Hohe Gaspreise - Vonovia drosselt Heiztemperatur – 42.000 Berliner Haushalte betroffen

Do 07.07.22 | 20:16 Uhr
  109
Eine Frau sitzt in einer Decke gehüllt an einer Heizung. (Quelle:dpa/U.Grabowsky)
Video: rbb24 | 08.07.2022 | Material: rbb24 Brandenburg aktuell | Bild: dpa/U.Grabowsky

Deutschlands größter Wohnungsanbieter Vonovia macht ernst: Zum Herbst hin wird die nächtliche Raumtemperatur in den Mietwohnungen auf 17 Grad gesenkt. Auch die "Deutsche Wohnen" schließt ähnliche Schritte offenbar nicht aus.

Vor dem Hintergrund der hohen Energiepreise will der größte deutsche Immobilienkonzern Vonovia, nachts die Heizungstemperatur drosseln. Die Leistung werde zwischen 23 und 6 Uhr auf 17 Grad Raumtemperatur gesenkt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Tagsüber werde wie gewohnt geheizt. Auch die Warmwasserversorgung sei nicht betroffen.

Der Immobilienriese besitzt rund 565.000 Wohnungen, die meisten davon in Deutschland. In Berlin sind es laut Vonovia rund 42.000 Wohnungen, in Brandenburg handelt es sich um rund 4.000 Wohnungen.

Die Umstellung der Heiztemperatur soll nach Unternehmensangaben im Rahmen der Routinewartung der Heizungsanlagen vor Beginn der Heizperiode erfolgen. Vonovia sprach von einem verantwortungsvollen Schritt. Es gehe darum, Gas zu sparen und so die Heizkosten zu begrenzen. Der Konzern beziffert die Einsparung auf bis zu acht Prozent.

Brandenburger Mieterbund kritisiert Temperaturabsenkung

"Wir müssen sehen, wie wir mit einfachen und vertretbaren Maßnahmen Einsparungen erzielen können", sagte Unternehmenssprecher Matthias Wulff erklärte am Donnerstag bei rbb24 Brandenburg Aktuell. "Wenn wir uns anschauen, was die Politik und andere für den Winter vorhersehen, dann ist es, glaube ich, eine maßvolle Entscheidung gewesen."

Beim Brandenburger Mieterbund hingegen ist man der Ansicht, dass Mieter einen Anspruch auf eine ausreichend beheizte Wohnung haben, dabei sollte die Temperatur zwischen 20 und 22 Grad liegen. Der Mieterbund rät Betroffenen, im Zweifelsfall rechtliche Schritte gegen die Absenkung der Temperatur zu ergreifen.

Bericht: Deutsche Wohnen prüft auch Einsparmöglichkeiten

Offenbar prüft inzwischen auch der Wohnungskonzern "Deutsche Wohnen" ähnliche Schritte. Der "Bild-Zeitung" sagte eine Unternehmenssprecherin: "Grundsätzlich nehmen wir die aktuelle Lage sehr ernst und prüfen verschiedene Möglichkeiten der Erdgas-Einsparung bzw. Optimierungsmöglichkeiten für den Betrieb unserer Anlagen."

Eine Rationierung der Warmwasserversorgung sei aber "nicht vorgesehen", zitierte "Bild" die Sprecherin weiter. Die Deutsche Wohnen besitzt nach eigenen Angaben etwa 155.400 Wohnungen, davon 114.200 in Berlin.

Verband rechnet mit empfindlich hohen Nachzahlungen

Bereits Ende Juni hatte der Verband Berlin-Brandenburger Wohnungsunternehmen Mieter in der Region auf hohe Nebenkosten-Nachzahlungen vorbereitet und dazu aufgerufen, im Winter möglicherweise sparsamer heizen. Wegen der hohen Gaspreise erwartet der Verband in diesem Jahr um die Hälfte höhere Kosten für Heizung und Warmwasser, wie Vorstand Maren Kern sagte. Bei einer 60-Quadratmeter-Wohnung entspreche das Mehrkosten von 410 Euro. Im nächsten Jahr werde es noch mehr sein, sogar das Doppelte sei möglich.

"Deshalb geht der Appell an die Mieter, Energie einzusparen", sagte Kern. Zudem sei schnelle und unbürokratische staatliche Hilfe für Härtefälle notwendig. "Wir empfehlen, die Temperaturen insgesamt zu senken", sagte Kern. Der BBU-Dachverband GdW hatte gefordert, die Mindesttemperatur tagsüber von 20 auf 18 Grad zu senken.

Kern sagte dazu: "Wenn der Gashahn zugedreht wird, wird uns nichts weiter übrig bleiben." Ein reduzierter Heizungsbetrieb werde nach ihrer Erwartung aber möglich bleiben. "Es wird nicht dazu führen, dass man das Lagerfeuer in seiner Wohnungen starten sollte."

Hintergrund sind in Folge des russischen Kriegs in der Ukraine stark gestiegene Gaspreise und mögliche Versorgungsengpässe. Der Verband erwartet, dass Energieanbieter ihre höheren Preise in der bevorstehenden Heizperiode direkt an die Verbraucher weitergeben dürfen.

Sendung: rbb24 Abendschau, 7. Juli 2022, 19:30 Uhr

109 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 109.

    Was angemessen ist, sollten Sie schon jedem selber überlassen. Ich stehe auf und will es warm haben.

  2. 108.

    Doch es gibt den Anspruch auf Kopien.
    1. Mieter von Sozialwohnraum oder auch preisgebundenem Wohnraum hingegen können anstelle der Einsicht in die Berechnungsunterlagen „Ablichtungen davon gegen Erstattung der Auslagen verlangen“ (§ 29 Abs. 2 Satz 1 NMV).
    2. bei preisfreiem Wohnraum: Ausnahmefall: Kann dem Mieter nicht zugemutet werden, die Belege am Ort des Vermieters in Originalform einzusehen, kann ein Anspruch auf Überlassung der Belegkopien geltend gemacht werden (BGH, Beschluss v. 19.01.2010, Az.: VIII ZR 83/09). Kopiekosten trägt der Mieter.

    Können Sie uns eigentlich als Vermieterin den Preis für Gas benennen den Sie in Ihrer Neben-Klausel fixieren möchten? Oder ist das eine Wildcard?

  3. 107.

    Vielleicht wäre eine Wärmelampe eine Alternative für die empfindlichen Tiere?
    Zwischen "eiskalt" und "17 Grad warm" ist m.E. doch ein riesengroßer Unterschied.

  4. 105.

    Der Bundeskanzler hat uneingeschränkte Solidarität der Ukraine versprochen, dazu gehören auch 17 Grad nächtliche Zimmertemperatur!

  5. 104.

    Preisfrage: Wie drosselt man eine Heiztemperatur auf 17°C ?

  6. 103.

    OMG!! Wer spät nach Hause kommt, wird wohl zeitnah schlafen gehen und wer früh raus muss, hält sich nicht lange genug in der Wohnung auf, um zu erfrieren.... Irgendjemand ist immer gekniffen.

  7. 102.

    "Das erzählen Sie am besten dann auch noch mal dem Vermieter" wieso ich? Ich hab keine undichten Fenster und wenn, wusste ich, wie man sie abdichtet. Ich staune über Sie: "jahrelang" hat der Vermieter die Fenster nicht repariert?? Mietminderung?

  8. 101.

    Anke, Sie irren gewaltig.

    Es gibt nur ein Recht auf Einsichtnahme. Jedoch kein Recht auf Kopien, egal wo der Vermieter wohnt.

    Habe selbst vor einigen Jahren ein entsprechendes Urteil gegen meinen Mieter erwirkt

    Normalerweise übersenden viele Vermieter eine Kopie der Gasabrechnung und Wasserabrechnung zusammen mit der Nebenkostenabrechnung. Alle anderen Kosten werden ja nach Schlüssel umgelegt

    Oder der Vermieter beauftragt eine Firma mit der Erstellung der Nebenkostenabrechnung.

  9. 100.

    Ich habe nirgends geschrieben, dass ich Belege zurückhalte. Daher bitte keine Unterstellung

    Übrigens gibt es keine Ausnahme, wenn der Vermieter weit weg wohnt. Aber wenn man den Vermieter nett fragt und die Kosten für die Kopien trägt, schickt er diese bestimmt zu

    Übrigens versende ich bei der Nebenkostenabrechnung immer eine Kopie der Gasabrechnung und der Wasserabrechnung.

  10. 99.

    Kein Vermieter schaltet die Heizung ganz aus. In vielen Mietverträgen sind Temperaturen für die Räume vorgeschrieben

  11. 98.

    Schon seit meiner Kindheit schlafe ich mit leicht geöffneten Fenster!
    Meine 85 jährige Mutter tut das bis heute. Die Wohnungen sind ja oft überheizt. Ich denke, es wird niemand im Winter in seiner Wohnung erfrieren müssen.

  12. 97.

    Ich habe Haustiere (Vögel) - wenn es in der Nacht 17 Grad kalt ist, frieren diese Tiere und werden krank.

    Außerdem ist es schön für Sie, dass Sie nachts schlafen - was ist mit Menschen, die Schichtdienst haben und früh morgens in eine eiskalte Wohnung kommen? Was ist mit Menschen, die kleine Kinder haben die Nachts wach sind? Aber egal, diese Menschen können sich ja dicke Jacken anziehen, damit sie nicht frieren.

  13. 96.

    Schlechter Witz von Vonovia. Bei uns läuft die Gasheizungsanlage immer noch und wird laut Vonovia nicht ausgeschaltet.
    Warmwasser wird durch einen Durchlauferhitzer erzeugt und trotzdem weigert sich Vonovia die Heizungsanlage komplett auszustellen.

  14. 95.

    Guten Tag, ich halte diese Form des Protestes schon deshalb für sinnfrei, weil das Anliegen, um das es den Protestierenden doch im Kern ging, überhaupt nicht mehr debattiert wird, sondern sich die öffentliche Debatte allein auf die Form des Protestes beschränkt. Insoweit ist dies meines Erachtens schlicht das falsche Mittel. Andererseits muss mehr über Klimaschutz geredet werden, vor allem auch in Brandenburg - es reicht nicht, nur Waldbrände zu löschen es muss viel grundsätzlicher endlich eine wirksame Umwelt- und Klimapolitik greifen, die auch weite Teile der Bevölkerung mit nimmt. Umwelt- und Klimaschutz wird man jedenfalls nicht durch mehr Wut, egal auf welcher Seite, generieren. Viel Erfolg!

  15. 94.

    Lüften Sie nie? Oder schlafen Sie bei Temperaturen über 20 Grad Celsius? Schon beim Stoßlüften erfolgt ein Luftaustausch ergo sinkt die Temperatur! Zur Vermeidung von Schimmel sollte ein bis zweimal am Tag gelüftet.

  16. 93.

    Den Mieter mehr Eigenverantwortung zu geben finde ich super. Dieser könnte in seinem Mieterportal oder der Mieter-APP dann auch gleich seine Nebenkostenvorauszahlung anpassen. Geht bei meiner Strom-App auch.

  17. 92.

    Faktencheck!: Um Schimmel vorzubeugen, darf die Temperatur in der Wohnung nicht unter 14 Grad Celsius sinken.

  18. 91.

    Der Schichtarbeiter, der spät nach Hause kommt oder früh raus muss, ist gekniffen!

  19. 90.

    Ihr Aggressor hat uns nichts getan und wird es auch nicht. Ich bin auch nicht bereit für die Ukraine zu frieren, weniger Auto zu fahren oder meinen kleinen Wohlstand aufzugeben! Die Politik sollte den Menschen langsam die Wahrheit sagen, die Sanktionen waren der größte Fehler und schaden Russland in keinster Weise!

  20. 89.

    Entschuldigung, aber ich arbeite in der Immobilienbranche. Es gibt ein Rückhalterecht für Nachzahlungen bis Belege eingesehen werden konnten. Sie müssen keine Kopien senden. Sie müssen dennoch eine vollständige Einsicht gewähren. Insofern Sie soweit weg wohnen, ist es dem Mieter übrigens nicht zuzumuten, diese Reise auf sich zu nehmen. Bleiben Kopien. Aber schön, dass Sie Ihr gutes Westgeld im Osten versilbern. So ein Anlageobjekt ist schon etwas feines und hier ist viel rauszuholen.

  21. 88.

    Nee, so nicht. Das ist hausgemacht. Russland wird dadurch weder geschadet noch zu irgendwelchen Schritten bewegt. Unsere sogenannten Sanktionen treffen nur uns.

  22. 87.

    Das erzählen Sie am besten dann auch noch mal dem Vermieter, der das seit Jahren nicht repariert bekommt.

  23. 86.

    Heizung drosseln, Strom und Gas sparen, weniger Auto fahren. Na und? Die Politik muss den Menschen einfach nur besser klar machen, um was es hier geht. Es geht darum sich gegen den schlimmsten Aggressor seit Ende des 2.Weltkrieges, zu stellen. Jetzt können wir zeigen, was uns Demokratie, Freiheit und Unabhängigkeit Wert sind. Fragt mal unsere Groß- und Urgroßeltern, was in den Jahren nach dem Krieg, wirklich Verzicht hieß. Wir jammern auf hohem Niveau.

  24. 85.

    Sie können gerne machen was sie für richtig halten. Wir regulieren die Temperatur wie wir es für angenehm und gesund halten. Wir lüften richtig und vernünftig. Wir duschen und baden warm wie oft und lange wir es für angenehm halten. Selbstverständlich möchten wir es morgens warm haben, nicht im Schlafzimmer, aber in den Wohnräumen und in den Bädern. Und wir bezahlen es auch, auch wenn es doppelt so teuer wird. Wir schreiben das Jahr 2022 und nicht 1922.

  25. 84.

    Und davor kommt noch, dass Mieter lernen richtig zu lüften. Das machen leider viele falsch.

    Ebenso sollte man keine Wäsche in der Wohnung trocknen?

  26. 82.

    Auch hier kommt der Egoismus wieder durch. Was ich in meinem eigenem Heim mache, ist meine Angelegenheit. Wohnt man im Mehrfamilienhaus, werden nicht alle Kosten auf den Verbraucher 1 zu 1 umgelegt. Ich meine mich zu erinnern, noch immer gilt die Regel 70/30. Es mag ja sein, dass Kleinstkinder jeden Morgen um eins abgeduscht werden werden müssen (mdr), aber das Vorhalten der Wärme zahlen alle Mieter.

  27. 81.

    Ich kenne es nicht anders: nachts wird die Heizung abgedreht, es ist schlicht nicht notwendig dann zu heizen, wenn man schläft. Dass war mal usus, nicht nur in ärmeren Haushalten. Eine gewisse Verschwendungssucht hat sich leider vielfach durchgesetzt. Im Winter im T-Shirt in der Wohnung sein, morgens schon im Warmen aufstehen - völlig überflüssig und spätestens jetzt nicht mehr angemessen, von den Klimafolgen ganz zu schweigen.

  28. 80.

    "Vielleicht dank eines sehr undichten Fensters." Das ist die erste und einfachste Maßnahme, um Heizkosten zu sparen: Fenster und Türen abdichten....

  29. 79.

    Es geht um ein paar Nachtstunden, in denen abgesenkt wird, unsere Winter sind ja nun i. d. R. nicht sibirisch kalt. Und: ja, "18 Grad Mindesttemperatur" tagsüber reichen, nach oben sind dem ja keine Grenzen gesetzt!
    Es wird weder jemand erfrieren, noch verschimmeln.

  30. 78.

    16 Grad reichen Tag und Nacht, auch für Hausbesitzer, Eigentumswohnung und Mieter. Es gibt Pullover , Mützen und Schals, Strickjacken und Wollsocken. Da erfriert niemand.

  31. 77.

    Meine Mieter können gerne zu mir kommen und die Belege einsehen. Meine Wohnungen sind in Berlin und ich lebe in Bayern.

  32. 76.

    Die vonovia muss keine Kalkulation erstellen. Sie kann dem Mieter mitteilen, wie hoch der neue Abschlag für das Heizen ist. Dann kann der Mieter entscheidrn, ob er eine Anpassung im laufenden Abrechnungszeitraum möchte oder nicht

    Letztlich ist es dem Vermieter egal

  33. 75.

    Ihre Aussage hat nichts mit meinem Post zu tun.
    Jeder Versorger zeigt Erhöhungen an. Diese Teile ich dem Mieter mit. Wenn dieser bereit ist, die Nebenkostenvorauszahlung anzupassen, nehmen wir ein Nebenabrede auf

    Wenn nicht, zahlt der Mieter am Jahresende halt nach.

    Stellen Sie bitte einen Bezug von Ihrem Post zu meinem da

  34. 74.

    Mieter können eine Nebenkostenabrechnung anfechten, müssen diese aber trotzdem zahlen. Habe nämlich gerade erst ein Verfahren gegen einen Mieter in genau dieser Sache gewonnen.

    Jeder Mieter kann Belege einsehen. Einen Anspruch auf Kopien gibt's nicht.

  35. 73.

    Auch wenn man diese Vorgehensweise nachvollziehen kann, würde mich mal interessieren, ob die Vonovia auch automatisch den Mietern eine Mietminderung mitgeteilt hat. Denn rechtlich gesehen darf ein Vermieter dies nicht einfach von sich aus veranlassen. Und ist gleichzeitig ein Grund zur Mietminderung.

  36. 72.

    Es ist hübsch, wenn hier gesunde und/oder junge Leute meinen, 17 Grad nachts wären doch superduper und tagsüber Mindesttemperatur von 18 Grad reiche doch vollkommen aus. An Alte und/oder Behinderte und/oder Kranke denkt dabei keiner. Da ist es dann mit 'nem Pulli und warmen Worten nicht getan, da drohen ernsthafte gesundheitliche Risiken (und nein, es geht nicht darum, die Wohnung auf muckelige 25 Grad hochzuheizen). Aber gut, soweit muß man auch erst mal schauen können aus seiner Blase ...

  37. 71.

    Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Energiemangel und üppiger nächtlicher Hausbeleuchtung? Ich rede nicht von Sicherheit sondern von Dekoration. Bunt, üppig leuchtet es durch Berliner Nächte. Vielleicht möchten die Beleuchter die Adventszeit verlängern? Aber warum muss es an der Aussenseite des Balkons leuchten und blinken die ganze Nacht , während die Bewohner längst schlafen? Was haben die im Schlaf von ihrer leuchtenden Schönheit ? Könnte man hier Energie sparen?

  38. 70.

    Stimmt so nicht. Der Mieter hat Anrecht auf Einsicht in alle Unterlagen und Rechnungen. Liegt diese - auch nur teilweise - nicht vor gibt es keine Verpflichtung zur Zahlung. Was auch logisch ist, da der Vermieter sonst alles behaupten könnte. Wissen viele nicht, ist aber sehr wirksam.

  39. 69.

    Ich bin auch der Meinung...eine gedrosselte Temperatur über Nacht ist in dieser Situation durchaus vertretbar...niemand wird deshalb erfrieren....eigentlich sollte jeder mit seinen Möglichkeiten dazu beitragen,einigermaßen gut durch diese Zeit zu kommen...gefallen tut das alles keinem....aber es ist nun mal, wie es ist....

  40. 68.

    Um den Mieter wirksam zu schützen könnte Vonovia auch eine Kalkulation der möglichen Nachzahlung (bei gleichbleibenden Verbrauch) durch die Preissteigerungen verschicken.
    Wenn einem dann noch nach 24 Grad im Wohnzimmer ist, muss und darf das jeder für sich entscheiden.
    Rechtlich bewegt sich Vonovia hier zumindest im Graubereich

  41. 67.

    Das habe ich so nie gesagt und mich nur auf das Delta bezogen.
    Aber wenn Sie meinen es macht keinen Unterschied beim Verbrauch ob sie ein Delta von 5, 10 oder 15 Grad ausgleichen, dann soll es so sein.
    Und um dennoch den Bogen wieder zum Artikel zu schlagen. Das was die Vonovia hier macht ist nicht zum Schutz seiner Mieter, sondern reiner Eigenschutz z.b. vor ggf ausbleibenden Zahlungen aufgrund Zahlungsunfähigkeit.

  42. 66.

    Nur mal so zur Info: Wir haben den 7. Juli, Sommer, aber meine städtische Wohnungsbausgesellschaft hat nichts anderes zu tun, als für heiße Heizungsrohre zu sorgen. Es wird aktuell geheizt.

  43. 65.

    Ihnen ist das offensichtlich nicht klar, sonst würden Sie nicht sagen, dass weniger Heizen in der Nacht zu mehr Verbrauch führt. Wenn Sie den kalten Kaffee von gestern nochmal warm machen verbraucht das auch nicht mehr Strom als wenn Sie ihn einen Tag lang auf der Heizplatte stehen lassen.

  44. 64.

    Was für eine Aufregung. Da kann einem warm werden. Lässt sich nur nicht speichern. Im Sommer bei 22 Grad reicht auf dem Sofa ein T-Shirt, im Winter ist es der lange Pullover. Kein Wunder bei 3,50 Deckenhöhe. Wie soll das technisch ablaufen? Die Vorlauftemperatur einer Zentralheizung lässt sich wohl eher nicht auf 17 Grad runterregeln. Auch wenn sie nur 30 Grad hat, könnte das Thermostat voll aufgedreht werden. Und auch dann bleibt's warm. In unserem beheizten Schlafzimmer wird Abends die Heizung abgedreht und zum Schlafen ein Fenster gekippt. Morgens ist es immer noch angenehm. Wohnzimmer wird abgedreht und hat früh noch 18 Grad. Ungenutzte Zimmer werden eher spärlich beheizt. Was will ich mehr. Und der Gaspreis hat sich seit Juli vervierfacht. Gespart wird dann wohl eher am Warmwasser.

  45. 63.

    Ich habe meinen Mietern 2 Möglichkeiten zur Auswahl gegeben:

    1. Eine freiwillige Nebenabrede zum Mietvertrag mit dem Inhalt, dass die Vorauszahlungen für Gas und Strom (Basis ist Angabe des Versorgers) angepasst werden.

    2. Es bleibt so, wie es ist und am Jahresende kommt dann ggf eine hohe Nachzahlung mit den üblichen möglichen Folgen

    So hat jeder Mieter die Wahl und kann sich selbst für eine Möglichkeit entscheiden

    Übrigens muss auch bei Widerspruch gegen die Abrechnung gezahlt werden

  46. 62.

    Wer das mehr verbraucht oder mehr zahlt der könnte daraus ein Perpetuum mobile machen. Also physikalisch ehr unwahrscheinlich, dass man mehr verbraucht.

  47. 61.

    @Mario: Klar!
    Ich hatte bislang noch nie ein Schimmelproblem. Vielleicht dank eines sehr undichten Fensters. Das sorgt durchgehend für Belüftung.
    Aber es kommt sicher auch darauf an, wie Sie lüften und vor allem: wie sie transpirieren, Wäsche trocknen, mit wie vielen Menschen sie auf welcher qm-Fläche atmen und leben usw.

    Bei 17°C Raumtemperatur ist Schimmelnbildung keineswegs zwangsläufig. Das ist ein Märchen.

  48. 60.

    „ das Problem ist nur das Sie als Mieter kaum etwas haben. “
    Doch, haben Sie! Sie können sich die Heizkörper abmontieren lassen und Ihrem Vermieter eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass Sie keine Heizung brauchen! Machen Sie sich ein Teelicht an!

  49. 59.

    Warum Sie mich hier zitieren bzw auf meinen Beitrag antworten spricht halt auch für fehlendes Leseverständnis.
    Habe mit keiner Silbe erwähnt, dass ich das so mache.
    Um meine Kosten mache ich mir bezogen auf meinen Verbrauch keine Sorgen.
    Lediglich aufgrund der gestiegenen Preise habe ich seit Jahren das erste Mal eine Erhöhung der Nebenkosten "zu beklagen".
    Es ging mir eher um Leute, die nicht wissen wie man richtig heizt und dadurch mehr Probleme bekommen könnten als ohnehin bereits.

  50. 58.

    Sicherlich, die Gußeisernen sind unverwüstlich, die zusammengeschweißten Eisenblech-Heizkörper sind da schon lange verrostet. Allerdings, für die Energiewende, die Herrn Habeck vorschwebt, taugen beide nichts. Die mit vielen Steuergeldmilliarden von Habeck in den Markt gepumpten Wämepumpen können mit beiden Heizkörperarten nichts anfangen, einfach zu wenig Wärmeabstrahlfläche.

  51. 57.

    das Problem ist nur das Sie als Mieter kaum etwas haben. Die Fernwärme wird meist durch öffentliche Gesellschaften mit Zwangsanschluss organisiert. Diese Öffentlichen Gesellschafter mit privaten Teilhabern haben hohe Gewinne eingefahren. Damit wurden Aktionäre und Haushaltslöcher gestopft. Transparenz, Fehlanzeige das nennt sich dann Betriebsgeheimnis. Auch wurde mit öffentlichen Geld die abhängig vom Gas unter Ausschluss der Öffentlichkeit manifestiert. Doch müssen jetzt die Städte und Gemeinden für ihre Öffentlichen Gesellschaften haften. Wenn diese die erhöhten Preise nicht weitergeben können. Man spricht schon von Rettungsschirmen für Stadtwerke und wenn dies kommt sollte man die Strukturen diese Öffentlichen Gesellschaften beleuchten. Gerne werden dort Posten hoch dotiert verschachert. Wirtschaftlichkeit ist er zweitrangig, wie auch wenn man die Kosten einfach zum Zwangskunden durch reicht. So werden erleben das Bürger von Frankfurt mit besonders hohen Kosten belastet werden!

  52. 56.

    Wir sollten den Ball flach halten. Eine Wohnung wird über Nacht nicht auskühlen , wenn die Raumtemperatur auf 17Grad abgesenkt wird. Ich drossel seit Jahren die Heizung nachts auf 17Grad, bei vier Aussenwänden und friere nicht. Es gibt schlimmeres als eine Nachttemperatur von 17 Grad.

  53. 55.

    Über die physikalischen Gesetze stellst sich auch ihre Gusseiserne nicht. Was sie nach abdrehen noch "nachheizt" musste sie vorher auch erst dem Warmwasser an Energie entziehen, in dieser Zeit hat die Blecherne die Wohnung schon angewärmt. Sie erzählen einfach nur Unsinn.

  54. 54.

    Politik und Wirtschaft werden solange an der Schraube drehen, wie sie merken, dass die Bürger sich das gefallen lassen.
    Da wird man dann rauf und runter erzählen, dass alles nicht so schlimm und sowieso notwendig ist.

  55. 53.

    Warum so ein Theater?
    Viele werden - ohne Thermometer - den Unterschied nicht einmal merken.

  56. 52.

    Ding dong - die meisten haben mal wieder den Glockenschlag nicht gehört!

  57. 51.

    Der gute Samariter Vonovia - nichts liegt näher als Champagnerpartys ob der üppigen Gewinne. Ach, ich meine natürlich das Wohl der Mieter_Innen.

  58. 50.

    Den Leuten ist schon klar, dass wir mal wieder das einzige Land mit derartigen Problemen sind in der Gasversorgung? Aber alles kein Problem. Ist ja für Klima, Umwelt, die Ukraine... oder was halt noch gerade als Ausrede für unfähige Politik taugt.

  59. 49.

    Ich empfinde es als ganz normal, dass die Raumtemperatur nachts heruntergefahren wird, das tun wir .ist unserer autarken Heizung schon immer, und es macht sich beim Verbrauch deutlich bemerkbar.

  60. 48.

    Durch das Heizen morgens von 17 Grad auf 21/22 Grad wird dann ggf. mehr Energie benötigt, als nachts eingespart wird. Wo liegt hier der Sinn?

  61. 47.

    ihr eigenheim ist bestimmt auch gut gedämmt, oder? als mieter hat man keine wahl. sie können alles selbst bestimmen, und gesund scheinen sie ja auch zu sein.

    aber die nicht betroffenen wissen ja sowieso immer alles am besten.

  62. 46.

    Gerade über die Gusseiserne sollten Sie sehr froh sein. Ich habe auch noch welche und will hoffen, dass sie noch lange erhalten bleibt. Da kommen Stahlradiatoren oder gar Plattenheizkörper nicht mit. Stellen Sie Mal einen Plattenheizkörper und eine Gusseiserne zeitgleich aus. Der Plattenheizkörper ist sehr viel schneller kalt als die Gusseiserne.

  63. 45.

    Abwarten und Tee trinken. Mal sehen was passieren wird. Vielleicht wird es gar nicht so herbe.

  64. 44.

    Herrlich. Vonovia liegt ganz sicher nur das Wohl von Mieter und Umwelt am Herzen und nicht etwa der max. eigene Gewinn (EBITDA +42%). Es geht ganz sicher auch nicht darum, mögliche Ausfälle zu kompensieren oder die Möglichkeit der Miet"anpassung" nach oben zu vergeben. Und da es für Klima und Ukraine ist, machen gern alle mit.

  65. 43.

    Ist mir schon klar und machen wir auch nicht anders.
    Aber es gibt ja Leute (wir zählen nicht dazu) die ihre Wohnung eben tagsüber auf 23/24 Grad heizen und Nachts dann vllt 19 Grad hatte .
    Wenn nur die Grenze nach unten angepasst wird und nachts nur noch 16/17 Grad erreicht werden, aber tagsüber wieder auf obige Temperaturen, wird der Verbrauch auf alle Fälle steigen.
    Vieles hängt ja auch von der grundsätzlichen Dämmung ab

  66. 42.

    Man kann als Mieter auch kündigen.

  67. 41.

    Von der Politik der SPD bin ick total enttäuscht, wie sich eine Partei so vom Arbeiter entfernen kann hätte ick nicht gedacht. Für mich ist das keine Regierungspartei mehr. Es wird Zeit das man zu dem alten Kurs zurückkehrt und den Vorschlag der Linkspartei aufnimmt und das Endbargo gegen Russland auf gibt. Damit Deutschland wieder lebenswert wird. Und ganz wichtig ist die Grünen aus Regierung entlässt.

  68. 40.

    Die meisten Kommentare sind von der Generation, die immer alles auf dem Silbertablett serviert bekommen hat. Jetzt gilt es mal den eigenen Kopf einzuschalten und schon - das sag ich meiner Mama - sprich: in Erwachsenendeutsch - dann geh ich zum Anwalt.

  69. 39.

    Da werden wir wohl durch müssen , hoffe nur das bundesweit die Wohnungen mit vergitterten Fenstern nicht vergessen werden.

  70. 38.

    Die Entscheidung ist richtig und wichtig. Wir können doch nicht mit offenen Augen in die Nachzahlungsfalle laufen. Dann jammern wieder alle, lieber vorbeugen und einen Pullover mehr getreut dem Slogan "Pulli statt Putin!"

  71. 37.

    Ich drehe die Heizung Nachts sowieso schon aus, da es sich in kühlen zuvor gelüfteten Räumen besser schläft. Zudem sollte man im Winter zumindestens einmal oder zweimal am Tag Stosslüften um Schimmel zu vermeiden. Bei mir beträgt die Zimmertemperatur im Wohnzimmer Max. 20 Grad Celsius.

  72. 36.

    Da kann man den betroffenen Mieterinnen und Mietern nur zur Klage raten. Nach diesem Urteil (LG Berlin, Az.:64 S 266/97) vom 26.05.1998 sind Temperaturen auch nachts von unter 18° nicht zulässig.

  73. 35.

    Wer es warm mag, muss zahlen. Grundsätzlich empfiehlt es sich im Vorfeld zu sparen, als im Nachgang das Amt zu bemühen / die Kosten nicht tragen zu können.
    Diese Sparmaßnahmen aufzuzwingen ist fragwürdig und wird bei jenen, die ihre Rechnung nicht selbst zahlen oder über ausreichende Finanzen verfügen, kaum auf Verständnis stoßen. Ich glaube auch, dass der aktuelle Sparzwang rechtlich fragwürdig ist. In Kombination mit dem bevorstehenden Gasnotstand sieht die rechtliche Situation aber Vermutlich anders aus. Niemand hat bisher definiert, was das Recht auf eine 'warme Wohnung' beinhaltet. 5 Stunden heizen? 18 Grad Zimmertemperatur? .... hat da jemand Details?

    Grüße aus meinem 16 grad kalten Arbeitszimmer im Keller, dass ich im vergangenenSommer noch beheizt habe, aber nicht mehr bereit bin derartige Kosten zu tragen. Vermutlich weil ich diese Kosten selbst tragen darf!? Wie man sich warm anzieht und was Bettdecken alles können, sollte jeder selbst wissen.

  74. 34.

    Die Fernwärme in Berlin wird zu 70% aus Erdgas gespeist. Vielleicht beantwortet das Ihre Frage?

  75. 33.

    Einseitig die Heiztemperaturen zu drosseln, ist gesetzeswidrig. Bei allem Sparwillen wäre der richtige Weg, das mit den Mietern zu besprechen und Vereinbarungen zu treffen. Sonst wäre das tatsächlich ein Fall zur Mietminderung, da der Vermieter gegen gesetzliche Regelungen verstoßen würde.

  76. 32.

    Nein, das erhöht den Verbrauch eben nicht. Der Wärmeverlust an die Umgebung ist proportional zur Temperaturdifferenz. Wenn die Wohnung kälter ist werden weniger Joule an die Umgebung abgegeben. Folglich muss die Heizung weniger Joule wieder reinstecken als es gekostet hätte die Temperatur konstant hoch zu halten.

  77. 31.

    Noch nie eine Ofenheizung gehabt ? Soll nicht heißen, dass ich die derzeitigen Massnahmen der Regierung für gut befinde. Im Gegenteil ich bin nur noch wütend.

  78. 30.

    So ist es bei uns schon seit Jahren zu Hause.
    Also keine Einsparmöglichkeit mehr

  79. 29.

    typische Antwort eines Mieters, die nicht mal ein paar Ecken weiter denken können. Ich als Eigenheimbesitzer senke seit 45 Jahren Nachts die Raumtemperatur. Die Heizung geht bei Nachtschaltung erst an, wenn die Raumtemperatur unter 17 Grad fällt und ich habe während meiner Dienstzeit häufig bis in die Nachtstunden zu hause gearbeitet und nicht gefroren.

  80. 28.

    Fakt ist, dass der Vermieter damit gegen das deutsche Mietrecht verstoßen würde. Während der Heizperiode, i.d.R. vom 01.10. - 30.04. muss der Vermieter gewährleisten, dass eine Raumtemperatur von 20 Grad erreicht werden KANN (ob der Mieter nun die Heizung anschaltet oder nicht). Wird das seitens des Vermieters nicht gewährleistet, hat der Mieter ein Recht auf Mietminderung. Allerdings sollte man das nicht ohne vorherige Beratung und Absicherung tun (Anwalt oder DMB, Deutscher Mieterbund). Es könnte sonst leicht eine Kündigung folgen, wenn man bestimmte Regeln missachtet. Einfach zu sagen, ich mindere jetzt mal, geht so leicht auch nicht.

  81. 27.

    In vielen Beiträgen erkennt man die Unkenntnis der "Mieter" , die auch zu so einem Blödsinn, wie eine Mehrheit bei der Enteignungsfrage geführt haben. Ich beheize mein Einfamilienhaus tagsüber auf ca. 21 bis 22 Grad. Beheizte Fläche 110 m². Von 22:00 bis 6:30 Uhr geht die Heizung auf Nachtschaltung und läuft erst an, wenn die Raumtemperatur unter 17 Grad fällt. Ich sitze auch Abends gerne vor dem Computer, manchmal bis 1 Uhr Nachts, da habe ich immer noch eine Zimmertemperatur von 19 bis 20 Grad. Mein Heizölverbrauch liegt bei ca. 1050 l im Jahr (Warmwasser elektrisch). Meine monatlichen Kosten jetzt (nach Verdoppelung des Preises Ende Mai) 110 €. 24 Stunde warme Bude verlangen, aber dann jammern über hohe Umllagen bzw. Kosten.

  82. 26.

    Wohne im Altbau- Eigenheim seit Anbeginn bei 18 Grad - tags und nachts. Meine Kinder sind hier auch großgeworden, hatten viel weniger Atemwegserkrankungen als andere, die es immer muckelig warm hatten in ihren warmen Wohnungen. Insofern: Das schafft ihr!
    Abgesehen davon: Ich finde, das sollte jedem selbst überlassen bleiben, wie warm er oder sie es haben möchte. Und diesen Weg jetzt als alternativlos zu verkaufen in Politik und Medien, finde ich schon sehr gewagt. Zur aktuellen Politik hätte es andere Alternativen gegeben, aber die sind halt nicht gewünscht.

  83. 25.

    Ich mache das schon seit Jahren so und habe zur Endabrechnung immer Geld wieder bekommen.
    Außerdem soll diese Maßnahme wahrscheinlich dazu dienen, dass die Mieter am Ende keinen Schock bei der Nachzahlung bekommen.
    Aber soll jeder machen, wie er es für richtig hält. Von mir aus braucht es keine Zemperaturregelung geben.

  84. 24.

    Dann seien sie mal froh, das sie noch eine alte Heizung aus Gußeisen haben. Die sind wesentlich effektiver und sparender als die neuen Blechkästen.

  85. 23.

    Stimmt, wenn die lieben Kleinen nachts um 2h noch daddelnd an der Konsole hängen kanns schon mal kalt werden. Am Besten eine Konsole mit Aktivspielen holen - damit die Nachbarn auch was von haben - durchs Umherrennen zum Beschweren wirds auch warm.

  86. 22.

    Mit einer Fußbodenheizung ist man ja sowieso schon wesentlich sparsamer als mit "normalen" Heizkörpern, da hier Vorlauftemperaturen von 30 Grad und weniger ausreichen, normale Heizungen liegen da teilweise über 60 Grad.

  87. 21.

    "Hintergrund sind in Folge des russischen Kriegs in der Ukraine stark gestiegene Gaspreise und mögliche Versorgungsengpässe."
    Das ist nicht richtig. Der Versorgungsengpass und die höheren Preise sind eine Folge der Sanktionen, die u.a. die deutsche Regierung gegen Russland verhängt hat.

  88. 20.

    Für mich nur bis zur nächsten Ecke gedacht.
    Nachts kühlt dann also die Wohnung auf 16/17 Grad ab um dann tagsüber wieder auf 20/21 Grad zu kommen?
    Das erhöht den Verbrauch doch noch viel mehr.
    Wer da nicht aufpasst zahlt am Ende durch diese Aktion sogar noch mehr, als sowieso durch den Preisanstieg zu befürchten ist

  89. 19.

    Nebenbei geht das nicht bei allen Heizsystemen. Bei Fernwärme inkl. Warmwasser schon gar nicht. Fernwärmesysteme müssen immer eine gewissen Vorlauftemperatur haben, sonst geht das auch mit dem Warmwasser in nem großen Wärmetauscher für das ganze Haus nicht.
    Und was auch zu beachten ist: Je kälter die Raumtemperatur, je Höher auch die Luftfeuchtigkeit. Das kann schnell zu Schimmelbildung führen.

  90. 18.

    Nein, für schwedische Mumienschlafsäcke mit dem Polarfuchslogo.

  91. 17.

    Bieten Sie auch an wie Kältebrücken und Schimmelbildung umgangen werden können?

  92. 16.

    Mehr ist hier auch nicht. WENN man heizt.
    Es geht auch bei 12°C.
    Manch Kleidungsstück dürfte neue Beachtung erhalten.
    Der Hausmantel und die Schlafmütze hatten mal echte Funktion!

    Bitter allerdings für diejenigen mit Durchblutungsstörungen.
    Abhilfe kann eine E-Radiator schaffen. Aber kostet natürlich auch.

    Vielleicht könnte manch "Erfahrener" nun ein Business aus Beratung "wie überlebe ich in kalten Nächten" machen?
    Ich böte das an.

  93. 15.

    Das beste Deutschland, das es je gab... In der besten DDR aller Zeiten habe ich mal schrecklich gefroren, als ich zu Hause nachts arbeiten musste.
    "Statt 20°C nur noch 18°C" erinnert mich an Opa. Bis er ca. 70 war, hat man in seinem Haus im Winter erbärmlich gefroren. Kurz vor seinem Tod wurde dann sogar im Sommer geheizt, es war unglaublich warm. Trotzdem war Opa dauernd kalt.
    Wer sich solche Späße ausdenkt, hat wohl noch nie an andere Leute mit anderem Temperaturempfinden gedacht. Auch für Kinder wird es wohl eher unspaßig, wenn die Wohnung nur noch 18°C hat.

  94. 14.

    Sehr geehrter „Hansen“,
    da derzeit sowieso keine Heizperiode ist, werden die Heizkessel o.ä. Anlagen abgeschaltet sein. Deshalb bin ich der Meinung, daß es keinen Grund der Mietminderung hinsichtlich dieser Lage besteht. Etwas differenzierter ist die Sache zu sehen betreffs der Warmwasserregulierung. Da handelt es sich um eine Art Vertragsbruch von seiten des Vermieters. Und da ist eine Mietminderung i.H.v. 10% berechtigt.
    Hierzu ein Zitat:


    Für das Vorgehen gibt es bisher keine Rechtsgrundlage. Nach geltendem Mietrecht wird eine 24-Stunden-Versorgung mit Warmwasser für eine mangelfreie Wohnung vorausgesetzt.
    Florian Bau Sprecher Landesverband Sachsen des Deutschen Mieterbundes
    © MDR, 4.7.2022
    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dippoldiswalde-sebnitz/preise-energie-wohnungsgenossenschaft-warmwasser-abgedreht-100.html

    Mit freundl. Grüßen

  95. 13.

    Sie können dies als Begründung für eine außerordentliche Kündigung nehmen!

  96. 12.

    Dürfte dann allerdings Grundlage für eine Mietminderung sein, da ein erheblicher Mangel im Gebrauchswert der Mietsache vorliegt. Oder möchte Vonovia ihren Mietern großzügig ermöglichen, die nächste Mieterhöhung bezahlen zu können durch geringeren Verbrauch?

  97. 11.

    Eine nächtliche Absenkung der Temperatur ist doch okay. Leider geht das nur, wenn auch alle Mieter mitmachen.

    Allerdings steigt bei nicht ausreichender Heizung die Gefahr der Schimmelbildung, zumal viele Mieter falsch lüften.

    Viele Wohnungsgesellschaften bieten eine freiwillige Erhöhung der Nebenkostenvorauszahlung an.

    Gute Idee, wenn man hohe Nachzahlungen in einem Betrag vermeiden möchte

  98. 10.

    17 Grad sind in der Wohnung im Winter ziemlich wenig. Nicht jeder hat einen 9-5-Job und geht schon um 23 Uhr ins Bett. Als Schichtarbeiter in eine kalte Wohnung zu kommen, vor allem wenn den ganzen Tag die Heizung runtergedreht war, oder abends vor dem Computer zu sitzen (ja, es gibt auch Leute, die abends arbeiten, wenn endlich Ruhe ist), stelle ich mir bei 17 Grad schon ziemlich hart vor. Schon 19 oder 20 Grad sind wenig, wenn man still sitzt. Wenn natürlich gar kein Gas mehr fließt, wird man zusehen müssen, wie man klar kommt. Ich werde mir mal einen flauschigen Hausanzug kaufen, bevor die im Winter alle ausverkauft sind. :D

  99. 9.

    Betrifft das Ganze nur gasbeheizte Wohnungen oder auch welche, die mit Fernwärme beheizt werden?

  100. 8.

    Das dürfte denn ein Fall für Mietminderung sein.

  101. 7.

    Mag ja auf der einen Seite richtig sein. Sparen ist immer gut. Aber da müssen die Heizungen aber auch richtig funktionieren und nicht nur wie bis dato eh schon schwache Leistung haben. Die Heizungen ist aus Guseisen und schon sehr alt. Man sollte erstmal alle einzelne Heizungen überprüfen bevor man diese drosseln will.

  102. 6.

    Wie siehts eigentlich aus mit ein Sparvorschlag für Fussbodenheizung?
    Da geht es nicht so schnell mal eben hoch u runter drehen.
    Wie kann man da sparen wenn man tagsüber arbeiten ist?
    Da gibt es nicht viel Spielraum, weil die so träge ist.

  103. 5.

    O.k. , Miete wird gemindert

  104. 4.

    Ich bin froh, das ich noch überall Öfen habe.

  105. 3.

    Mache ich eigentlich schon immer so, nachts wurde die Temperatur auf 19 Grad heruntergedreht. Manche haben einfach zu viel Geld!

  106. 2.

    Eigentlich ist es verrückt, dass das was Besonderes ist. Eigentlich ist es überfällig und sollte längst selbstverständlich sein. In was für einem Luxus wir leben, dass 17 Grad nachts im Winter ! wie Misshandlung klingen..

  107. 1.

    Diese kleinen Einschränkungen sind NICHTS gegen das was kommen kann, wenn Putin uns zur Kriegspartei erklärt. Und er entscheidet das.

Nächster Artikel