Brauereien kündigen höhere Preise an - Bier wird 2022 teurer

Di 19.10.21 | 18:09 Uhr
  23
Archivbild: Ein Mitarbeiter kontrolliert in einer Befüllungsanlage der Veltins-Brauerei eine Bierflasche mit Kronkorken. (Quelle: dpa/R. Jensen)
Bild: dpa/R. Jensen

Biertrinker sollen im kommenden Jahr stärker zur Kasse gebeten werden: Eine Reihe großer Brauereien hat angesichts gestiegener Energie-, Logistik- und Rohstoffkosten Preiserhöhungen für das kommende Frühjahr angekündigt.

Neben Deutschlands größter Brauereigruppe Radeberger wollen auch Pils-Marktführer Krombacher sowie Veltins ihre Preise für Fass- und Flaschenbier erhöhen, wie sie der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag bestätigten.

Bier in der Kneipe um 30 bis 50 Cent teurer

Eine Sprecherin der Radeberger-Gruppe begründete die Preiserhöhungen mit massiven Kostensteigerungen bei Energie, Logistik, Leergut sowie Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen. Krombacher verwies darauf, dass die letzte große Preisanpassung immerhin drei Jahre zurückliege.

In der Coronakrise haben die Deutschen so wenig Bier getrunken wie noch nie seit der Wiedervereinigung, der Umsatz fiel um fünf Prozent auf 3,3 Milliarden Liter. Den Brauern fehlte vor allem das Geschäft in der Gastronomie und auf Großveranstaltungen. Dafür hatte es einen Preisverfall im Einzelhandel gegeben, wo der Kasten Premium-Pils teilweise unter 10 Euro angeboten wurde.

Nach Schätzungen des Branchendienstes "GetränkeNews" dürfte das Glas Bier in der Kneipe durch die Preiserhöhung zwischen 30 und 50 Cent teurer werden, der Kasten Bier im Getränkemarkt um rund 1 Euro.

Sendung:

23 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 23.

    Bier wird teurer, Sprit wird teurer, Strom wird teurer, Lebensmittel werden teurer, Mieten werden teurer....., die Mehrwertsteuer steigt bei jedem teurer mit. Im Wort Steuer steckt das Wort Steuern. Wo steuert das alles hin? In noch teurer Diäten? Das sich unsere Gewählten die Teuerung leisten können?

  2. 22.

    Die schlimmste Nachricht des Tages
    Lebensmittel usw. Wird auch teurer

  3. 20.

    Nur daß der momentane Preisanstieg beim Kraftstoff rein gar nichts mit der co2 Abgabe zu tun hat.

  4. 19.

    Sorry Alice ,das ich es " Hot" Schreibe
    STERNBURG ,ist ein Leipziger Bier

  5. 18.

    Gaststätten verdienen hauptsächlich mit den Getränke
    Egal ob Bier Wein ,oder Mineralwasser
    Wen die Bierpreise ,oder lieferungskosten wegen gestiegener Spritpreise, weiter steigen ,wird auch das Glas Bier in der Gaststätte teurer
    Mir eh egal trinke kein Alkohol ,das hat seinen Grund

  6. 16.

    Nach meinen Empfinden kostet der Kasten Bier im Supermarkt im Angebot derzeit weniger als vor 10 Jahren, obwohl die Bierbrauer seit 10 Jahren Jahr für Jahr Preiserhöhungen ankündigen.
    Die Gaststättenpreise sind aber immer gestiegen. Da schmeckt mir das Bier deswegen nicht mehr. Für den Preis eines Glases Bier könnte ich mir in Angebot einen ganzen Kasten Oet... kaufen.

  7. 15.

    Was hat das mit dem Thema zu tun ,wir reden nicht Über die DB

  8. 14.

    Na toll! Man sagt ja wenn beten nicht mehr hilft dann hilft nur noch saufen. Wird nun nicht mehr gehen.
    Aber mal davon abgesehen, alles wird teurer, warum nicht auch das Bier? Schaut doch einfach mal nach Skandinavien.

  9. 13.

    Ihr "Name " Könnte auch meiner sein
    Stmme Ihnen im ganzen zu
    Warum soll Bier und der ganze Alkohol nicht deutlich teurer werden ,wenn man sieht das Aldi und Co Bier zu Dumpingpreisen verkauft ,wird einem schlecht
    Alles andere lebensnotwendige, zb .Lebensmittel wird auch immer teurer ,Benzin usw.

  10. 12.

    Man könnte eine ganze Menge mehr mit dem Zug transportieren, das braucht weniger Energie und weniger Personal. Leider braucht es aber auch Schienen, die wir in Deutschland seit Jahrzehnten nur zurückbauen und durch Autobahnen und Landstraßen ersetzen.

  11. 11.

    Einfach eine paar Pflanzen anbauen und Schokolade, Tee oder Kuchen draus machen. Dann wird die Welt schöner ohne die hässliche ungesunden Nebenwirkungen des Bieres. Und bald hoffentlich auch legal. Zeit wird’s. Alkohol verbieten, Cannabis erlauben!

  12. 10.

    Bei dem Schaden der gesamtwirschaftschaftlich Alkohol der Deutschen Bevölkerung antut, sollte Bier mindest.ums 10fache teurer werden. Plus direkte Abgabe eines Solis an Suchberatungsstellen uns Obdachlosenhilfen. Denn Bier ist die Einstiegsdroge schlechthin. Mit Bier fangen die Kinder und Jugendlichen an. Bier ist allgegenwärtig und viel zu leicht verfügbar. Erst wenn Bier nicht mehr genug kickt, wird zu härteren Sachen gegriffen. Dabei schädigt Bier ab erster Einnahme. Gerade bei jungen Menschen im Wachstum.

  13. 9.

    Genau so ist es. Die Preise steigen weiter, weil die Erzeuger und Transportunternehmen die hohen Energie- und Treibstoffpreise an den Endverbraucher weiterreichen. Man kann halt nicht alles mit dem Fahrrad transportieren.

  14. 8.

    Corona hin und Klimakrise her, mit steigenden Bierpreisen ist das Fass jetzt übergelaufen! PANIK !!

  15. 7.

    Na endlich!

  16. 6.

    KATASTROPHE, nun wirds also auch noch teurer, sich die Welt schön zu saufen ;-)

  17. 4.

    Auch das noch!

Nächster Artikel