Wenige Bewerbungen - Brandenburger Gesundheitsämter klagen über zu wenig Personal

Mi 03.11.21 | 07:48 Uhr
  7
Eine Mitarbeiterin eines Gesundheitsamts bei der Nachverfolgung von Kontakten von Corona infizierten Personen (Bild: dpa/Ute Grabowsky)
Audio: Antenne Brandenburg | 03.11.2021 | Oliver Meurers | Bild: dpa/Ute Grabowsky

Mitten in der Corona-Pandemie und steigenden Fallzahlen klagen einige Gesundheitsämter in Brandenburg über Personalmangel.

Betroffen ist etwa das Gesundheitsamt Barnim. Wegen der Pandemie seien 19 befristete zusätzliche Stellen geschaffen worden, teilte ein Sprecher des Landkreises mit. Davon seien derzeit aber nur 14 besetzt.

Außerdem seien mehrere Arztstellen aufgrund fehlender Bewerbungen frei. In Landkreis Barnim hatte es erst vor wenigen Tagen einen Corona-Ausbruch in einem Seniorenheim gegeben. Zwölf Menschen starben.

Bedarf auch in Cottbus

Auch in Cottbus fehlt weiterhin Personal im Gesundheitsamt. Gründe dafür seien, dass die Einarbeitung von Mitarbeitern recht lang dauere und zusätzlich samstags gearbeitet werde, teilte eine Sprecherin der Stadt mit.

Das Gesundheitsamt Prignitz verfüge über ausreichend Personal, hieß es von der Pressestelle des Landkreises. Wegen Corona seien befristet fünf Stellen geschaffen und Personal aus anderen Bereichen abgeordnet worden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 03.11.2021, 06:43 Uhr

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Können da nur Ärzte arbeiten???
    Für UM und BAR habe ich in den letzten 1.5 Jahren keine Stellenausschreibung gesehen

  2. 6.

    Wer will denn schon nach Barnim oder Cottbus?

  3. 3.

    Schreibt doch mal die Gehaltsgruppe dazu. Das zusammen mit der Befristung könnte ja vielleicht schon Licht ins Dunkel bringen...

  4. 2.

    Für ganz SPN sind 3 (!!) Mitarbeiter des GA für Coronafälle zuständig. Bekannte sind an Corona erkrankt, seit 5 Tagen liegt der PCR Test vor, niemand hat sich bisher gemeldet. Wenn man selbst anruft, heißt es, das die Mitarbeiter nicht verfügbar sind und mindestens noch 4 Tage bräuchten, um auf den aktuellen Stand zu kommen. So kann man einer Pandemie nicht begegnen, 3 Leute für ganz SPN, das is doch von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Nicht nur die Nachverfolgung findet nicht statt, meine Bekannten sind auf die Krankschreibung vom GA angewiesen. Frust auf allen Seiten vorprogrammiert.

  5. 1.

    Vermutlich ist die Art der Stelle auch nicht ganz unschuldig. Denn wer nimmt schon freiwillig eine befristete Stelle an. Außer man findet nichts.

Nächster Artikel