Gebuchte Tickets werden erstattet - Flixbus nimmt Betrieb vorerst doch nicht wieder auf

Der menschenleere Zentrale Busbahnhof (ZOB) in Berlin. Nachdem auch Flixbus den Betrieb einstellte, fahren nur noch wenige Fernbusse.
Bild: dpa/Michael Kappeler

Der Fernbusanbieter Flixbus will wegen des neuerlichen Shutdowns doch keine Fahrten zwischen dem 17. Dezember und dem 11. Januar anbieten.

Die Kunden, die bereits eine Reise gebucht haben, würden nun angeschrieben und bekämen ihr Geld zurück, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Darüber hinaus erhielten sie einen Flixbus-Gutschein in Höhe von 15 Euro für eine Fahrt im kommenden Jahr. "Damit reagiert das Unternehmen auf den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz in Deutschland, einen erneuten bundesweiten Lockdown umzusetzen", hieß es.

Winterpause seit November

Flixbus hatte seinen Betrieb bereits am 3. November wegen der neuen Corona-Kontaktbeschränkungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend eingestellt. Für die Weihnachtstage und bis ins neue Jahr hinein wollte das Unternehmen den Betrieb wieder aufnehmen. Diese Pläne sind nun vom Tisch. "Bitte verzichtet auf nicht dringend notwendiges Reisen", rief Flixbus-Geschäftsführer André Schwämmlein die Kunden auf.

Sendung: Fritz, 15.12.2020, 14:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Stimmt eigentlich Genosse! Das Zentralkomitee des kommunistischen Berliner Senats könnte ja schnell die Freiwilligenbrigade "Dimitroff" zusammentrommeln und am Advents-Wochenende den ZOB fertigbauen. Begleitet von Marschmusik des Zentralen Musikkorp der Pionierorganisation Ernst Thälmann. Der Messedamm wird zum finalen Festakt mit ausreichend Winkelementen "schmückig" gemacht und an die vorbeiziehenden Arbeiter und Bauern werden "Jahresendflügelfiguren" aus feinster Saalfelder Schoko ... äh "Vitalade" verteilt.

    Sarkasmus aus :)

  2. 3.

    Na herzlichen Glückwunsch dazu! Ich hoffe doch ihr neues Auto hat auch mehr PS als ihr Altes? Sonst wäre es ja kein Fortschritt gelle :)

  3. 2.

    Es ist praktisch wenn man sein Auto in Berlin absscjafft, man kommt ja auch so überall hin
    War natürlich sarkastisch gemeint ich hab mir gerade ein neues gekauft. Fahradfahren im Winter ist echt Mist.

  4. 1.

    Dann kann der Umbau des ZOB ja früher fertig werden. Aber darum kümmert sich der kommunistisch grüne Senat nicht

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren