Ramona Popp bei einem Studiogespräch. (Quelle: dpa/K. Schindler)
Video: Abendschau | 13.03.2020 | Bild: dpa/K. Schindler

Corona-Krise in Berlin - Pop kündigt Fonds für angeschlagene Unternehmen an

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramon Pop (Grüne) will angesichts der wirtschaftlichen Herausforderung durch die Ausbreitung des Coronavirus Unternehmen und Selbstständigen helfen. Dafür solle ein Fonds mit einem Volumen von 100 Millionen Euro eingerichtet werden, sagte sie am Freitag dem rbb. Für Kleingewerbe solle es außerdem einen Härtefallfonds geben.

Bereits kommende Woche solle Geld für den Fonds auf den Weg gebracht werden, an den sich wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen wenden könnten. Pop sprach von einem Volumen von 100 Millionen Euro, das "perspektivisch" auch verdoppelt werden könne.

Durststrecke für die Wirtschaft

Der Fonds werde jetzt alle einbeziehen, auch die Branchen, die bis jetzt keinen Zugang gehabt hätten, sagte Pop in der Abendschau. Darüber werde das Abegordnetenhaus nächste Woche abstimmen.

"Das Coronavirus ist eine gesellschaftliche, aber auch eine wirtschaftliche Herausforderung", so die Senatorin weiter. "Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht." Ohne den Bund aber gehe es nicht.

Die Hoffnung, dass die Folgen der Pandemie nur kurzfristig seien, habe sie nicht, so die Wirtschaftssenatorin weiter. "Das wird deutlich in das Jahr hinengehen. Wir müssen diese Dursttrecke überwinden."

Sendung: Abendschau, 13.03.2020, 19:30 Uhr

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie kann ich mich anstecken?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Mein Mann ist Taxi Fahrer (angestellt nicht selbstständig) er hat zur Zeit sehr wenig Aufträge und viele vorbuchungen werden kurzfristig abgesagt was kann er machen es ist ja schließlich unser Lebensunterhalt wenn er keine Einnahmen hat ich habe blos die Grundtente gibt es dafür einen Ausgleich

  2. 2.

    Und was ist mit den Freiberuflern, die einen Verdienstausfall haben?

  3. 1.

    Dass Branchen einen Aufschwung und danach wieder einen Abschwung erleben ist nichts neues. Es gibt keine Vollkasko Marktwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren