Werk in Baruth - Getränkekonzerne Red Bull und Rauch übernehmen Brandenburger Urstromquelle

Fr 01.07.22 | 17:15 Uhr
  33
Mineralwasser wird aus einer Flasche in ein Glas gegossen. (Quelle: dpa/O.Latkun)
Video: rbb24 Brandenburg aktuell | 01.07.2022 | Michel Nowak | Bild: dpa/O.Latkun

Die rund 300 Beschäftigten der Brandenburger Urstromquelle in Baruth mussten seit April um ihre Arbeitsplätze zittern, das Werk sollte geschlossen werden. Doch nun wollen zwei österreichische Getränkekonzerne den Standort weiterführen.

Die österreichischen Getränkekonzerne Red Bull und Rauch Fruchtsäfte GmbH übernehmen den auf der Kippe stehenden Getränkelieferanten Brandenburger Urstromquelle in Baruth (Teltow-Fläming). Das Unternehmen gehört bislang zur Gruppe Altmühltaler Mineralbrunnen.

Mit dieser sei eine "grundsätzliche Einigung zur Übernahme und Weiterführung" des Standorts getroffen worden, teilten Red Bull und Rauch am Freitag mit. Die rechtlichen und technischen Abklärungen laufen demnach bereits.

Der Zeitplan sehe deren Abschluss bis Jahresende vor, hieß es. Zu den Kosten der Übernahme wurde am Freitag zunächst nichts bekannt.

Er sei "wahnsinnig erleichtert", sagte Werksleiter Gert Scheffler am Freitag dem rbb. Auch seine Kollegen seien glücklich, dass das Werk weiterbetrieben werden könne. "Wir hoffen darauf, dass wir wieder viele Auszubildende bekommen", so Scheffler.

Hoffnung für 300 Beschäftigte

Am Standort in Baruth arbeiteten bislang rund 300 Beschäftigte. Im April hatten die Altmühltaler Mineralbrunnen angekündigt, das Werk Ende Juli zu schließen. Als Grund wurden gekündigte Großaufträge angeführt. Die Supermarktketten Edeka und Netto hatten angekündigt, ihr Mineralwasser nicht mehr aus dem Werk beziehen zu wollen.

Baruths Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) äußerte Mitte Juni die Hoffnung, dass durch eine Übernahme alle Arbeitsplätze am Werk erhalten bleiben. Die Stadt sei involviert, weil sie die Wasserlieferverträge mit dem Investor abschließen müsse. Die Urstromquelle ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in Baruth.

"Die Ansiedlung von Red Bull mit dem Partner Rauch Fruchtsäfte ist eine hervorragende Nachricht - für Baruth, ganz Brandenburg und vor allem für die Beschäftigten am Standort", teilte der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) mit. "Die Investition aus Österreich sichert die Fortführung der Getränkeproduktion in Baruth."

Sendung: Radioeins, 01.07.22, 12:00 Uhr

33 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 33.

    Ich hoffe mal, das die Beschäftigten von der geplanten Weiterführung profitieren und nicht, im übertragenden Sinne, "Flügel verliehen" bekommen.

  2. 32.

    Dem ist so, leider. Brandenburger waren Jahrhunderte unterdrückt und mußten ständig mit neuen Herrschern und deren Launen klar kommen. In der gleichen Misere stecken aber auch die Berliner. Die Tatsache, dass sie sprichwörtlich die große Klappe haben ist eigentlich auch keine Mentalität. :)

  3. 31.

    An Ihrem Beispiel können Sie sehen, wie schnell die Ostdeutschen dazugelernt haben. Dann können Sie ja doch nicht nur faul gewesen sein? Ich jedenfalls wünsche der Belegschaft in Baruth für die Zukunft alles Gute.

  4. 30.

    Die Mauer war 29 Jahre lang geschlossen. Davor waren die Grenzen auf. Nun ist sie seit 33 Jahren weg. Da sollte einiges in den Köpfen überwunden sein.

    P.S. Mentalitäten gibt es viele. Die Berliner oder die Bayrische usw. Eine Brandenburgische sicher nicht. Eine Preußische schon eher.

  5. 29.

    ...und wenn denn mal renviert und die Speisekarte überarbeitet wurde, oftmals Preise wie in Hamburg aufgerufen wurden oder im alten Gewand 3,00 DM für eine Tasse Kaffee . auf dem flachen Land.

  6. 28.

    Ich habe in meinem Kommentar lediglich auf die Kommentare von einigen Herren hier geantwortet ,die man leider hier nicht mehr nachlesen kann. Hätten Sie die gelesen würden Sie eventuell verstehen warum ich so reagiert habe und das sollte auch keine Hetze sein. Den das waren die Kommentare der Herren. Hier in dem Beitrag geht es um eine Firma die eine 2Change bekommt und die Mitarbeiter ihre Arbeit behalten und diese Herren hatten in ihren Kommentar nichts weiter zu tun als "Ossis " als faul ,zu dumm zum arbeiten und das sie nichts auf die Reihe bekommen. Das war mir dann doch ein bisschen zu viel und da gingen die Pferde mit mir durch. Schade das man sie nicht mehr nachlesen kann und wenn sie mir nicht glauben muss ich damit leben.

  7. 27.

    Ja eben weil es ständig überwacht wird, fällt sowas schnell auf. Bei Wasser im Supermarkt ist es dann schon zu spät, weil weg. Das liest man nie als Schlagzeile, weil die Handelskonzerne für die Ware zuständig sind.
    Natürlich wird Wasser zur Abfüllung auch immer lebensmitteltechnisch in den Förderbetrieben kontrolliert und erst gar nicht in Verkehr gebracht, wenn da was ist. Das Problem mit dem langen abstehen bleibt trotzdem. Mal ganz abgesehen von dem ganzen Flaschenzeugs.
    Ich greife in Gegenden zur Flasche, in denen das Trinkwasser aus der Leitung mir nicht so zusagt vom „Abgang“ her…

  8. 26.

    "Weiß jemand wo man derzeit noch stilles Wasser aus der Quelle kaufen kann?"
    Da ich nur Classic trinke... Aldi lässt seine da abfüllen - wäre ein Weg wert da mal reinzuschauen.

  9. 25.

    " das sauberste und am strengsten überwachte Lebensmittel "
    Das sagt aber nichts über die tatsächliche Qualität aus.
    Grenzwerte für irgendwas sind schön und gut, werden die überschritten, ist es auch nicht soo schlimm.
    Fragen Sie mal einen Wasserwirtschaftler.

    Und das mit den Keimen in Wasserflaschen...
    Mal überlegen, allein im letzten Halbjahr 2021 mindestens 5 Meldungen wo das Trinkwasser verkeimt ist - hier auf die Schnelle gefunden
    2 Wochen:
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/11/ber-flughafen-trinkwasser-keime-verunreinigt.html
    6 Wochen:
    https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/beitraege/2021/08/ruedersdorf-wasser-keime-abkochen-wasserwerk.html

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/08/berlin-trinkwasser-verunreinigung-gefahr-friedrichsfelde-neu-hohenschoenhausen.html

  10. 24.

    Leider kann man mein Beitrag 8, der eine Antwort auf einen Beitrag war, wo der Wessi lächerlich gemacht wurde, nicht mehr nachlesen, ergo der Anfang der Hochnäsigkeit im diesem Fall liegt im Osten.

    Übrigens, Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  11. 23.

    Nur um korrekt zu bleiben sollte man den zugehörigen jeweiligen Abwasserpreis zurechnen. Unterm Strich aber immer noch die preiswerteste, einfachste und umweltfreundlichste Variante der Flüssigkeitsaufnahme. Über Geschmack lässt sich sicher streiten aber für die Anspruchsvollen gibt es ja die entsprechenden Geschmacksveränderer. Minze, Zitrone etc,
    Wir können froh sein, dass wir das haben.
    Da haben es die Menschen im Süden meist schwieriger.

  12. 22.

    Sie beklagen sich über pauschales Ossi-Wessi-Gehabe und machen gleich selber genau dabei mit - siehe "Wessis haben einen Schuss". Das ist mir zu simpel und pauschal. Das ist reine Hetze und bewusste Spaltung von Deutschen (sind wir alle!) zwischen Ost und West.

  13. 21.

    Jepp! Mache ich nur so. Das ganze Flaschengedöns nur für Wasser zum Trinken ist mir echt zu übel. Zumal Trinkwasser aus der Leitung das sauberste und am strengsten überwachte Lebensmittel ist. Interessant fand ich mal nen Test bei Stiftung Warentest, dass Flaschenwasser im Vergleich zu Leitungswasser mehr Keime hatte. Natürlich immer noch weit unterhalb der zulässigen Höchstgrenzen. So ne Wasserflasche siechte nämlich schon mitunter Wochen in irgendwelchen warmen Lagerhallen vor sich hin. Wasser ohne Kohlensäure ist besonders anfällig. Abgestandenes Wasser sozusagen. Wer es mag…
    Teeliebhaber hingegen haben da so ihre eigenen Wasserpräferenzen, denen das Leitungswasser vor Ort nicht ganz gerecht wird.

  14. 19.

    mit dem Spruch "besonders ihr Wessis" haben Sie Ihren gut gemeinten Kommentar völlig versaut. Sorry, so nicht.

  15. 18.

    Ja...und als noch 6,50 Zwangsumtausch war, da war das, wegen Privattausch, für uns Kinder immer wie 9€ Ticket. Ob am Müggelsee(große Kugel leckeres Eis 15 Pfennig Ost, ne Brause ca. 50 Pfennig im Lokal), Hoppegarten, Weihnachtsmarkt oder Plänterwald. Spaß beiseite, das Wasser kann doch nichts dafür aus der Zone zu stammen. Übrigens ich habe mir nicht ausgesucht wo ich aufgewachsen bin. Das wird wohl auch auf Sie zutreffen.

  16. 17.

    Srilles Wasser? Leitungsheimer Urquell! Kommt aus jedem Hahn, kostet nur 1,813 Euro pro 1000 Liter, schmeckt und schont Umwelt und Ressourcen.

  17. 16.

    Mir hat das Wasser aus der Quelle immer sehr gut geschmeckt. Weiß jemand wo man derzeit noch stilles Wasser aus der Quelle kaufen kann? Und wenn ja wo? :)

  18. 14.

    Wenn ich das alles so lese zwischen Ost und West guter Wessi böser Ossi, ich muss euch sagen tut mir leid ihr habt alle einen Schuss (besonders ihr Wessis). Ich weiß das wird nicht veröffentlicht aber das muss mal gesagt werden. Eigentlich ging es hier um Arbeitsplätze in einem Unternehmen und das Menschen ihre Arbeit behalten und man hat nichts weiter zu tun als übernander her zufallen, das ist nur noch peinlich. Danke

Nächster Artikel