Einsparungen bei Gas - Giffey kündigt wegen drohender Energieknappheit Taskforce für Berlin an

Di 05.07.22 | 15:48 Uhr
  49
Symbolbild: Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin (Quelle: picture alliance/dpa | Christoph Soeder)
Bild: picture alliance/dpa | Christoph Soeder

Der Berliner Senat will mit einem Maßnahmenplan auf den drohenden Gasmangel durch ausbleibende Lieferungen aus Russland reagieren. Es gebe mit Blick auf den Winter einen Handlungsbedarf in der Stadt, betonte die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey am Dienstag.

Die SPD-Politikerin kündigte an, dass der Senat Mitte Juli eine Arbeitsgruppe einsetzen werde. Sie soll prüfen, welche Energie-Einsparmaßnahmen in Landeshand möglich sind. Im August soll ein entsprechender Maßnahmenplan fertig sein, so Giffey.

Änderungen bei der Raumtemperatur denkbar

Als mögliche Zielzahl nannte sie Einsparungen beim Verbrauch von 10 Prozent. Diese Größenordnung peile auch der zuständige Wirtschaftssenator an. Konkrete Maßnahmen deutete die Regierende Bürgermeisterin an, ohne sich jedoch festzulegen. So könnten in den Heizanlagen öffentlicher Gebäude die Vorlauftemperaturen reduziert werden. Änderungen bei der Raumtemperatur seien ebenfalls denkbar.

Die Bürgerinnen und Bürger bat die Regierende Bürgermeisterin um "Achtsamkeit". Jeder und jede könne sich bemühen, dass Lampen nicht unnötig brennen oder die Heizung durchläuft, wenn niemand zu Hause sei. Sie regte auch an, Leuchtmittel auszutauschen, um dadurch den Energieverbrauch zu reduzieren.

Giffey verwies darauf, dass 43 Prozent der Haushalte in Berlin an die Fernwärme angeschlossen sind. Die großen, modernen Fernwärmekraftwerke in der Stadt werden mit Gas befeuert. Dazu kommen noch 37 Prozent der Haushalte, die direkt mit Gas versorgt werden.

Sendung: Abendschau, 05.06.2022, 19:30 Uhr

49 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 49.

    Sie zitieren es doch selbst: "Die Bürgerinnen und Bürger BAT die Regierende Bürgermeisterin um "Achtsamkeit"."

    Ist das wirklich so schwer zu verstehen. bzw. so leicht misszuverstehen?

  2. 48.

    Zum Punkt ausquetschen kann ich noch was sagen.

    Obwohl es laut Politikern immer heißt im Sinne des Volkes, bzw. im Sinne der Mieter zu handeln, werden immer Sachen beschlossen, die genau das Gegenteil beinhalten. Und das durchweg, ohne Ausnahme.
    Wie z.B. das mit der Änderung der Raumtemperatur, wo man sogar mit den Gedanken spielt dies gesetzlich zu ändern. Was aber in Wahrheit nichts anderes ist, als eine versteckte Mieterhöhung, wo man als Mieter für weniger Leistung dasselbe bezahlen soll. Oder anders gesagt, man wirtschaftet dort wieder in die eigene Tasche.

  3. 47.

    Man könnte den Artikel auch so verstehen: Was können wir im Land Berlin tun. Also quasi alle gemeint sind.
    Ich habe persönlich auch gar kein Problem zu sparen. Dies tue ich bereits. Leider machen die Eliten und das Vielflieger-Klientel oftmals nicht mit, denn die wollen ja ihre hohen Gehälter auch ausgeben.
    Vielleicht mal dort das Sparen forcieren anstatt die Armen noch weiter auszuquetschen.

  4. 46.

    Den Vorschlag eines Staffeltarifs finde ich gut.
    Ich verbrauche nämlich auch sehr wenig, wohingegen einige Festtagsbeleuchtung anhaben.
    Ebenso würde ich die Flugpreise massiv erhöhen.
    Dazu eine Tankkarte mit Staffeltarif.
    Und die Politiker sollten bei sich selbst auch sparen.
    Weniger Gesamtsitze, weniger Diäten, weniger Angestellte, weniger Geld für Ideologie-Projekte.
    Denn Vorbild oder solidarisch sein ist ja immer gut, oder?

  5. 45.

    Zu den Vorschlag mit der Änderung der Raumtemperatur kann ich nur sagen, das ich nicht viel davon halte. Und zwar weil das die Gefahr der Schimmelbildung erhöht, die Vermieter dies ausnutzen können um in Zukunft dies für immer so zu machen, dies ein Grund zur Mietminderung wäre, usw., usw.

    Außerdem gibt es weit mehr und viele andere Möglichkeiten Energie einzusparen, die man im täglichen Leben überall sieht. Will aber nicht damit abstreiten, das die sinnlose Verschwendung bereits bei jeden selber anfängt.

  6. 44.

    Ich hätte da ein Vorschlag, der auch gleichzeitig das mit den Kosten regelt. Warum werden die Kosten nicht nach Verbrauch geregelt, indem man vom Durchschnittsverbrauch ausgeht. Bis zum Durchschnitt zahlt jeder den alten normnalen Preis und alles was darüber verbraucht wird, bezahlt man den tatsächlichen Preis.

    Damit werden die Kosten für alle auch gesenkt und regt auch gleichzeitig jeden an, wirklich einzusparen. Da dann jeder bestimmt was und wieviel er bezahlen wird. So weit man aber in den Berichten hört wird gerade diese einzige richtige Möglichkeit zur Kostensenkung abgelehnt, mit unmöglichen Ausreden, wie z.B. man diese Mehrkosten nicht tragen könnte. Was aber nicht stimmt. Nimmt man alleine die Mehreinnahmen an Steuern durch die ganzen Preissteigerungen, bräuchte es gar keine Erhöhungen geben. Wenn man die Mehreinnnahmen 1 zu 1 an die Bevölkerung weiter geben würde.

  7. 43.

    Russland liefert ja die vereinbarten Mengen an Brennstoffen .Unsere Regierung will sie nur nicht abnehmen.

  8. 42.

    Nun, das mit dem ZUENDELESEN scheint auch nicht jedem zu liegen:

    „Die Bürgerinnen und Bürger bat die Regierende Bürgermeisterin um "Achtsamkeit". Jeder und jede könne sich bemühen, dass Lampen nicht unnötig brennen oder die Heizung durchläuft, wenn niemand zu Hause sei. Sie regte auch an, Leuchtmittel auszutauschen, um dadurch den Energieverbrauch zu reduzieren.“

    Also schön behutsam mit Zurechtweisungen.

  9. 41.

    Zitat: "Und es sind die "Ökos", die uns überhaupt erst in diese Situation gebracht haben.
    Mit Kern- und Kohlekraftwerken säße Deutschland jetzt nicht in der Klemme"

    Welche "Ökos" meinen Sie genau? Etwa die der CDU und SPD, die den Ausstieg aus Kern- und Kohle Energieerzeugung beschlossen haben? In der Klemme sitzen wir heute vor allem deshalb, weil nach diesen damals richtigen Beschlüssen der Ausbau alternativer Energien vernachlässigt und sich in eine Abhängigkeit von 'Russischer Energie' begeben wurde.

  10. 40.

    Hat die Mehrzahl der Kommentatoren hier überhaupt mehr als die Überschrift des Artikels gelesen? Im Artikel heißt es: "Die SPD-Politikerin kündigte an, dass der Senat Mitte Juli eine Arbeitsgruppe einsetzen werde. Sie soll prüfen, welche Energie-Einsparmaßnahmen in Landeshand möglich sind."

    Es geht also um eine Task Force zur Ermittlung von Einsparpotenzial bei der "öffentlichen Hand" und nicht darum, dem Bürger irgendwas aufzuerlegen. Das sollte doch eher Zustimmung, als die hier überwiegend demonstrierte Bockigkeit hervorrufen, würde ich meinen.

  11. 39.

    Ich warte auf den nächsten Energie-Spartipp von Frau Giffey: Bitte unbedingt kontrollieren, ob das Licht des Kühlschranks tatsächlich aus ist, wenn dessen Tür geschlossen ist….

  12. 38.

    Vorschlag zum Fremdschämen:
    Eventuell sollte jeder Kommentierende bevor er / sie hier "Politiker-Bashing" ablässt zuvor auch den Artikel lesen der Kommentiert wird ...

    "... welche Energie-Einsparmaßnahmen in Landeshand möglich sind ..."
    "... in den Heizanlagen ÖFFENTLICHER Gebäude die Vorlauftemperaturen reduziert werden. Änderungen bei der Raumtemperatur seien ebenfalls denkbar"

    ... aber es sind einige hier, die -egal um was es geht, nur rummotzen wollen

  13. 37.

    Och, um 50% Steuerlast zu erreichen muss man gar nicht soviel verdienen. Neben der Einkommensteuer gibt es noch die Mehrwertsteuer, die mit ihren 19% als Normalsatz dazu kommt usw. Irgendwo im Internet gibt es eine Art Uhr, die zeigt, ab wann der Durchschnittsbürger "für sich" verdient. Suche mal nach "steuerzahlergedenktag".

  14. 36.

    "Soll ein regierender Bürgermeister jetzt ein allwissender Jedi-Ritter sein, der immer schon Alles weiß und sich nicht mit Fachleuten über mögliche Maßnahmen berät ?!"
    Moin moin, wofür haben wir eigentlich einen Behördenapparat?
    Heute berät man sich mit Fachleuten für "gutes Geld" (in 2020 für über 430 Millionen Euro Regierungsausgaben für externe Beratung in Dtschl.)
    Na dann wollen wir mal schauen was den Fachleuten so einfällt und hoffen das uns nicht so ein Winter wie 1946/47 oder 2005/06 bevorsteht, denn dann wirds übel in Old Germany!

  15. 35.

    Das Volk soll jetzt ausbaden was die Regierung uns eingebrockt hat. Auch noch per Energiesicherungsgesetz!
    Frieren auf Befehl! Die Sanktionen und Embargos gehen doch nach hinten los. Putin lacht sich ins Fäustchen. Aktio = Reaktio! Hauptsache die Diäten stimmen!

  16. 34.

    "Allein die Beleuchtung in der Nacht ist doch der "helle" Wahnsinn... "
    Können sie sich vorstellen was passiert wenn sie die Beleuchtung in der Nacht ausschalten?
    Dann kann es passieren das sie den hellen Wahnsinn erleben und am nächsten Morgen das Ergebnis sehen.

  17. 33.

    Wenn man sich all die dummschwätzige Selbstgerechtigkeit und all das populistische Halbwissen hier betrachtet, weiß man nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll. Wie es schon früher so gerne gesagt wurde und immer noch Gültigkeit hat: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal..."

  18. 32.

    Liebe Kommentator*innen,
    in diesem Artikel geht es darum, wie in Landeshand Energie gespart werden kann. Die Bürger und Bürgerinnen bittet sie darum auch sparsam zu sei, was ja wohl jeder halbwegs vernünftige Mensch angesichts der Energiepreise sein wird. Hier geht es nicht um Zwang, der auf Sie ausgeübt werden soll.
    Eines fehlt mir allerdings in dem Artikel, und das sollte die Taskforce berücksichtigen: Beim Lüften die Heizung ausdrehen und bei laufender Heizung das Fenster nicht kippen!
    Dabei schmeißt man im wahrsten Sinne des Wortes das Geld aus dem Fenster.

  19. 31.

    Also 80 Prozent der Haushalte wären dann betroffen... Da reicht es nicht Glühbirnen auszutauschen..... Da heißt es: Schluss mit bockig sein und endlich mal wieder einen Schritt auf Russland zu gehen. Wenn Nord Stream I keine Turbine kriegt, weil Kanada sagt nein, dann nehmt Nord Stream 2 in Betrieb. Dieses Affentheater reicht allmählich....

  20. 30.

    Senioren und Kranke sollen zu Hause bleiben.Karneval ist immer noch in Berlin? Bin 86 alt und ich liebe Karneval aber in Rio,by by ....

Nächster Artikel