Ein leerer Kinosaal, Archivbild (Quelle: DPA/Christoph Soeder)
Video: Abendschau | 11.08.2020 | Tobias Schmutzler | Bild: DPA/Christoph Soeder

Corona-Update in Berlin - Jeder zweite Kinosessel darf wieder besetzt werden

Kinobesucher dürfen in Berin demnächst wieder enger beieinander sitzen. Das ist ein Ergebnis der Beratungen des Berliner Senats über neue Corona-Regeln. Ein Alkoholverbot in Kneipen steht offenbar nicht an.

Kinobesucher müssen in Berlin weniger Abstand halten. Bisher sind 1,50 Meter vorgeschrieben, künftig soll jeder zweite Platz besetzt werden dürfen. Darauf hat sich der rot-rot-grüne Senat am Dienstag verständigt, wie Kultursenator Klaus Lederer (Linke) mitteilte. Voraussetzung seien gute Belüftung und Einhalten der Maskenpflicht.

Am Dienstag hat die Berliner Landesregierung über weitere Lockerungen oder Änderungen bei den bestehenden Corona-Regelungen beraten.

Regelung gilt nicht für Theater und Konzerthäuser

Der Senat kommt damit einer Forderung der Kino-Betreiber nach, die verlangt hatten, die Abstandsregelung zu reduzieren. Sie hatten argumentiert, sie könnten derzeit nur maximal 20 Prozent ihrer Kapazitäten nutzen, was sich negativ auf die Starttermine neuer Filme auswirke. Nur mit höherer Auslastung und neuen Filmen seien die Kinos in der Lage, die Krise zu überleben.

Für Theater und Konzerthäuser soll diese Regelung zunächst nicht gelten, sagte Lederer. Darüber soll entschieden werden, wenn Erfahrungen zu den Folgen der neuen Regelung in den Kinos vorliegen.

Vorerst kein Alkoholverbot

Zudem wurde bekannt, dass der Berliner Senat derzeit kein Alkoholverbot plant, auch nicht für bestimmte Straßenzüge. Darüber denke der Senat "nicht wirklich" nach, sagte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Dienstag nach dessen Sitzung.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hatte ein mögliches Alkoholverbot in Berlin am Montag ins Gespräch gebracht. Hintergrund sind zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Regeln in Gaststätten und feiernde Menschenansammlungen in bestimmten Straßen.

Sendung: Abendschau, 11.08.2020, 19.30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

18 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 18.

    Schön und gut - mich wird dennoch niemand ins Kino kriegen, bevor es einen Impfstoff gibt. Und ich bin vor Corona gerne und oft ins Kino gegangen. Restaurants und Bars sind mir auch zu gefährlich. Da muss schon noch ne ganze Menge passieren, bis ich wieder Vertrauen in diese Orte habe und dafür wieder Geld ausgebe. Eine Ansteckung mit Corona ist mir ein Kinoabend mit Restaurantbesuch im Anschluss echt nicht wert. Ich mache es mir zuhause gemütlich, habe Netflix und Amazon Prime und koche selbst. :-)

  2. 17.

    Eine Gruppe von US-Forscher*innen hat gerade praktisch gezeigt, dass ansteckungsfähige SARS-CoV-2-Viren bis zu 4,80m von Infizierten entfernt in der Luft nachweisbar sind, und gemahnt, dass die bisherige Faustegel von 6 Fuß (ca. 1,80m) Abstand in geschlossenen Räumen viel zu gering sei, um Ansteckungen zu vermeiden:
    https://doi.org/10.1101/2020.08.03.20167395

    Mit der neuen Sitzregelung in Berliner Kinos könnte eine einzige Person somit bis zu 24 Personen auf einmal anstecken. Wer einen Rest Verstand hat, bleibt zuhause und schaut Filme auf der Couch oder dem Balkon.

  3. 16.

    Nicht nur bei Ihnen, leider ist ein Kollege auch an Corona verstorben. Allerdings macht mich es wütend, dass man immer dieses Trumpf aus dem Ärmel zieht, um weiter Angst zu schüren und seine Argumente damit unterlegt. Das nennt man Instrumentalisieren von Toten. Gestorben wird täglich auch anderen Krankheiten, die für viele Menschen symptomfrei verlaufen. Corona kann schlimme und fatale Verläufe annehmen und es muss versucht werden, diese Krankheit einzudämmen. Gleichzeitig muss aber auch versucht das normale Leben wieder zu starten. Und das dauerhafte Hochhalten von Toten und Beatmung ist für mich eine Aggressivität, die mit den rechten Flügel der Corona-Leugner gleichzusetzen ist.

  4. 15.

    Also irgend etwas stimmt doch da nicht mit Covi19 auf der einen Seite steigen die Zahlen der Neu Erkrankungen
    angeblich und auf der anderen Seite werden immer mehr Lockerungen gemacht also macht doch die Leute nicht Verrückt

  5. 12.

    Das mache ich übrigens. Und eine Keule ist anders, glauben Sie mir. In meinem Umfeld gab es ein paar Einschläge durch Covid19, daher macht mich Leugnen und Kleinreden ziemlich wütend.

  6. 11.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/07/studie-tu-berlin-aerosole-buero-kino-.html
    Und hier der Link bezüglich Aerosole im Kino.

  7. 10.

    Oh man, wenn man nicht mehr weiter weiß, wird die Keule mit den Beatmungsgeräten und den Verstorbenen hervorgeholt. Durch die Coronamaßnahmen wurden auch viele Behandlungen von Krebspatienten verschoben und ausgesetzt. Einige sind leider auch Verstorben. Bitte denken Sie auch an diese Hinterbliebenen und Toten.

  8. 9.

    Sagen Sie das den Hinterbliebenen, die durchs Virus gestorben sind, oder denen, die auf der ITS beatmet werden müssen auch?
    Die Frage geht auch an den Brandenbürger, genannte Peter.

  9. 8.

    ...und warum sollte ich dann nicht auch mit Maske ins überaus gut belüftete Stadion dürfen? Es ist einfach nur noch lächerlich.

  10. 7.

    Ich wünsche mir mehr Menschen der Tat, Unternehmer, die im Rahmen der geltenden Gesetze gegen die Regierung "vorgehen": Marek Lieberberg, der, wohl auf eigenes Risiko, wenn es schief geht, in NRW ein großes Konzert plant und einfach den Vorverkauf startet. Besser kann man dem Laschet nicht zeigen, wo der Hammer hängt. Besser als die ewigen RRG Verbotsorgien und Rumgelaber Kalayci.

  11. 6.

    Na dann geben Sie doch bitte Ihr wissenschaftliches Wissen preis und lassen Ihren Mitmenschen nicht in Unkenntnis der neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse und Studien.
    Also mich interessiert es.

  12. 5.

    Eine wirklich gute Entscheidung.
    Man scheint, obwohl ja trotz der steigenden Zahlen, einem drohenden zweiten Lockdown, es wohl doch kein so großes Risiko zu sein im Kino zu sitzen.
    Für diese Erkenntnis hat zwar Monate gebraucht aber besser spät als nie.
    Nun stelle man sich das folgende Szenario vor .... es passiert dadurch nichts weiter.
    Kommt man dann zu der Erkenntnis .... oh unter 1,5 Abstand und keine Maske .... das geht dann wohl auch sonst ?
    Glaube ich nicht dran.

  13. 4.

    Informieren Sie sich doch einfach mal wissenschaftlich anstatt hier Ihre Gefühle zum Besten zu geben. Mittlerweile ist belegt, dass Ihr Risiko im Kino sehr gering und wesentlich weniger ist als zb im Büro, da alle in eine Richtung sehen und nicht sprechen. Aber genau solche Leute wie Sie sorgen mit ihrer undifferenzierten Meinung für immer mehr arbeitslose und Insolvenzen. Bis irgendwann mal das sozialsystem an seine Grenzen kommt. Ist das eigentlich böswilligkeit oder einfach Dummheit?

  14. 3.

    Und mal wieder...Blindflug. Kino? Werde ich weiterhin meiden, leider. Genauso wie Innengastronomie. Solange niemand kontrolliert und sich die Menschen in Berlin weiterhin nicht an die Regeln halten (AHA) werden wir steigende Zahlen haben. Spätestens im Herbst wird Berlin Hotspot sein. Aber wir haben ja zum Glück noch die Hallen im Messegelände. Danke lieber Senat!

  15. 2.

    Riskant. Genau wie bei der Gastronomie werden die "Voraussetzungen" wohl nie kontrolliert. Und als Besucher kann ich leider kaum beurteilen, ob eine ausreichende Belüftung gewährleistet ist. Aus Sicht der Kinos kann ich aber verstehen, dass der Laden mit 20% Auslastung einfach nicht auf Dauer läuft.

  16. 1.

    Maskenpflicht im dunklen Kino? Alles klar! Wird bestimmt eingehalten. Gut, dass ich mir zu Hause mein Kino machen kann. Ohne Werbung, Gequatsche, Knuspergeräusche von Popcornmonstern und die Bildqualität ist auch besser.

Das könnte Sie auch interessieren