Bis zu zwei Milliarden Euro - Sanierung des früheren Flughafengebäudes in Berlin-Tempelhof wird deutlich teurer

Mo 16.08.21 | 08:49 Uhr
Ehemalige Flughafengebäude in Tempelhof ist zu sehen (Quelle: imago)
Bild: Imago / Frank Sorge

Die Sanierung des ehemaligen Flughafengebäudes in Tempelhof wird deutlich teurer als bisher angenommen. Eine Sprecherin der Tempelhof Projekt GmbH bestätigte dem rbb, dass das Planungsteam von insgesamt bis zu zwei Milliarden Euro Kosten ausgeht. Zuerst hatte die "Berliner Morgenpost" darüber berichtet.

130 Millionen Euro für Erneuerung der Technik

Demnach hätten Untersuchungen an dem 1,2 Kilometer langen Bau am Platz der Luftbrücke grundsätzliche Mängel aufgetan, die nicht erwartet worden seien. Deutlich erhöhten Sanierungsbedarf gibt es demnach unter anderem beim Tragwerk.

Auch für Brandschutzmaßnahmen und Schadstoffsanierung muss mit mehr Kosten kalkuliert werden. So würden für die Erneuerung der technischen Infrastruktur allein 130 Millionen Euro veranschlagt.

Finanzierungsplan unklar

Bei den Untersuchungen sei außerdem festgestellt worden, dass für große Teile der zurzeit vermieteten Büros – etwa an die Polizei und die Verkehrslenkung Berlin – keine behördlichen Genehmigungen vorlagen. Die Tempelhof Projekt GmbH musste deshalb mit zusätzlichen Maßnahmen den Brandschutz gewährleisten, beispielsweise indem Sicherheitsheitsleute als Brandwachen eingesetzt wurden.

Wie das Land diesen erhöhten Sanierungsaufwand finanzieren will, ist noch unklar.

Sendung: Inforadio, 16.08.2021, 06 Uhr

Nächster Artikel