Eine Lufthansa-Maschine hebt in Berlin Tegel ab. (Quelle: dpa)
Bild: dpa

Berliner Airport Tegel betroffen - Lufthansa fliegt bis 3. Mai mit ausgedünntem Flugplan

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Lufthansa hat wegen der Corona-Krise ihren reduzierten Flugplan um zwei Wochen verlängert. Fast alle Flüge aus dem regulären Plan seien bis zum 3. Mai annulliert worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Während dieser Zeit bietet die Lufthansa pro Woche noch 18 Interkontinentalflüge von und nach Frankfurt sowie 50 tägliche Verbindungen zwischen deutschen und anderen europäischen Städten an. Dies entspricht etwa fünf Prozent der üblichen Leistung. Die Lufthansa-Tochter Swiss bietet zudem noch drei Flüge pro Woche zum Flughafen Newark bei New York an.

Auf Nachfrage von rbb|24 bestätigte ein Airline-Sprecher, von den Flugstreichungen sei auch der Berliner Flughafen Tegel (TXL) betroffen. Der Flughafen werde lediglich "im derzeitigen Rückkehr-Flugplan von Lufthansa aus Frankfurt dreimal täglich und von München zweimal täglich angeflogen", so der Sprecher weiter.

Rückkehrflugplan für Touristen

Zu den restlichen regulären Flügen hinzu kommen noch Charterflüge im Auftrag der Regierungen oder Reiseveranstaltern zur Rückholung von Touristen. Seit dem 13. März habe die Lufthansa-Gruppe mit mehr als 300 Sonderflügen rund 60.000 Urlauber in ihre Heimatländer zurückgeholt. 45 weitere Sonderflüge würden vorbereitet. Auch 56 Fracht-Sonderflüge vor allem für Hilfsgüter wurden bereits geflogen oder sind noch geplant.

Sendung: Inforadio, 02.04.2020, 17:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren