Marienfelde - Daimler plant Bau von Elektromotoren in Berliner Mercedes-Benz-Werk

Do 18.11.21 | 15:19 Uhr
  5
Mercedes Benz Werk in Berlin (Quelle: dpa/Schöning)
Bild: dpa/Schöning

Der Autobauer Daimler richtet das Mercedes-Benz-Werk in Berlin-Marienfelde neu aus. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen dort bald Elektromotoren für die AMG-Modelle gebaut werden.

Außerdem soll ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung entstehen. Nach Aussage von Mercedes-Benz-Vorstand Jörg Burzer will Daimler in den kommenden sechs Jahren einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag in das Werk im Ortsteil Marienfelde investieren. Den Arbeitnehmern könne man so eine gute Zukunftsperspektive bieten, sagte Burzer. Er ließ aber offen, ob alle 2.300 Arbeitsplätze erhalten bleiben.

IG Metall optimistisch

Aus Sicht der IG Metall sind dort auch zusätzliche Stellen möglich. "Auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft kann in den nächsten Jahren sogar mehr Beschäftigung aufgebaut werden", teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit.

"Daimler setzt hier ein gutes industriepolitisches Signal für die Region", sagte der erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, Jan Otto. "Vor einem Jahr war noch nicht erkennbar, dass Daimler die Transformation in Berlin so durchführt, stattdessen war die Schließung des Werks beabsichtigt."

Noch im November 2020 hatte die Gewerkschaft nach eigenen Angaben 1.200 Daimler-Mitarbeiter zu einem Streik mobilisiert, um für den Erhalt des Werks zu demonstrieren.

Sendung: Inforadio, 18.11.2021, 08:05 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Nicht mal das! Die ganzen deutschen Schein-E-Autos sollten sie verbieten, die Wahlweise beide Antriebe zur Verfügung haben.

  2. 4.

    Elektromotoren für AMG-Modelle? Das ist sie, die „ökologische Verkehrswende“ der deutschen Autokonzerne: Die gleichen fetten Panzer wie immer bauen, nur einen anderen Motor reinstecken. Mit noch mehr Drehmoment für noch mehr Reifenabrieb für noch mehr Feinstaub.

  3. 3.

    Es war eine Daimler-Hauptversammlung in Berlin (glaube 2015), da hat Dieter Zetsche auch Groß verkündet das in Marienfelde E-Motoren gefertigt und Montiert werden sollen. Die Mitarbeiter haben dafür auf Zulagen verzichtet.
    Der Verzicht ist geblieben.
    Die Anlagen wurden beschafft aber sind nie in Berlin angekommen. Die gingen glaube an Bosch. Wurden dort von Marienfeldern sogar abgenommen.
    Ich hoffe diese Zusage hat mehr Verbindlichkeit. Ich glaube daran erst wenn die Maschinen in Marienfelde von Daimleranern mehrschichtig betrieben werden.
    Wenn es klappt sehr gut für Daimler in Berlin. Wenn nicht ein weiteres Beispiel für Wortbruch von Führungskräften.

  4. 2.

    Ich glaube es war so 2015. Da Hat Dieter Zetsche was ähnliches beschlossen und zugesagt das E-Motoren in Berlin gefertigt und montiert werden sollten. Und die Mitarbeiter haben dafür einiges gegeben wie z.B. auf Zuschläge verzichtet.
    Der Verzicht ist geblieben,
    die Anlagen die damals tatsächlich bestellt wurden kamen nie in Berlin sondern ich glaube bei Bosch an. Wurden dort sogar von Berlinern noch nach Daimler-Standard abgenommen.
    Ich glaube dieser zusage jetzt erst wenn die Anlagen in Serie in 3 Schichten laufen. Vorher ist alles nur ein Versprechen.
    Ich drücken den Marienfelder Daimleranern die Daumen das diese Zusage jetzt eingehalten wird.

  5. 1.

    Es ist bemerkenswert, wie Berlin sich innerhalb von wenigen Jahren als Standort für Elektroautomobile etabliert:
    Tesla, BMW E-Motorräder in Spandau und nun AMG-Antriebe in Marienfelde!

    Auch die Beschäftigten von Tesla profitieren, denn Daimler bezahlt gute Löhne mit Tarifvertrag, woran man sich in Grünheide orientieren wird.

Nächster Artikel