dann stattfinden können) zu anderen Kontinenten an. Wenn man z.B. nach Südafrika fliegen möchte, gehts erstmal nach Frankfurt, um dann von Doha weiterfliegen zu können. Eine Schande für Berlin und Brandenburg.

Nächster Artikel